Anzeige:

Verpackung

Al Jawad investiert in produktive Technologien

Die neue Rapida 106 macht Al Jawad dank hoher Produktionsleistungen und umfangreicher Automatisierung deutlich produktiver. Vor der neuen Maschine v.l.n.r. Abdalah Al-Hareri General Manager Al Kharafi (Koenig & Bauer-Vertretung in Saudi Arabien); Ahmad Al Khars, CEO Al Jawad Groupe; Ehsan Al Khars, General Manager Al Jawad Cartoon; und Noureddine Amalou, Vertrieb Koenig & Bauer

Dienstag 06. Februar 2018 - Ausgehend von messbaren Faktoren wie der Bevölkerungsentwicklung, dem Wohlstand und dem Konsumverhalten entstehen Voraussagen zum zukünftigen Bedarf an Verpackungen. Die Zeichen stehen weltweit auf Wachstum. Im mittleren Osten und speziell in Saudi Arabien wird ein überdurchschnittlich steigender Bedarf erwartet. Schon heute importiert das Königreich Verpackungen aus benachbarten Ländern.

In einer wirtschaftlich starken und prosperierenden Region im Osten des Landes hat sich Al Jawad einen Namen als Verpackungslieferant gemacht. Die Gruppe liefert unter anderem flexible Verpackungen für die Lebensmittel- und Reinigungsmittelindustrie. Im Offsetdruck werden Primär- und Sekundärverpackungen auf unterschiedliche Materialien bis hin zur Wellpappe produziert. Entsprechend breit muss der Maschinenpark aufgestellt sein. Daneben achtet das Unternehmen immer mehr auf die Verschlankung der Prozesse, die Erhöhung der Effizienz und damit die Wettbewerbsfähigkeit. Zu diesem Zweck investiert Al Jawad in neue und produktive Technologien: Zuletzt vor drei Jahren in eine Sechsfarben-Bogenoffsetmaschine für konventionelle und UV-Anwendungen mit Kaltfolienmodul.

Automatisierung bis ins Detail
Beim Investitionsvorhaben im Jahr 2017 stand eine konventionelle Maschine mit fünf Druckwerken und höchstmöglicher Automatisierung im Mittelpunkt. Das Ergebnis der intensiven Gespräche war die Beschaffung einer Sechsfarben-Rapida 106 mit Lackturm, Auslageverlängerung und High-Speed-Funktion von Koenig & Bauer. Dazu ist die schnelle Mittelformat-Rapida mit Nonstop-Automatik und Logistik am Anleger und der Auslage ausgestattet. Außerdem lässt sich das Farbwerk des fünften Druckwerkes parallel zur Produktion waschen. Das Abstellen ungenutzter Farbwerke ist seit Jahrzehnten Standard an den Rapida-Bogenoffsetmaschinen.

Neben der Automatisierung der Rapida 106 spielte die Druckereivernetzung eine große Rolle. Während Druckereien in Mitteleuropa ihre Prozesse schon vor vielen Jahren verschlankt und die Maschinen vernetzt haben, besteht in anderen Märkten noch Nachholbedarf. Das birgt für alle Beteiligten ein großes Potenzial. So liefert Koenig & Bauer in aufstrebende Märkte nicht nur Drucktechnik, sondern animiert die Anwender auch zu mehr Kostenbewusstsein und Effizienz. Damit trägt man ganz nebenbei zu einer umweltschonenderen Produktionsweise bei.

Beeindruckende Produktionsleistung
Ehsan Al Khars, General Manager von Al Jawad, und Abdalah Al-Hareri, General Manager von Al Kharafi, freuen sich über die exzellente Projektumsetzung: „Es ist beeindruckend, eine Produktionsleistung von bis zu 20.000 Bogen/h mit der Rapida 106 zu erleben. Die Maschine ersetzt drei Maschinen eines anderen Herstellers und bietet trotzdem noch Produktionsreserven. Wir haben im Laufe des Projekts festgestellt, dass die Beratung durch das Al Kharafi-Team einen wesentlichen Beitrag zur Lösungsfindung hatte. Diese Produktivität bringt uns die erwünschte Differenzierung und den notwendigen Vorsprung im Markt. Wir freuen uns auf eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit mit Al Kharafi.“

www.koenig-bauer.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!