Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Weiterverarbeitung

Salzland Druck komplettiert mit Bogenstanze Easymatrix 106 C seine Wertschöpfungskette

Salzland Druck komplettiert mit der Bogenstanze Easymatrix 106 C seine Wertschöpfungskette. Geschäftsführer Christian Heinrich und sein Bereichsleiter für die Weiterverarbeitung Sebastian Minge sowie Norbert Schäfer von Heidelberg (von rechts nach links) freuen sich über erweiterte Leistungen für die Kunden.

Freitag 21. Juli 2017 - "Das Besondere ist unser Erfolg" - dieses Motto lebt die Salzland Druck GmbH & Co. KG in Staßfurt seit ihrer Gründung vor über hundert Jahren. Der inhabergeführte Familienbetrieb mit seinen über 70 Mitarbeitern ist einer der führenden Spezialdruckdienstleister in Deutschland. Die vollstufige Druckerei setzt schwerpunktmäßig auf die UV-Technologie und konzentriert sich auf seine Kunden aus Industrie, Agenturen, Fachverlagen und den öffentlichen Dienst.

Für dieses anspruchsvolle Klientel, die in ihrem Bereich jeweils zu den Marktführern gehören, ist die Bandbreite der Produkte sehr vielfältig. Sie reicht von Ordnersystemen über Schulungs- und Präsentationsprogramme, Displays, Aufkleber, Etiketten, Folien- und Kartonagenverpackungen bis hin zu Zeitschriften, Loseblattsammlungen und Büchern.

„Gerade in der Druckweiterverarbeitung erhalten die Produkte den letzten Schliff und können ganz individuell veredelt werden, so dass etwas Besonderes entsteht“, bestätigt Christian Heinrich, Geschäftsführender Gesellschafter bei Salzland Druck. „Deshalb haben wir uns hier für einen konsequenten weiteren Ausbau entschlossen und seit Anfang dieses Jahres produzieren wir mit unserer Bogenstanze Easymartrix 106 C.“ Begeistert war Christian Heinrich durch die Fachberatung der Experten von der Heidelberger Druckmaschinen Vertrieb Deutschland GmbH, die eine umfangreiche und kompetente Betreuung während der Installation und der Inbetriebnahme bis hin zur richtigen Stanzwerkzeugtechnik lieferten.

Komplettierte Wertschöpfung kommt Kunden zu Gute
Mit der Easymatrix 106 C ist Salzland Druck nun in der Lage, die hochwertigen Produkte im Folien-, Kunststoff-, sowie im Kartonagenbereich komplett selbst zu produzieren. Des Weiteren werden auch Teilprodukte realisiert, die für die Produktion von Schulungs- und Präsentationsprogrammen, sowie Ordnersystemen benötigt werden. „Damit können wir unseren Kunden noch effektvollere Produkte anbieten, unsere Beratungskompetenz weiter ausbauen und auch Kunden für neue Projekte gewinnen“, ist Christian Heinrich überzeugt.

Die neue Bogenstanze hat genau das geliefert und sogar übertroffen, was Heinrich erwartet hat. „Jeder Auftrag ist bei uns außergewöhnlich, angefangen von Kunststoffaufstellern für den B2B-Bereich, über Aufkleber im Kiss-Cut-Verfahren, bis hin zu Folienregistern mit einer Materialstärke bis hin zu 800 µm und Kartonagenprodukten mit hochkomplexen Stanzgeometrien.“ Alle diese Materialen verarbeitet die Easymatrix 106 C problemlos und punktet durch ihre Ausstattung mit Schnellspannrahmen, Testbogenentnahme, Register in allen Stationen sowie einer einfachen Bedienung über Touchscreen und weiteren Features, die für kürzeste Rüstzeiten sorgen. Bei einer durchschnittlichen Auflage von 10.000 Stanzbogen pro Produktionsauftrag, konnte eine Produktionszeit inklusive Rüsten von teilweise weniger als drei Stunden erreicht werden, natürlich abhängig vom eingesetzten Material. Ein weiterer Pluspunkt ist das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis und die hohe Flexibilität der Easymatrix 106 C.

Heidelberg stellte die Easymatrix auf der drupa 2016 vor. Die Bogenstanze hat sich seither weltweit sehr gut verkauft und stellt ein weiteres Produkt aus der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Heidelberg und seinem Partner MK Masterwork dar.

Dienstleistungsgedanke benötigt Transparenz und hohe Verfügbarkeit
Im Drucksaal von Salzland Druck stehen eine Speedmaster CD 102-Sechsfarben UV mit Lackierwerk, die mit hochpigmentierten und lichtechten Farben brillante Ergebnisse auf Folien, Kunststoff und Papier erzeugt. Daneben steht eine Speedmaster SM 102 mit Wendung, die in einem Durchgang die Vorder- und Rückseite bedruckt. Die Druckmaschinen sind über den Prinect Pressroom-Manager mit der modern ausgestatteten Druckvorstufe vernetzt. „Durch den Trend hin zu Industrie 4.0 ist es unabdingbar, Kosten- und Produktionstransparenz in allen Bereichen abzubilden. Dadurch ergeben sich Vorteile wie Materialkosteneinsparungen, eine schlanke Produktion sowie Transparenz und flexibles Handeln gegenüber den Kunden“, bestätigt Christian Heinrich. Gearbeitet wird im Dreischichtbetrieb. „Wir nutzen den Remote-Service von Heidelberg und durch die Service- und Wartungsverträge ist gewährleistet, dass eine hohe Maschinenverfügbarkeit inklusive planbarer Kosten gegeben sind.“ Ebenfalls eingesetzt werden Saphira Verbrauchsmaterialien, wie beispielsweise Druckplatten und Farben.

Um eine pünktliche und zuverlässige Auslieferung der hochwertigen Endprodukte zu gewährleisten, unterhält Salzland Druck einen eigenen Fuhrpark. „Bei uns dreht sich alles um die Kunden, wir bieten ihm besondere Produkte und besondere Dienstleistungen – jetzt umso mehr mit der kompletten Wertschöpfung“, fasst Christian Heinrich zusammen.

www.heidelberg.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe