Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Verpackung

FFP Packaging Solutions veröffentlicht Markeninhaber-Farbfächer für das Drucken mit fester Farbpalette

Im Bereich des Verpackungsdrucks wird das Drucken mit fester Farbpalette immer populärer.

Freitag 12. Mai 2017 - Britischer Verarbeiter flexibler Verpackungen nutzt Asahi-Druckplatten mit "Pinning Technology for Clean Transfer" für herausragende Druckergebnisse mit fester Farbpalette

Asahi Photoproducts, ein führendes Unternehmen bei der Entwicklung von Photopolymer-Druckplatten für den Flexodruck, hat heute bekanntgegeben, dass der 1967 gegründete innovative britische Verarbeiter von flexiblen Verpackungen FFP Packaging Solutions für Markeninhaber und Handelsketten einen Farbfächer für das Drucken mit fester Farbpalette (FCP) hergestellt hat. Dieser Farbfächer versetzt Markeninhaber in die Lage, auf der Pantone-Bibliothek basierende Farben auszuwählen, die aber mit den CMYK-Prozessfarben wiederholbar produziert werden. Er wurde im Format eines Farbbuches auf der Rückseite transparenter PET-Folie gedruckt und dann auf weiße PET-Folie laminiert. Die Folie wurde auf einer W&H Miraflex Druckmaschine von FFP mit Druckplatten von Asahi mit Pinning Technology for Clean Transfer produziert.
„Wir sind stolz, dass große britische Handelsketten, wie Asda und Tesco, sich für das Drucken mit fester Farbpalette entschieden haben“, sagt Paul Hesketh, Print Development Manager bei FFP Packaging Solutions.
„Im Bereich des Verpackungsdrucks wird das Drucken mit fester Farbpalette immer populärer. Deshalb sind wir sehr daran interessiert, bei den Markeninhabern und Handelsketten als autorisierter Fixed Colour Palette (FCP) Anbieter anerkannt zu werden.“
„Sowohl Handelsketten als auch Markeninhaber wissen, dass das Drucken mit fester Farbpalette allen Seiten Vorteile bietet, da Verluste in der Wertschöpfungskette vermieden werden und sich das Preis-Leistungsverhältnis der fertigen Verpackung verbessert. Unser FCP-Farbfächer hilft den Designern bei der Farbauswahl, um die Markenintegrität zu gewährleisten. Gleichzeitig werden Zeit- und Kosteneinsparungen erzielt, die auf dem heutigen wettbewerbsintensiven Markt unverzichtbar sind, um rentabel zu bleiben.“

Drucken mit fester Farbpalette: die Zukunft des Flexodrucks
Bei flexiblen Verpackungen kommt es häufig vor, dass Markeninhaber oder Handelsketten 30 bis 50 Sonderfarben über ihr gesamtes Produktportfolio einsetzen. Das hat nicht nur einen höheren Lagerbestand an Farben sowie eine komplexere Logistik sondern auch einen größeren Einkaufs- und Verwaltungsaufwand zur Folge.
Mit einer festen Palette von Druckfarben wie z.B. mit (CMYK) zur Reproduktion der Markenfarben kann der Verarbeiter viel effizienter arbeiten, da er beispielsweise Farben einspart, weniger Reinigungsintervalle benötigt und von kürzeren Rüstzeiten profitiert. Damit sind in der gesamten Lieferkette wichtige Kosteneinsparungen möglich und der Markteintritt beschleunigt sich, mit nur geringen Kompromissen bei der Größe des Farbraumes.

Pinning Technology for Clean Transfer: Die Details
Die bei vielen Flexodruckplatten von Asahi eingesetzte Pinning Technologie for Clean Transfer erlaubt eine saubere Farbübertragung und verhindert, dass sich Druckfarbe auf der Plattenoberfläche aufbaut und an den Flanken von Rasterpunkten ansammelt. So sind weniger Reinigungsintervalle erforderlich und die Stillstandszeiten der Maschinen werden kürzer. Außerdem resultiert daraus eine starke Qualitätsverbesserung im Druck. Die mit den Druckplatten von Asahi erzielte hohe Registerhaltigkeit gewährleistet einen äußerst hochwertigen Druckprozess mit fester Farbpalette, so dass auf Sonderfarben weitestgehend verzichtet werden kann.
Weiterhin ermöglicht diese Technologie eine Kiss-Print-Einstellung im Druckspalt. Die speziell von Asahi entwickelte Polymerchemie zeichnet sich durch eine niedrige Oberflächenspannung aus, so dass eine gleichmäßige Farbbenetzung der Platte erreicht werden kann. Die Druckfarbe wird am Rande des Kontaktpunktes mit der Platte (Pinning-Point) zu Kügelchen geformt und weist somit einen großen Kontaktwinkel auf. Dadurch wird als Ergebnis eine sauberere und gleichmäßigere Farbübertragung von der Platte auf den Bedruckstoff erzielt, was den Flexodruckereien hilft, den immer höheren Qualitätsanforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden.
„Asahi Photoproducts freut sich, dass es mit seinen Druckplatten zur Produktion dieses wichtigen Farbfächers von FFP Packaging Solutions beitragen konnte“, sagt Dr. Dieter Niederstadt, Technical Marketing Manager bei Asahi Photoproducts Europe. „Es stimmt optimistisch zu sehen, wie das Drucken mit fester Farbpalette in Großbritannien immer beliebter wird und dass Handelsketten wie Asda und Tesco nun offensiv diese Technologie bei Ihren Druckpartnern vorantreiben. Durch das Drucken mit einer festen Farbpalette werden sich weiter Marktanteile hin zum Flexodruck verschieben. Asahi ist davon überzeugt, dass dieser Farbfächer die Akzeptanz von FCP sowohl in Großbritannien als auch in den anderen Ländern weiter fördern wird. Er unterstützt den Endkunden bei der Entscheidung, wann das Drucken mit fester Farbpalette zu empfehlen ist. Die Erfahrungen, die FFP und auch andere Kunden von Asahi mit den Flexodruckplatten mit Pinning Technology with Clean Transfer gemacht haben, zeigen, dass die Zeit für das Drucken mit fester Farbpalette gekommen ist. Dieses Verfahren setzt neue Maßstäbe für die Effizienz und Rentabilität des Flexodrucks.“

www.asahi-photoproducts.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe