Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Veredelung & Siebdruck

Highcon führt Euclid IIIC für Wellpappe ein

Highcon Euclid IIIC

Mittwoch 28. Februar 2018 - Highcon hat die Einführung seiner neuesten Highcon-Euclid-Serie - Highcon Euclid IIIC - bekannt gegeben. Mit dieser neuen Maschine hält die 3. Generation der Euclid Stanz- und Rillmaschinen von Highcon in die Welt der Wellpappe  von 1 mm bis 3 mm Einzug.

Die Euclid-Maschine von Highcon, die seit Ende 2015 bei LxBxH in der Schweiz zur Bearbeitung von Wellpappe eingesetzt wird, ist jetzt auf dem Markt verfügbar gemacht worden. 
Silvano Gauch, President von LxBxH, sagte: „Wir verwenden die Stanz- und Rilltechnologie von Highcon zur bedarfsgerechten Herstellung hochwertiger Verpackungen in kleinen Auflagen. Unsere Kunden profitieren von unserer Fähigkeit, kleine bis mittlere Auflagen auf bedarfsorientierte Weise mit geringen Einstiegskosten zu produzieren, da sie genau das bestellen können, was sie wirklich brauchen.“

Aviv Ratzman, CEO und Mitbegründer von Highcon, sagte: „Wir haben das Potenzial im Markt für Wellpappe im B1-Format (106 cm) und im B2-Format (71 cm) realisiert, und der von LxBxH in diesem Markt erzielte Erfolg hat uns sehr bestärkt. Bei Stauchtests, bei denen digital produzierte Schachteln mit herkömmlichen Schachteln verglichen wurden, schnitten die auf der Euclid-Maschine mit demselben Substrat hergestellten Kartons deutlich besser ab als die auf herkömmlichen Maschinen produzierten Verpackungen. Mit der Euclid-Maschine können Hersteller Verpackungen derselben Stärke mit einem geringeren Material- und Kostenaufwand produzieren. Die Möglichkeit, Kaschierungen und hochwertige Drucke hinzuzufügen, eröffnet uns eine neue Welt von visuell und strukturell effektiven Verpackungslösungen.“
Die Integration des digitalen Schneidens und Rillens mit Online-Bestellungen entspricht dem sich in der Branche abzeichnenden Trend zur Optimierung der Verpackungsgröße, um Versandverpackungen und Versandkosten zu reduzieren. 

Die Highcon Euclid IIIC führt nicht nur zu Einsparungen in der Produktion und Lagerung von Stanzformen, sondern bringt auch die mit der Digitaltechnologie verbundene Flexibilität mit sich, die die JIT-Produktion, kleine Auflagen, maßgeschneiderte Perforationen mit saubereren Kanten, leichteres Öffnen und Ritzen mit variablen Daten zur kundenspezifischen Anpassung oder Personalisierung bis hin zu Seriennummern ermöglicht. 
Die Euclid IIIC wird einwellige kaschierte Wellpappe mit N-,  F-, G-, E-  und B-Welle von 1 mm bis 3 mm. bearbeiten.
Verarbeiter von Verpackungen, die die Maschine in Aktion erleben möchten, werden zu einer Highcon-VIP-Veranstaltung eingeladen, die am 16. April 2018 bei LxBxH stattfindet.

www.highcon.net
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!