Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

Offsetdruck

Rapida 75 PRO für Länggass Druck in Bern

Freuen sich auf die neue Maschinengeneration (v.l.n.r.): Tomi Reinhardt, Geschäftsführer Länggass Druck; Peter J. Rickenmann, CEO Print Assist; Markus Geiger, Geschäftsführer Länggass Druck; und Philipp Feller, Produktionsleiter Länggass Druck

Montag 13. November 2017 - Die Länggass Druck AG ist ein 1878 gegründetes, erfolgreiches Schweizer Traditionsunternehmen im Herzen von Bern. Es versteht sich als kompetenter Dienstleister und bietet konventionell und digital ein breites Portfolio an, das Medienvorstufe, Druck, Ausrüstung sowie Logistik umfasst.

Im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung haben sich die beiden Geschäftsführer Tomi Reinhardt und Markus Geiger nach intensiver Evaluation für ein Einmaschinen-Konzept mit der neuen Rapida 75 PRO entschieden.

Seit 2008/2009 produziert Länggass Druck mit zwei Rapida 75-Maschinen im Halbformat, einer Fünffarben- mit Lack und einer Vierfarben-Wendemaschine. Diese werden nun durch eine hoch automatisierte Rapida 75 PRO mit Lackwerk ersetzt. Länggass Druck erhält damit ideale Vorrausetzungen, um die vielfältigen Kundenbedürfnisse optimal zu bedienen.

Höhere Produktivität
Eine höhere Produktivität und Produktionseffizienz wird von der höheren Maschinenleistung von bis zu 16.000 Bogen/h, sowie der weitergehenden Ausstattung, Automatisierung und Prozessintegration erwartet. Das kundenspezifische Service-Konzept der Schweizer KBA-Tochter Print Assist inklusive 24/7-Fernwartung durch KBA-Sheetfed unterstützt das mittelständische Unternehmen in idealer Weise.

Die zur drupa 2016 vorgestellte Rapida 75 PRO überzeugt mit kurzen, effektiven Rüstzeiten, einem praxisnahen Automationskonzept, hohem Bedienkomfort, hervorragender Druckqualität und funktionalem Design. Der im Vergleich zu anderen Maschinen geringere Energie- und Platzbedarf ist optimal für Schweizer Anforderungen.

Umfassende Ausstattung
Zur umfassenden technischen Ausstattung gehören: FAPC-Plattenwechselsystem, Aus- und Einkuppeln nicht genutzter Farbwerke vom Leitstand aus, parallele Waschprozesse (CleanTronic Synchro), Lackwerk mit halbautomatischem Lackplattenwechsel und Spülautomatik, VariDryBlue IR/TL-Trockner mit einem hohen Energie-Einsparpotenzial sowie Inline Farbmess- und Regeltechnik KBA QualiTronic ColorControl. Mit dem Auftragswechselprogramm am neuen ErgoTronic-Leitstand können bis zu 50 % Zeit eingespart werden.

www.koenig-bauer.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe