Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!

Offsetdruck

Rapida 106 für Everett Graphics

An der Rapida 106 auf dem drupa-Stand von KBA (v.l.n.r.) Randy Perkins, KBA North America, Whit Everett, Präsident Everett Graphics, und Soren Larsen, KBA North America

Freitag 18. Mai 2012 - Die amerikanische Verpackungsdruckerei Everett Graphics in Oakland, Kalifornien, investierte auf der drupa in eine Rapida 106 der neuen drupa-Generation mit zehn Druck- und Veredelungseinheiten.

Die neue Maschine soll schon Ende Juli geliefert werden und wird mit einem Zusatzpaket für den Druck auf Wellpappe, ziehmarkenfreier Anlage DriveTronic SIS, UV-Paket, Inline-Farbregelung QualiTronic ColorControl und ErgoTronic ACR-Registerregelung ausgestattet.

Everett Graphics ist ein führender Entwickler und Hersteller von Qualitätsverpackungen für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, für Drogerie- und Pharmaverpackungen und für den Technologiemarkt. Präsident Whit Everett suchte nach einer Maschine, mit der sich auch besonders schwere und biegesteife Bedruckstoffe sowie Wellpappe verarbeiten lassen. Vor drei Jahren wurde das Projekt gestartet. Nur KBA konnte aufgrund des überlegenen Know-hows im Verpackungsdruck bis hin zum Bedrucken von Bierfilz und Blech die Lösung anbieten, die Whit Everett vorschwebte. Heute ist für ihn im Mittelformat die Rapida 106 „die beste Verpackungsdruckmaschine auf dem Markt“.

Everett Graphics wurde vor 30 Jahren gegründet und ist noch heute ein Familienbetrieb. Das Unternehmen gilt als einer der führenden Faltschachtelproduzenten in Kalifornien und erhielt für seine Druck- und Veredelungsprodukte bereits viele Auszeichnungen. Ein wichtiges Unternehmensziel ist der Schutz der Umwelt. Durch ihre Automatisierung, die Inline-Qualitätsüberwachung und viele makulatursparende Features wird die Rapida 106 Everett Graphics helfen, noch ökologischer zu produzieren.

www.kba.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!