Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

CTP - Computer to Plate

Krause auf der World Publishing Expo 2017

Im PlateStream Multiformat stehen bis zu 6.030 Druckplatten für eine vollautomatisierte Produktion bereit.

Mittwoch 04. Oktober 2017 - Krause CTP Belichter und Prozessoren arbeiten seit vielen Jahren zuverlässig und  automatisiert in der weltweiten Zeitungsproduktion. Zur WPE zeigt Krause zum Thema Automatisierung der Plattenbelichtung bei Betrieb und Wartung der Systeme völlig neue Möglichkeiten auf.

Der zur drupa als Konzept gezeigte Krause PlateStream hat seine Bewährungsprobe im täglichen Einsatz im Druckzentrum Niedersachsen bestanden und wird zur WPE als neue Krause CTP Belichter Generation vorgestellt. Der Krause Belichter mit Violett Laser setzt im Plattenhandling, der Geschwindigkeit mit 400+ Platten bei 1270dpi, der Integration von Industrie 4.0 und 3D Druck Komponenten und der Wirtschaftlichkeit neue CTP Maßstäbe. „Das Ziel war es, unsere bewährte Technologie aus den unterschiedlichen Belichtern zu integrieren und neueste Entwicklungen im Bereich der Elektronik, der Sensorik und der Aktorik gepaart mit multifunktionalen 3D Druck Elementen einzusetzen, um die Vernetzung von Mensch und Maschine weiter voranzutreiben“, so Thomas Richter – Technischer Leiter bei Krause-Biagosch.
Der PlateStream ist als Compact mit einer Ladebucht und als Multiformat mit zwei Ladebuchten verfügbar. Beladen werden kann er flexibel mit Trolleys oder Paletten, und zusätzlich ist eine Panoramakassette erhältlich, die auch in der Compact Version die automatische Verarbeitung von Single und Panoramaplatten im schnellen Wechsel bzw. „PlateStreaming“ erlaubt. So stehen im PlateStream Compact bis zu 3.030 und im Multiformat bis zu 6.030 Druckplatten für eine vollautomatisierte Produktion bereit. Die Beladung und Bedienung ist von der rechten oder linken Seite möglich, so dass auch auf engstem Raum eine benutzerfreundliche Aufstellung realisiert werden kann.
Der neue CTP Controller mit Linux OS übernimmt die1 Bit Tiff Daten im Netzwerk. Für die App basierte Bedienung und Überwachung  ist ein modernes Tablet integriert. Ein Novum ist auch das Krause Remote Messaging System in Verbindung mit Kameras im Belichter, das im Falle eines Fehlers automatisch eine E-Mail mit der Fehlermeldung, den Logfiles und den zugehörigen Videosequenzen an die Bediener, Wartungsteams und/oder Krause schicken kann, so dass ein schneller 24/7 Krause Remote-Support die in heutiger Zeit unabdingbare hohe Verfügbarkeit der Systeme sicherstellen kann. 
Der PlateStream wird zusammen mit der BlueFin LowChem Auswascheinheit inklusive Auto-Clean Option für die automatische Verarbeitung von bis zu 12.000m² Druckplatten  ohne manuellen Eingriff demonstriert. Die nachrüstbare Auto-Clean Ausstattung erlaubt den automatischen Chemiewechsel inklusive eines prozessgesteuerten Reinigungs-vorgangs der Auswascheinheit oder des Prozessors, sobald die Auswaschgummierung verbraucht ist. So können 6 Badfüllungen ohne Benutzereingriff verarbeitet werden und mit dem Clean-Process Kit wird eine saubere und nachhaltige LowChem Plattenentwicklung der gängigen Hersteller erreicht.
Der Krause JetNet Workflow ermöglicht über die Einbindung mehrerer unabhängiger  Rotations-Planungssysteme eine zentrale und automatisierte Ausgabe an mehrere Druckstandorte. Diese Multi-Site Architektur wird auch im JetNet Portal unterstützt, so dass die Daten flexibel an verschiedene Standorte verteilt werden können. Ein neues Web-basiertes Monitoring System, bei dem auch Krause CTP Komponenten und andere Maschinen eingebunden und überwacht werden können, sorgt hierbei für den einfachen Überblick über die gesamte Produktionsumgebung.

www.krause.de
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe