Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Workflow

Neue Möglichkeiten für den Digital- und Verpackungsdruck im KODAK PRINERGY Workflow 8 erhöhen die Flexibilität und senken Kosten

Donnerstag 17. November 2016 - Kodak gibt bedeutende Weiterentwicklungen und Verbesserungen bei seinem Unified Workflow Solutions (UWS) Portfolio bekannt, das auch den neuen PRINERGY Workflow 8 umfasst. Mit integriertem Offset- und Digitaldruck-Workflow, erweiterten Proofmöglichkeiten und verbesserter Workflow-Automatisierung können Kodak Kunden jetzt Materialkosten weiter senken, Produktivität und Qualität steigern und gleichzeitig digitale Produktionstechnik effizienter nutzen.

Anzeigen:

Mit dem PRINERGY Workflow 8 bietet Kodak nun einen einzigen kohärenten Workflow für den Offset- und den Digitaldruck, mit dem sich Effizienz und Produktivität bei reduzierten Auftragsdurchlaufzeiten maximieren lassen. Außerdem verfügt der PRINERGY Workflow 8 über den neuen universellen Digital Job Ticket Editor und ermöglicht es damit als erster Workflow, Produktionsentscheidungen basierend auf Echtzeit-Informationen von der Druckmaschine zu treffen. Die Integration des PRINERGY Workflows 8 mit Druckmaschinen von Ricoh, Konica Minolta, Landa und Komori ermöglichen ein hohes Niveau an zentralisierter Steuerung und Automatisierung von Digitaldruckmaschinen.

Erweiterte Fähigkeiten für den Verpackungsdruck
Die Upgrades der UWS-Software wurden für die Kunden von Kodak im Verpackungsdruckbereich optimiert und versetzen sie in die Lage, an einem der am schnellsten wachsenden Märkte der Branche erfolgreich zu partizipieren. Anspruchsvolle Markenartikler werden von der hervorragenden Produktqualität profitieren, welche die folgenden neuen Funktionen und Weiterentwicklungen ermöglichen:

PRINERGY Workflow:
• Die Maxtone SX Rasterung für vierfarbige Anwendungen bietet höhere Auflösung und mehr Kontrolle für den Verpackungsdruck in Spitzenqualität.
• Die Unterstützung für XMP-Rasterzuweisungen von anderen Workflow-Systemen erlaubt Kodak Kunden, branchenführende Rastertechnologien durch Automatisierung zu verwenden.
• Konformität mit den neuesten Verpackungsdruck-Branchenstandards der Ghent Workgroup schafft die Voraussetzung für weltweit einheitliche Resultate, wie von multinationalen Markenunternehmen gefordert.

Pandora Step & Repeat-Software: Die neue SMART Layout-Technologie macht aus der stundenlangen Erstellung von Bogenlayouts eine Angelegenheit von Minuten und reduziert Maschinenstillstand mit der Waste Smart Mark (ermöglicht bei Aufträgen, die mithilfe eine Stanzkontur vernutzt werden, die Nummerierung und bessere Kontrolle der Stanzabfälle) sowie Papierabfall mit der Split Color Bar Smart Mark (ermöglicht, den Farbkontrollstreifen aufzuteilen und die Teile fortlaufend zwischen den Nutzen zu platzieren).

ColorFlow Software: Die neue G7-Zertifizierung versetzt Druckdienstleister in die Lage, ihren Kundenstamm auf die globale Ebene auszudehnen.

Zusätzliche Weiterentwicklungen bei der UWS-Software
InSite Prepress Portal:
• Unterstützt jetzt den Preflight+ des Prinergy Workflows, sodass Druckdienstleister Fehler ermitteln und korrigieren können, bevor Jobs in die Produktion geleitet werden
• HTML5 ersetzt Flash-Komponenten und sorgt für ein besseres Nutzererlebnis

Preps Ausschießsoftware: Legt die Messlatte mit bislang nicht gekannten Automatisierungsmöglichkeiten einmal mehr höher:
• Verbesserungen bei benutzerdefinierten Falzmustern für Signaturen, die im Rollendruck auf Papierbahnen und -strängen gedruckt werden
• Management der Regeln für Bundverdrängung und Seiten-Schrägstellung
• Smarte Flattermarken

Stellungnahme des Managements
„Unser Prinergy Workflow 8 Portfolio ist ein Beweis für Kodaks Engagement für seine Kunden. Wir verbessern unser Angebot kontinuierlich, um hochmoderne Workflow-Lösungen zu liefern, mit denen unsere Kunden ihren Wettbewerbern immer ein Stück voraus sein können“, sagt Allan Brown, Vice President und General Manager von Kodaks Unified Workflow Solutions. „Unseren Kunden stehen nun leistungsfähige neue Werkzeuge, wie zum Beispiel ein einziger integrierter Workflow, zur Verfügung. Außerdem können Sie damit Materialabfälle und Auftragsdurchlaufzeiten reduzieren, was ihnen hilft, sich mehr auf ihr geschäftliches Wachstum zu konzentrieren.“

www.graphics.kodak.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe