Anzeigen:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

CTP - Computer to Plate

Die neue Generation für die Produktion von Flexodruckplatten ist startklar

CDI Crystal 5080 XPS

Samstag 08. April 2017 - Esko hält sein Versprechen, neue Maßstäbe in der Qualität und Konsistenz von Flexodruckplatten zu setzen und den Produktionsprozess deutlich zu vereinfachen. Erste Kunden bestätigen die hervorragende Leistung und die außergewöhnlichen Druckergebnisse.

Anzeigen:

Der Markttrend fördert den Wandel
Thomas Klein, Vice-President Hardware von Esko, erläutert: „Da die durchschnittlichen Auflagenhöhen im Flexodruck sinken, sucht die Branche nach neuen Wegen, um diese Kleinauflagen schneller und effektiver zu produzieren. Ein wesentlicher Teil der Lösung bestand darin, die gesamte Herstellung der Flexodruckplatten zu überdenken, da dieser komplexe und manuelle Prozess häufig bis zu fünf verschiedene Geräte und sechs Prozessschritte umfasst. Die Integration dieser Schritte sowie ein höherer Automatisierungsgrad und die damit verbundene stärkere Standardisierung verbessern die Qualität und Konsistenz der Platten. Sie vereinfachen die Bedienung und ermöglichen den Kunden, den Workflow der Herstellung von Flexodruckplatten effizienter zu steuern.“

Mehr Integration für eine höhere Produktivität
Vor rund zehn Monaten hat Esko auf der drupa 2016 eine Reihe von innovativen Lösungen für die Erstellung von Flexodruckplatten eingeführt:
• Der CDI Crystal 5080 XPS integriert und automatisiert die Bebilderung und Belichtung von Flexodruckplatten und übergibt die Platte an den Prozessor.
• Der völlig neue XPS 5080 ist ein UV-LED-Belichter, der den etablierten Qualitätsstandard von Esko durch eine höhere Konsistenz weiter verbessert.
• Die vollständige Integration der Plattenherstellungs- und Workflow-Software in den neuen Device Manager der Automation Engine gewährleistet eine lückenlose Kontrolle über den Herstellungsprozess von Flexodruckplatten.
• Eine innovative Raster-Technologie setzt erneut Qualitätsmaßstäbe im digitalen Flexodruck.

Der Vorteil von Bebilderung und Belichtung der Flexodruckplatten in einem Gerät
Der XPS Crystal 5080 ist ein UV-LED-Belichter, der die UV-Haupt- und Rückbelichtung in einem Durchgang kombiniert. Der CDI Crystal 5080 ist der neue digitale Flexodruckplatten-Bebilderer auf Grundlage der branchenführenden CDI-Technologie. Die Geräte werden unter der Bezeichnung CDI Crystal 5080 XPS in einer Produktionslinie angeboten, so dass hier die Bebilderung und die Belichtung der Platten kombiniert in einem Arbeitsablauf erfolgen. Diese Lösung verringert die Anzahl der manuellen Schritte gegenüber anderen Technologien um 50 %.

Kundeninstallationen
In der zweiten Hälfte des Jahres 2016 wurden die ersten CDI Crystal Bebilderer und XPS Crystal Belichter bei den ersten Kunden in Europa und Nordamerika installiert. Die Anzahl weiterer Auslieferungen in die ganze Welt steigt immer schneller an.
Von führenden Platten- und Geräteanbietern zertifizierte Lösung
Bekannte Druckplatten führender Anbieter, wie DuPont, MacDermid, Asahi und Flint, sind bereits für den Esko XPS Crystal und die Mehrzahl der Druckanwendungen für flexible Verpackungen zertifiziert. Die Liste der zertifizierten Flexodruckplatten wird ständig erweitert, um sicherzustellen, dass die CDI Crystal Plattform das breitestmögliche Spektrum an Flexodruckanwendungen unterstützt.
Des weiteren plant Esko zusammen mit seinem Partner Vianord, den Herstellungsprozess der Flexodruckplatten erneut weiterzuentwickeln und zu automatisieren. Der nächste Schritt zur vollautomatischen Herstellung von Flexodruckplatten ohne manuelle Eingriffe besteht aus einer Verbindung zwischen dem CDI Crystal 5080 XPS und einem Plattenprozessor. Dann werden die Flexodruckplatten in einer einzigen effizienten Produktionslinie bebildert, gleichzeitig von der Rückseite und durch die Maske hindurch belichtet und verarbeitet. Damit werden noch mehr manuelle Schritte überflüssig.

Gleichbleibend hohe Plattenqualität mit dem XPS Crystal 5080
Esko leistet wegweisende Beiträge zur Erhöhung der Qualität von Flexodruckplatten und gilt seit Jahrzehnten auf diesem Gebiet als Branchenführer. In der Branche gelten HD Flexo und Full HD Flexo als die höchsten Qualitätsstandards für den modernen Flexodruck. Der XPS Crystal 5080 steigert die Qualität von HD Flexo und Full HD Flexo weiter, indem er eine überragende Plattenkonsistenz gewährleistet. Die Konsistenz der Druckplatten ist eines der wichtigsten Kriterien, um den Flexodruck zu standardisieren sowie eine optimale Druckqualität zu erzielen und aufrechtzuerhalten. Dagegen werden UV-Kontaktrahmen mit Leuchtstoffröhren niemals die exakte Leistungssteuerung ermöglichen, die für bestmögliche Ergebnisse benötigt werden. „Nach mehr als einem Jahr Erfahrungen können wir nun bestätigen, dass eine simultane und optimal gesteuerte UV-Haupt- und Rückbelichtung auf Basis von UV-LEDs digitale Flexodruckplatten mit der größten Konsistenz produziert“, ergänzt Klein. „Bei der traditionellen Röhrenbelichtung schwankt der zeitliche Abstand zwischen der Belichtung der Vorder- und der Rückseite. Das führt zu unterschiedlichen Verweilzeiten, so dass sich die Form der einzelnen Druckpunkte am Plattenboden verändert. Diese nicht einheitliche Form und Stärke der Punkte beeinträchtigen das Druckergebnis. Gerade die Druckmuster, die wir von den Anwendern erhalten haben, bestätigen, das die von uns getroffenen Aussagen zu Qualität und Konsistenz wirklich gerechtfertigt sind.“

Druckvorstufe und Plattenproduktion integriert
Kleinere Auflagen erfordern, dass die Flexodruckplatten schneller und in einem verlässlichen Zeitfenster fertig sind. So treten an den Druckmaschinen keine Stillstandzeiten auf, weil die Druckereien auf die Platten warten müssen.
Indem Esko die operative Kontrolle des Produktionsworkflows in die Druckvorstufe verlagert, werden einst isolierte Abläufe aufgelöst und die Produktion von Flexodruckplatten in den Ablauf der Druckvorstufe integriert. Diese Innovationen erleichtern den Druckereien, die knappen Vorlaufzeiten einzuhalten.
Der Device Manager der Automation Engine überwacht den Auftragsstatus und steuert den Produktionsablauf der Flexodruckplatten. Die laufende Arbeiten, der Auftragsstatus und die Warteschlangen an den Geräten werden kontrolliert und angezeigt. Auf diese Weise verfügt die Druckvorstufe über alle nötigen Informationen, um in die Warteschlange der Plattenherstellung einzugreifen und Dringlichkeiten festzulegen, damit immer die richtige Platte zur richtigen Zeit produziert wird.

Positives Echo der Kunden
Die Flexodruckplatten-Hersteller Inci.Flex (Italien) und Glatz Klischee (Österreich) gehören zu den ersten Anwendern der neuen Flexodrucklösungen von Esko.
Inci.Flex ist ein Flexo- und Tiefdruckunternehmen mit Sitz in Fisciano in der italienischen Provinz Salerno.“Esko ist seit Jahrzehnten ein wichtiger Partner von Inci.Flex“, sagt Enzo Consalvo, Geschäftsführer von Inci.Flex. „Mit der neuen Flexodruckplatten-Produktionslösung CDI Crystal 5080 XPS setzen wir erneut neue Maßstäbe in der Qualität und Kundenbetreuung. Neben der Automatisierung und Produktivitätssteigerung, die wir mit unserem neuen Esko CDI Crystal 5080 erreicht haben, sorgen die stabileren und zuverlässigeren Punkte auf der Platte dafür, dass unsere Kunden über den gesamten Tonwertbereich herausragende Ergebnisse erzielen. Dadurch werden perfekte Hochlichter, stabile Halbtöne, Verläufe gegen null, sanftere Übergänge und dichtere, volle und einheitliche Volltöne erreicht. Durch die hohe Druckqualität versetzen wir die Druckereien in die Lage, qualitativ hochwertige Flexodruck-Verpackungen zu erstellen, die dem Vergleich mit dem Tiefdruck standhalten. Dieses Leistungsmerkmal ist ein echtes Kaufargument gegenüber unseren Kunden geworden.“
Glatz Klischee aus Bregenz in Österreich arbeitet seit etwa sechs Monaten mit dem neuen XPS Crystal 5080 von Esko. „Die LED-Belichtung in einer ganz neuen Lösung – sprich Rückseiten- und Haupt-Belichtung in einem Durchgang zu erledigen – ist ein Quantensprung in der Geräteentwicklung. Esko schickt sich mit diesem Gerät an, einen neuen Standard in der Plattenherstellung zu definieren“, sagt Geschäftsführer Manfred Schrattenthaler. „Wir können mit dieser Technik unseren Kunden von Standard-Rastern (54/60er Raster) bis zum absoluten Premiumbereich mit 250 lpi die bestmögliche Plattenqualität liefern – in einer Konsistenz und Wiederholbarkeit auf höchstem Niveau, das wir so bisher nicht erlebt haben“.
„Unserer Meinung nach stellt die UV-Haupt- und Rückbelichtung im gleichen Gerät ein Meilenstein in der Produktion von Flexodruckplatten dar. Sie verbessert die Qualität bei der Plattenbelichtung und sorgt für hochgradig konsistente Flexodruckplatten“, betont Schrattenthaler.

Wegweisende Innovationen für den Flexodruck
Abschließend ergänzt Klein: „Alle Innovationen von Esko bei den Geräten und der Software für die Herstellung von Flexodruckplatten sind von unseren Kunden bereits umfassend getestet und eingeführt. Das zeigt, dass die Lösungen von Esko die Qualität und die Konsistenz des Flexodrucks verbessern, die Verfügbarkeit der Druckmaschinen bei den Verarbeitern optimieren und damit die Entwicklung in der gesamten Flexodruckindustrie fördern. Davon profitieren nicht nur die Kunden von Esko sondern auch unser umfassendes Netzwerk aus Branchenpartnern, angefangen bei den Druckmaschinenherstellern bis zu den Plattenlieferanten. Sie alle können bestätigen, dass Esko mit seinen Innovationen die Herstellung von Flexodruckplatten weiter entwickelt.“

www.esko.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe