Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Inkjet & Digitaldruck

Xeikon CX3 macht OM-Klebetechnik flexibler

“Die Xeikon CX3 macht unsere Produktion flexibler“, sagt Andreas Guter, Technischer Leiter Etiketten bei OM-Klebetechnik

Freitag 04. August 2017 - Auflagen mit hoher Sortenvielfalt, die auf unbehandelten Standard-Materialien gedruckt werden, haben den bekannten Etiketten-Converter überzeugt

Anzeigen:

Premiere im digitalen Etikettendruck auf Rolle: OM-Klebetechnik hat ernst gemacht und sich für eine CX3, Xeikons Flaggschiff für den Tonerdigitaldruck, entschieden. Die Maschine, die seit Juni 2017 bei einem der bekanntesten Etiketten-Converter in Deutschland steht, soll die Produktion von Etiketten und Kennzeichnungen noch flexibler gestalten. Gerade vor dem Hintergrund sinkender Auflagen mit gleichbleibenden Motiven und einer steigenden Sortenvielfalt innerhalb der Auflage erwartet sich OM-Klebetechnik deutliche Effektivitätsgewinne und schnellere Reaktionszeiten auf Kundenwünsche. Die Xeikon Softwarelösungen VariLane für die Materialoptimierung und Vectorizor für den Konturschnitt auf dem – ebenfalls neuen – Lasercutter SEI Labelmaster runden die Investition in den Etiketten-Digitaldruck ab.
„Materialien ohne Vorbehandlung digital zu bedrucken, das war für uns das wichtigste Entscheidungskriterium, das den Ausschlag für den Kauf einer Xeikon CX3 gegeben hat“, sagt Andreas Guter, Technischer Leiter Etiketten bei OM-Klebetechnik. „Unsere Kunden, die oft sehr strenge Anforderungen an das Rohmaterial stellen, sollen stets die gleiche Qualität auf dem Material erhalten, egal ob es konventionell oder digital bedruckt wurde“. Ein weiterer wesentlicher Vorteil für den Digitaldruck ist der Wegfall der Druckplatten und die Herstellung der Stanzwerkzeuge sowie alle damit verbundenen Arbeitsschritte und Kosten. Das Ziel ist, einfach schneller, kurzfristiger und letztendlich lukrativer liefern zu können.
In der fünften Farbstation sollen neben Deckweiß für Transparentfolien die Zusatzfarben Orange und Grün für eine Farbraumerweiterung eingesetzt werden. Die Option, Sicherheitstoner zu nutzen, hat OM-Klebetechnik ebenfalls überzeugt. Gerade auf Bauteilen unterliegt die Kennzeichnung einer strengen Kontrolle. Nummerierungen und Barcodes lassen sich nun direkt in einem Druckverfahren realisieren. Bisher wurden die Etiketten konventionell vorgedruckt und anschließend im Thermotransferdruck serialisiert. Neben der Druckgeschwindigkeit – schließlich zählt die Xeikon CX3 zu den derzeit schnellsten Fünffarb-Digitaldruckmaschinen am Markt – gehören die Lichtechtheit des Tonerauftrags und die Lebensmittelverträglichkeit der Toner zu den Vorteilen, die OM-Klebetechnik ab jetzt ausschöpfen möchte.
Dazu ein Veranstaltungstipp: Kunden und Interessenten sind herzlich willkommen, sich auf dem speziell auf die Xeikon ausgerichteten Tagesevent am 19. September 2017 bei OM-Klebetechnik in Seligenporten mit den Vorzügen des digitalen Etikettendrucks vertraut zu machen.

www.xeikon.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe