Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Verpackung

Bizerba auf der Interpack 2017

Die Vollautomaten der GLM-Ievo-Serie sind dank modularer Bauweise flexibel und robust mit zahlreichen Funktionen.

Dienstag 14. März 2017 - Bizerba zeigt auf der diesjährigen Interpack vom 4. bis 10. Mai 2017 in Düsseldorf (Halle 14 / B14) Lösungen rund um die Themen digitale Transformation, Food Safety, Batch Size 1 sowie Logistik und Etiketten.

Für mehr Produktivität und geringere Kosten setzen viele Unternehmen auf die Digitalisierung. Gerade Predictive Maintenance und die dahinterstehende Software spielen dabei eine entscheidende Rolle. Bizerba präsentiert auf der Messe Lösungen wie die Bizerba-Cloud-Plattform, die auf MS Azure basiert, das Preis- und Warenauszeichnungssystem GLM-levo sowie die Industriesoftware BRAIN2, inklusive Sensorik für die Anbindung an die Software.

Digitalisierung, Predictive Maintenance, OEE
Auch beim Service bietet die Digitalisierung mit Predictive Maintenance neue Möglichkeiten: Die durch Sensoren erfassten Maschinendaten erzeugen ein virtuelles Abbild der Anlage in der Cloud und werten diese Daten in Echtzeit aus. So können mögliche Schwachstellen und defekte Komponenten frühzeitig erkannt und das Serviceteam durch die Anlage benachrichtigt werden.
Um das Lösungsangebot rund um Digitalisierung und vorausschauende Wartung zu demonstrieren, baut Bizerba ein Kontrollzentrum auf: Die Exponate am Messestand werden mit Geräten im Showroom in der Zentrale in Balingen vernetzt. So lassen sich die Integration und Inbetriebnahme von Maschinen an anderen Standorten sowie die Simulation von Störgrößen veranschaulichen. Dabei werden mögliche Fehlermeldungen, Overall Equipment Effectiveness (OEE) oder Etiketten-Lagerbestand mit Plug-In-Systemen auf dem Messe-Dashboard gezeigt.

Food Safety geht vor
Rückrufaktionen für Lebensmittel kosten nicht nur Geld, sondern wirken sich im schlechtesten Fall auch auf das Image aus. Vor diesem Hintergrund zeigt Bizerba auf der Interpack, welche Ursachen zu Produktrückrufen führen, welche Folgen daraus entstehen können und welche Lösungen Abhilfe schaffen. Ausgestellt werden verschiedene Inspektionsgeräte für die Fremdkörperdetektion wie Metall, Kunststoff oder Glas. Außerdem prüfen optische Kamerasysteme, ob die richtigen Etiketten an der richtigen Stelle und mit korrektem Inhalt vorhanden sind.
Auch die Siegelnahtkontrolle ist ein Thema der diesjährigen Messe. Besonderes Augenmerk liegt hier auf der Erkennung von Verschmutzungen sowie der Nahtqualität samt möglicher Einschlüsse wie Luftblasen. Demonstrationen mit präparierten Verpackungen zeigen, welches Gerät sich für die Erkennung der jeweiligen Defekte eignet.

Batch Size 1 und Abfüllsysteme
Onlinebestellungen stellen industrielle Produktionslinien vor neue Herausforderungen, vor allem im Bereich frischer Lebensmittel. Hier bietet Bizerba verschiedene Lösungsansätze für die Lebensmittelkennzeichnung, damit Produkte zukünftig auch in vollautomatischen Produktionsprozessen individuell, sicher und rückverfolgbar gekennzeichnet werden können.
Persönlich auf den Konsumenten zugeschnittene Lebensmittel werden immer beliebter. Mit intelligent vernetzten Hard- und Softwarelösungen unterstützt Bizerba auch eine flexible und effiziente Produktion der Losgröße 1.
Logistik und Labels
Zur Veranschaulichung eines Verpackungsprozesses ist ein Packtisch mit Rollengang für die Darstellung individueller Kommissionierung von Kundenaufträgen ausgestellt. Eingebunden sind zudem diverse Lastaufnehmer und Terminals für das Wiegen und Auszeichnen von Paketen.
Im Labeling-Bereich stehen transparente Thermoetiketten im Mittelpunkt, die für eine freiere Sicht auf das ausgezeichnete Produkt sorgen. Auch Multilayer-Etiketten für den erhöhten Informationsbedarf auf kleiner Fläche sowie RF-Etiketten als Diebstahlsicherung sind Schwerpunktthemen des diesjährigen Messeauftritts.
Aktuelle Trends wie Industrie 4.0, Internet der Dinge, Predictive Maintenance, die Zusammenarbeit verschiedener Systeme sowie Verfügbarkeiten und Services sind Bestandteil des Bizerba Lösungsportfolios und spiegeln sich nun auch in neuen, individuell zusammenstellbaren Servicepaketen wider. Im Rahmen des Angebots „My Bizerba“ kann der Kunde seine Serviceleistungen ganz nach seinen persönlichen Anforderungen zusammenstellen. Darüber hinaus bietet Bizerba die Flexibilität, zukünftig keine Hard- oder Software zu kaufen, sondern Abrechnungsmodelle über deren Nutzung zu realisieren. Dazu kann er sich sein eigenes Portfolio aus Verfügbarkeit, Wartung und Lifecycle-Management selbst kombinieren.

www.bizerba.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe