Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Inkjet & Digitaldruck

Erste Bilanz drei Monate nach Installation der Jet Press 540W Produktivitätsschub bei Interak

Fujifilm Jet Press 540W

Freitag 06. Mai 2016 - Die führende polnische Akzidenzdruckerei Interak entschied sich für Fujifilm und die Jet Press 540W, um Produktionsprozesse zu vereinfachen und Aufträge mit kleinen Auflagen rentabler zu machen.

Anzeigen:

Das in der polnischen Stadt Czarnków ansässige Unternehmen Interak stellt seit mittlerweile 27 Jahren eine umfassende Palette an Drucklösungen und -dienstleistungen bereit – man ist stolz auf die erfolgreiche Tradition. Mit der Produktion vielfältiger Bücher, Zeitschriften, Kataloge und Anleitungen erzielt Interak einen Jahresumsatz von über 25 Millionen Euro. Große Unternehmen gehören ebenso zu dem Kundenkreis aus elf europäischen Ländern wie Privatpersonen.

Interak gehört bereits zu den größten und technologisch fortschrittlichsten Druckereien Landes; die Verantwortlichen im Unternehmen suchen stets nach Möglichkeiten für die Weiterentwicklung und den Ausbau des Geschäfts: Das Portfolio an digitalen Plattformen wurde stetig erweitert, um vielfältigere Produkte mit deutlich kürzeren Lieferzeiten anbieten zu können. Zudem wurde ein Web-to-Print-Service eingeführt, und auch Print-on-Demand-Bücher sind mittlerweile erhältlich. Es gibt dabei keine Mindestmenge; auch einzelne Exemplare werden gedruckt. Als Unterstützung für die Erweiterung dieses Geschäftsfelds wurde im Dezember 2015 die Fujifilm Jet Press 540W installiert – eine perfekte Investition, wie sich inzwischen gezeigt hat.

Die Entscheidung fiel nach einem über ein Jahr andauernden Test mit zahlreichen Maschinen von unterschiedlichen Herstellern. „Wir haben nicht einfach nur nach einer neuen Druckmaschine gesucht“, erläutert Szymon Symonowicz, technischer Leiter bei Interak. „Unser Wunsch war eine beständige Partnerschaft zu einem Anbieter, mit der letztlich unser Unternehmen vorangebracht werden soll. Wir waren sicher, dass Fujifilm diese Anforderungen erfüllen würde, und auch die Funktionsmerkmale der Maschine haben uns überzeugt. Beide Aspekte haben bei uns großen Eindruck gemacht – der kontinuierliche Service von Fujifilm, den wir seit der Installation in Anspruch nehmen, ist mustergültig, und die Maschine hat alle während unserer Tests geweckten Erwartungen mehr als erfüllt.“

Anders als bei einer konventionellen Rollenoffsetdruckmaschine mit der durch die Größe des Plattenzylinders begrenzten Druckgröße kommt bei der Fujifilm Jet Press 540W direkter Datendruck zum Einsatz, sodass in Bezug auf die Abschnittlänge erheblich mehr Flexibilität gegeben ist. So können vielfältigere Aufträge bearbeitet werden; dennoch bleibt die hohe Effizienz für Standardaufträge mit einheitlichem Papierformat erhalten.

Die Jet Press 540W wird unterstützt durch XMF Workflow, eines der umfassendsten und fortschrittlichsten Produktionsmanagementsysteme auf dem Markt, und kann problemlos in zahlreiche Weiterverarbeitungslösungen integriert werden. Mit der Maschine eröffnen sich vielfältige neue Geschäftschancen mit einer Kombination aus kleinen Auflagen und variablem Datendruck – sie ist damit ideal für die Produktion von Faltblättern, Magazinen, Lehrbüchern, Handbüchern und Zeitungen.

Szymon Symonowicz stimmt zu: „Die Maschine eignet sich ganz hervorragend sowohl für den Rolle-zu-Rolle- als auch für den Rolle-zu-Bogen-Druck. Die Produktivität ist mit 127 Metern pro Minute ausgezeichnet, und wir sind von der Bedienerfreundlichkeit beeindruckt. Die Maschine eignet sich auch perfekt zum Drucken von Büchern in kleinen Auflagen – das ist ein Geschäftsfeld, für das wir in den kommenden Jahren ein noch schnelleres Wachstum erwarten. Darüber hinaus haben wir damit viel Platz für unsere Offset-Systeme gewonnen, sodass die Kapazität des Unternehmens insgesamt deutlich gesteigert wurde.“

Mit dem bei Fujifilm vorhandenen Wissens- und Erfahrungsschatz wurden Tinten für die Druckmaschine entwickelt, die zusammen mit dem ultrakompakten Format die Anwendungsflexibilität und Vielseitigkeit maximieren. Die Pigmenttinte VIVIDIA WP-S ermöglicht einen größeren Farbraum und weniger Durchsichtigkeit auf der Seite. Sie kann mit normalem Offset-Papier oder Inkjet-optimierten Papiersorten für fast alle Grafikanwendungen eingesetzt werden.

Das Tintensortiment wurde speziell mit Blick auf eine überragende Bildqualität entwickelt. Hochdichte Bilder können mit hoher Geschwindigkeit und weniger Farbübertragung gedruckt werden. Selbst auf dünnem Papier ist eine hochwertige Reproduktion möglich. Die Jet Press 540W nutzt die spezielle, auf der FM-Rasterung basierende Rastertechnologie von Fujifilm, die für gleichmäßige Farben und scharf abgegrenzten Text sorgt.

„Die Qualität der Jet Press 540W ist wirklich außergewöhnlich“, lautet das Fazit von Szymon Symonowicz. „Ich glaube, vielen Menschen ist noch gar nicht klar, wie sehr sich die Inkjet-Technologie in den letzten Jahren weiterentwickelt hat. Es gibt immer noch die Tendenz anzunehmen, dass Offset unter allen Umständen eine höhere Qualität bringt – bei einer Maschine wie der Jet Press ist das aber nicht mehr unbedingt der Fall. Die Rückmeldungen zu den Aufträgen, die wir auf dieser Maschine bisher gedruckt haben, sind äußerst positiv. Inkjet ist die Zukunft – da sind wir ganz sicher. Immer mehr unserer Kunden sehen das auch so.“

„Wir freuen uns, dass Interak sich bei der Suche nach einem Partner im Zusammenhang mit dieser Investition für Fujifilm entschieden hat“, so Wieland Schwarz, Marketing- und Vertriebsleiter bei Fujifilm. „Wir haben sehr eng mit dem Interak-Team zusammengearbeitet, um die Anforderungen und Zukunftspläne zu verstehen. Unsere Ziele sind deckungsgleich – Interak soll weiter wachsen, und wir wissen, dass wir das Wachstum unterstützen können.“

Das umfassende Produktportfolio von Fujifilm für den Inkjetdruck wird bei der drupa 2016 präsentiert (in Halle 8b an Stand A25).

www.fujifilm.de
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe