Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

CTP - Computer to Plate

Asahi Photoproducts setzt auf der ersten Labelexpo Southeast Asia 2018 auf Qualität und Produktivität

Freitag 23. März 2018 - Asahi Photoproducts, ein führendes Unternehmen bei der Entwicklung von Photopolymer-Druckplatten für den Flexodruck, hat bekanntgegeben, dass das Unternehmen seine wasserauswaschbaren AWP-Flexodruckplatten mit Clean Transfer Technology auf der Labelexpo Southeast Asia 2018 präsentieren wird. Bei dieser Messe handelt es sich um eine brandneue Veranstaltung im Rahmen der Labelexpo Global Series. Das Unternehmen stellt auf der Messe, die vom 10. bis 12. Mai in Bitec, Bangkok stattfindet, am Stand D36 aus. Asahi´s Distributor Nagase, der Asahi im südostasischen Raum unterstützt, wird ebenfalls am Stand vertreten sein.

„Die Veranstaltungen von Labelexpo bieten weltweit eine fantastische Gelegenheit, Etiketten- und Verpackungsverarbeitern und Markeninhabern neue, innovative Technologien vorzustellen. Wir freuen uns sehr auf unsere Teilnahme an der ersten Labelexpo in Südostasien“, so Sam Yamamoto, Senior Sales Manager bei Asahi Asia & Pacific. „Für uns passt das Timing der Messe besonders gut, um in der Region unsere umweltverträglichen wasserauswaschbaren Plattentechnologien einzuführen, da die dortigen Regierungen gerade dabei sind, die Ausweitung ihrer Umweltrichtlinien zu beschleunigen. Auf der Messe werden unsere Experten bereitstehen, um den Besuchern zu erläutern, wie unsere AWP Druckplatten die Umweltverträglichkeit, Gesamtanlageneffektivität (OEE) und die Rentabilität des Unternehmens steigern können, ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Zudem können die Besucher an unserem Stand die ersten gedruckten Anwendungsbeispiele kennenlernen und sich von unseren Experten beraten lassen, welche Druckplatten für ihren konkreten Bedarf am besten geeignet sind.“
Auch werden sich die Experten von Asahi mit den Standbesuchern über die Vorteile des Druckens mit fester Farbpalette unterhalten. Bei diesem Verfahren kommt ein fester Satz von bis zu sieben Farben zum Einsatz, so dass auf Sonderfarben praktisch verzichtet werden kann. Da ein fester Farbensatz verwendet wird, ist zwischen den Aufträgen kein Reinigungsintervall mehr erforderlich und das Co-Printing wird einfacher. Darüber hinaus fällt beim Drucken weit weniger Makulatur an, was den Durchsatz und die Produktivität erhöht. Die Druckplatten von Asahi mit Clean Transfer Technology gewährleisten die exakte Registerhaltung, die benötigt wird, um dieses Druckverfahren erfolgreich umzusetzen. „Wir glauben“, ergänzt Yamamoto, „dass diese Technologie, insbesondere im Etikettendruck, wo der Digitaldruck große Fortschritte erzielt hat, die Zukunft des Flexodrucks ist. Damit kann der Flexodruck außer bei sehr kleinen Auflagen mit dem Digitaldruck konkurrieren. Dies wird dem südostasischen Markt ganz besonders zugute kommen, da dieser noch nicht ganz ausgereift ist.“

Auf der Messe…
Auf der Labelexpo Southeast Asia wird Asahi Photoproducts seine Druckplatte AWP-DEW zeigen. Diese bietet die bekannte Qualität der AWP-DEF-Druckplatten, gewährleistet darüber hinaus jedoch eine schnellere Verarbeitung. Damit ist sie ideal für Etiketten- und Verpackungsverarbeiter mit einem hohen Plattendurchsatz geeignet, die deutliche Qualitäts- und OEE-Vorteile erzielen möchten.

Kundenmeinung
Colognia Press ist ein tschechischer Etikettenverarbeiter und zufriedener Asahi Kunde, der nach einer Lösung zur Verbesserung seiner Gesamtanlageneffizienz (OEE) auf der Suche war. „Mit den Flexodruckplatten, die wir vorher nutzten, kam es beim Reinigen und Tauschen der Platten zu langen Ausfallzeiten“, sagt Bohdan Holona, Manager für Desktop Publishing. „Daher standen die Druckmaschinen bei großen Auflagen die Hälfte der Produktionszeit still. Und selbst bei kleineren Stückzahlen waren wir bei den Aufträgen mit der Konsistenz unzufrieden. Häufig mussten die Druckmaschinen angehalten werden, um die Platten zu reinigen oder andere Qualitätsanpassungen vorzunehmen.“ Nach Prüfung mehrerer alternativer Lösungen hat sich das Unternehmen für das Plattenherstellungssystem Asahi AWP entschieden. „Jetzt“, ergänzt er, „können wir einen Auftrag mit einer Lauflänge von zehn Kilometern produzieren, ohne die Druckmaschine auch nur einmal anhalten zu müssen. Mit nur einem Plattensatz haben wir sogar einen Auftrag von 22 Stunden ohne Unterbrechung von Anfang bis Ende in gleichbleibender Qualität produziert. Das ist einfach großartig.“

Clean Transfer Technology: Die Details
Die bei vielen Flexodruckplatten von Asahi eingesetzte Clean Transfer Technology erlaubt eine saubere Farbübertragung und verhindert, dass sich Druckfarbe auf der Plattenoberfläche aufbaut und an den Flanken von Rasterpunkten ansammelt. So sind weniger Reinigungsintervalle erforderlich und die Stillstandszeiten der Maschinen werden kürzer. Außerdem resultiert daraus eine starke Qualitätsverbesserung im Druck. Die mit den Druckplatten von Asahi erzielte hohe Registerhaltigkeit gewährleistet einen äußerst hochwertigen Druckprozess mit fester Farbpalette, so dass auf Sonderfarben weitestgehend verzichtet werden kann.
Zudem ermöglicht die Clean Transfer Technology eine Kiss-Print-Einstellung im Druckspalt. Die speziell von Asahi entwickelte Polymerchemie zeichnet sich durch eine niedrige Oberflächenspannung aus, so dass eine gleichmäßige Farbbenetzung der Platte erreicht werden kann. Die Druckfarbe wird am Rande des Kontaktpunktes mit der Platte zu Kügelchen geformt und weist somit einen großen Kontaktwinkel auf. Dadurch wird als Ergebnis eine sauberere und gleichmäßigere Farbübertragung von der Platte auf den Bedruckstoff erzielt, was den Flexodruckereien hilft, den immer höheren Qualitätsanforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden.

www.asahi-photoproducts.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!