Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Workflow

Das neue GMG OpenColor: innovative Farbseparationstechnologie von GMG für Adobe Photoshop und PACKZ

Das besondere Highlight bei GMG OpenColor 2.0.6 ist die Möglichkeit der dynamischen Berechnung von Separations- und Vorschau-Profilen für Adobe Photoshop und PACKZ von HYBRID Software.

Donnerstag 19. Januar 2017 - Präzise Vorhersage von Überdruckeneffekten bei Sonderfarben mit GMG OpenColor

Anzeigen:

GMG, führender Entwickler und Anbieter von hochwertigen Farbmanagement-Softwarelösungen, gibt die Einführung einer neuen Version seiner mehrfach ausgezeichneten Profilierungs-Software GMG OpenColor bekannt. Das besondere Highlight bei GMG OpenColor 2.0.6 ist die Möglichkeit der dynamischen Berechnung von Separations- und Vorschau-Profilen für Adobe Photoshop und PACKZ von HYBRID Software. Kunden, welche die OpenColor Separationsoption bereits einsetzen, können Separationsprofile jetzt mithilfe von Regeln wesentlich flexibler generieren und unter Einbeziehung ganzer Sonderfarbenbibliotheken die besten Varianten für die Separation berechnen.
GMG OpenColor ist ein leistungsstarkes und unkompliziertes System zur Profilerstellung für Proof und Separation und eignet sich für den Offset-, Flexo- und Tiefdruck mit 10 und mehr überdruckenden Farben. Das System nutzt eine mathematische Modellierung zur Vorhersage des Zusammenspiels der Druckfarben nach Druckprozess und Substrat. Selbst ohne Messdaten lassen sich anhand des patentierten Modells die Überdrucke prozessspezifisch vorhersagen. „Mit GMG OpenColor können wir nun DotProof-Profile mit Sonderfarben für spezielle Substrate wie Metall- oder PET-Folien schnell und farbverbindlich erstellen“, so Michael Guggemos, Leiter Color Management bei MCM Nägele GmbH & Co. Digital Repro KG.
Die beispiellos schnelle Akzeptanz von GMG OpenColor weltweit durch große Druckanbieter und Markenartikler unterstreicht das Vertrauen in diese vielversprechende neue Technologie. Mit GMG OpenColor 2.0.6 ermöglicht GMG jetzt die nahtlose Verbindung zu Drittanbieter- Anwendungen, wie:
• Adobe Photoshop: Dank einer direkten Anbindung an das in Photoshop integrierte GMG ColorPlugin macht GMG OpenColor 2.0.6 eine neuartige dynamische Profilerstellung für Ebenen und/oder markierte Bereiche möglich – von CMYK zu einer beliebigen Kombination aus Prozess- und Sonderfarben. Die neue OpenColor-Vorschau für Photoshop gewährleistet eine farbverbindliche Vorschau, in der jede Änderung sofort sichtbar wird. Dadurch dass die Farbkanäle mit nur einem Mausklick umgerechnet werden können, sind auch schwierige Farbseparationen mittels GMG OpenColor schnell und einfach durchführbar, selbst für Anwender ohne Spezialkenntnisse.
• PACKZ: PACKZ ist ein PDF-Editor für den professionellen Verpackungs- und Etikettendruck und eine weitere Drittanbietersoftware, die an GMG OpenColor angebunden werden kann, um dynamisch erstellte GMG-Profile zu nutzen. In PACKZ lassen sich mit GMG OpenColor-Profilen sehr flexible Separationen durchführen und die Zahl der Druckplatten reduzieren bzw. optimieren (z.B. kann Magenta gegen eine Sonderfarbe ausgetauscht oder Sonderfarben und Überdrucke in einen erweiterten 7c Farbraum separiert werden). Solche komplexen und bisher ausgesprochen schwierigen Separationen können jetzt einfach dynamisch berechnet werden.

www.gmgcolor.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe