Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Inkjet & Digitaldruck

Größer und präsenter denn je: Mimaki Europe auf der FESPA 2017

3D-Druckbeispiel

Donnerstag 16. März 2017 - Mimaki Europe stellt gleich in zwei Hallen aus: Ein Stand ist dem Textildruck vorbehalten, auf dem zweiten Stand stehen Signs & Displays, Industrielösungen sowie eine 3D-Drucklösunge im Mittelpunkt

Anzeigen:

Für Mimaki, einen führenden Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern, wird die diesjährige Fespa 2017 vom 8. bis 12. Mai 2017 in Hamburg der bislang größte Messeauftritt des Unternehmens werden. Auf insgesamt 543 m2 zeigt Mimaki gleich in zwei Hallen geballte Präsenz: An Stand A1-A25 in der Digitaldruck-Halle wird Mimaki Europe eine breite Palette von Anwendungen für den Schilder- und Display-Markt sowie für den Industriedruck vorstellen. Ebenfalls präsentiert wird dort seine einzigartige Lösung für den 3D-Druck. Zusätzlich wird das Unternehmen in der Textildruck-Halle an seinem Stand B6-C50 sein langjähriges Engagement für die Textilindustrie unter Beweis stellen.

„Wir freuen uns sehr auf die FESPA 2017“, sagt Ronald van den Broek, General Manager Sales bei Mimaki Europe. „Diese Messe bietet nicht nur eine gute Gelegenheit, unser Engagement für innovative Lösungen in der Textilindustrie zu bekräftigen, sondern auch die Möglichkeit, unser gesamtes Produktspektrum für Schilder, Displays und den industriellen Druck zu zeigen. Darin eingeschlossen ist eine Technologievorführung unserer neuen 3D-Drucklösung, die wir bereits den Besuchern der drupa 2016 vorgestellt hatten. Aufgrund unseres so umfangreichen Produkt- und Anwendungsspektrums haben wir uns entschlossen, an zwei unterschiedlichen Ständen und Hallen auszustellen. So können wir jedem Marktbereich die intensivste Aufmerksamkeit widmen, die er verdient.“

In der Textildruck-Halle wird Mimaki Europe seine neuesten Textildrucker, darunter den vor kurzem angekündigten, einzigartigen Tx300P-1800 für zwei Tintenarten sowie das High-Speed-Modell Tiger-1800B vorführen. Die Textildirektdrucker Tx300P-1800 und Tx300P-1800B wurden überarbeitet und können nun parallel Textil-Pigmenttinte und Sublimationstinte verarbeiten. Damit ist es möglich, mit nur einem Drucksystem direkt auf einer breiten Palette von Textilien zu drucken, ohne das Tintensystem wechseln zu müssen. Diese neue Technologie, die erstmals zur Verfügung steht, stellt einen Durchbruch dar, der die Produktivität und Vielseitigkeit der Textildrucker von Mimaki erhöht. Der Tiger-1800B wurde von dem italienischen Anbieter La Meccanica S.p.A. entwickelt, den Mimaki kürzlich übernommen hat. Mit einer maximalen Druckgeschwindigkeit von 390 m2/h ist der Tiger-1800B ideal für die Großauflagenproduktion geeignet, die traditionell mit analogen Druckverfahren arbeiten. Damit erlaubt er diesen Anwendungen, von den Vorteilen des Digitaldrucks zu profitieren.

Flaggschiff-Lösungen in der Digitaldruck-Halle
In der Digitaldruck-Halle wird Mimaki seine Flaggschiff-Produkte für die großformatige Innen- und Außenwerbung sowie für den industriellen Druck präsentieren. Dazu gehören vier Lösemitteldrucker und sechs UV-Systeme. Daneben wird das Unternehmen zwei Schneideplotter zeigen. In ihrer Gesamtheit stellen diese Drucker gewinnbringende Lösungen für den Werbeträgermarkt und auf Verarbeiter im Industriedruck dar. Van den Broek ergänzt: „Mimaki freut sich auch, den Besuchern mit der Technologievorführung seiner 3D-Drucklösung etwas völlig Neues vorstellen zu können. Dabei handelt es sich um einen Vierfarbdrucker mit UV-härtenden Tinten, der mehr als 10 Millionen Farbkombinationen ausgeben kann. Auf der drupa 2016 hatte Mimaki an seinem Stand bereits einige Musterdrucke gezeigt. Auf der FESPA werden wir einen Prototyp des Systems ausstellen. Seine Messepremiere hatte der Prototyp bereits in Japan vom 7. bis 10. März auf dem 46. Japan Shop 2017.“

Die Drucker- und Tintentechnologie von Mimaki ermöglicht einen qualitativ hochwertigen 3D-Druck, der feine, exakte und unglaublich detailreiche Produkte erzeugt. An seinem Stand in der Digitaldruck-Halle wird Mimaki Muster mit konturscharfen Liniendarstellungen und Details, wie das maßstabsgetreue und aufwändige Modell eines alten Schlosses sowie einer traditionellen japanischen Hina-Puppe, präsentieren. Eine weitere Besonderheit des Druckers ist der Klarlack, der in Verbindung mit verschiedenen Tintenkonfigurationen halbtransparente Modelle produzieren kann.

Mit dem hoch effizienten Drucksystem JFX200-2531 und seinem großem Drucktisch wird Mimaki auf der FESPA eine weitere Neuheit erstmals auf dem europäischen Kontinent zeigen. „Auf der Pressekonferenz am 8. Mai um 13:00 Uhr werden alle neuen Produkte genauer vorgestellt“ sagt van den Broek abschließend.

www.mimaki.de
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe