Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Inkjet & Digitaldruck

Mimaki-Premiere auf der formnext2017 mit innovativem 3D-Druck

Der 3DUJ-553 von Mimaki

Montag 06. November 2017 - Mimaki, ein führender Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern, hat bekanntgegeben, dass das Unternehmen erstmals an der formnext 2017, der internationalen Ausstellung und Konferenz für die nächste Generation intelligenter und industrieller Fertigungs- und Herstellungsverfahren, teilnehmen wird. Die Messe findet vom 14. bis 17. November in Frankfurt am Main statt. Mimaki stellt in Halle 3.1 am Stand C88 aus.

Anzeigen:

Auf der formnext 2017 wird Mimaki mit dem 3DUJ-553 den weltweit ersten 3D-Vollfarbdrucker, der bis zu 10 Millionen unterschiedliche Farbkombinationen anhand von ICC-Profilen ausgeben kann, zum ersten Mal der 3D-Industrie vorstellen. Außerdem zeigt das Unternehmen mit dem UV-LED-Flachbettsystem Mimaki UJF-7151plus für den Direktdruck seine moderne UV-Inkjetdruck-Technologie, die die Grundlage für den 3D-Drucker des Unternehmens bildet.
„Für Mimaki ist der Übergang vom UV-härtenden 2D-Inkjetdruck zum 3D-Drucksystem ein logischer Schritt“, sagt Ronald van den Broek, Sales Manager EMEA bei Mimaki Europe. „Das Unternehmen hat erhebliche F+E-Ressourcen in die 3D-Entwicklung eingebracht. Der 3DUJ-553 ist das erste Angebot von Mimaki für den 3D-Markt. Die dabei verwendeten Verfahren basieren auf unserer äußerst erfolgreichen UV-Inkjetdruck-Technologie. Sie wird bereits bei einer breiten Palette von 2D-UV-Flachbett- und -Rollendruckern genutzt, die unter anderem Schilder, Displays und Werbeartikel produzieren.“
Der 3DUJ-553 von Mimaki gibt nacheinander Tintenschichten aus, die sofort unter UV-Licht ausgehärtet werden, bis das Objekt fertig modelliert ist. Dünne Tintenschichten lagern sich auf der Bauplattform ab, um ein oder mehrere detailgenaue 3D-Modelle oder Teile entstehen zu lassen. Wenn Überhänge oder komplexe Formen eine stützende Struktur benötigen, setzt der 3D-Drucker ein abwaschbares Trägermaterial ein. Durch die LED-Trocknung wird nur wenig Strom verbraucht. Gegenüber anderen 3D-Druckern bietet der 3DUJ-553 unter anderem diese Vorteile:
• Er kann Vollfarb-Objekte mit mehr als 10 Millionen Farben drucken. Um eine exakte und konsistente Farbe zu gewährleisten, ist es möglich, Farbprofile zu verwenden. Das bedeutet, dass das Objekt nicht nachträglich koloriert werden muss, was Zeit und Arbeit spart.
• Der Drucker verarbeitet weiße Tinte sowie einen transparenten Lack, der dem gedruckten Objekt eine zusätzliche Brillanz verleiht. Die transparente Tinte kann mit farbiger Tinte kombiniert werden, um halbtransparente Modelle zu produzieren.
• Das Trägermaterial lässt sich einfach mit Wasser abwaschen, so dass keine Marken oder andere Stützstrukturen von Hand wieder herausgeschnitten werden müssen.
• Die Bauplattform misst 50 x 50 x 30 cm und ist damit größer als bei vergleichbaren 3D-Druckern.
Mimaki profitiert von seiner jahrelangen Erfahrung beim UV-härtenden Inkjetdruck in der 2D-Welt. Daher konnte das Unternehmen den 3DUJ-553 mit seinen eigenen Kerntechnologien, wie dem Tintenzirkulationssystem zur Vermeidung verstopfter Düsen und dem NCU-Düsenprüfsystem, ausstatten. Die Düsen des Druckkopfes werden automatisch auf Störungen überprüft und defekte Düsen ersetzt, so dass eine unterbrechungsfreie Druckausgabe sichergestellt ist. Zudem besitzt der Drucker eine interne Überwachungskamera, die es dem Bediener erlaubt, den Modellierungsstatus zu kontrollieren.
Wertschöpfung durch kombinierten 3D- und 2D-Druck
Ebenfalls ausgestellt wird der UV-Flachbettdrucker Mimaki UJF-7151plus. Dieses Drucksystem wurde für einen On-Demand-Druck entwickelt, der den höchsten Qualitätsansprüchen der industriellen Produktion gerecht wird. Es ist ideal für den Dekordruck auf 3D-Modellen sowie den Multi-Layer-Druck auf verschiedenen Materialien, angefangen bei Kunststoffen und Glas bis zu Metallen und Holz, geeignet. Der 3DUJ-553 basiert auf der gleichen bewährten Technologie, die Mimaki mit dem UV-Flachbettdrucker UJF-7151plus bereits erfolgreich auf dem Markt etabliert hat.
„Da sich Mimaki den Markt für 3D-Druck und additive Fertigung erschließen möchte“, ergänzt van den Broek, „freuen wir uns auf unsere erste Teilnahme an dieser bedeutenden Industrie-Messe. Dort werden wir Gelegenheit haben, die Besucher über die interessanten Chancen zu informieren, die unsere Technologien mit ihrer höheren Qualität, dem schnellen Marktauftritt und den sinkenden Kosten auch ihrem Unternehmen bieten. Diese Vorteile erlauben den Markeninhabern und Herstellern, sich von den Mitbewerbern auf dem Markt abzuheben.“

www.mimaki.de
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe