Anzeige:

Aus den Unternehmen

Konventionelle Druckplatten digital belichten

Mittwoch 17. Mai 2000 - Die Firma Global Graphics hat unter dem Namen ICG Cirrus 8 ein neuartiges CTP-System vorgestellt, mit dem sich konventionelle Photopolymer-Flexodruckplatten ohne Verwendung von Negativmasken direkt digital bebildern lassen.

Möglich macht dies ein UV-Plasma-Belichtungskopf, der von dem US-Hersteller Cortron entwickelt wurde und für den Global Graphics die Exklusivrechte erworben hat. Mit Hilfe dieses Kopfes lassen sich auch andere UV-empfindliche Materialien, zum Beispiel Proof-Folien, belichten. Der Cirrus 8 ist ein Flachbettbelichter und verarbeitet Platten im Acht-Seiten-Format. Statt mit UV-Lichtquelle kann er auch mit einem hochauflösenden Visible-Light-Laser ausgestattet werden. Die ersten Kundenauslieferungen des Geräts sind für das vierte Quartal vorgesehen. Zu diesem Zeitpunkt will Global Graphics auch einen Außentrommelbelichter vorstellen, der in der Lage ist, konventionelle lithografische Druckplatten mittels UV-Belichtungskopf zu bebildern.

Unter dem Namen Cirrus 2 hat Global Graphics außerdem ein preiswertes Innentrommel-CTP-System im Zwei-Seiten-Format angekündigt. Mit eingebautem Harlequin-Rip, einem neuartigen Plattenprozessor und der Möglichkeit, über das Internet überwacht und gesteuert zu werden, wendet sich das Plug-and-play-Gerät vor allem an kleinere Betriebe. Es ist mit verschiedenen Lichtquellen erhältlich, bietet ein Arbeitsformat von 530 x 505 mm und wird gleichermaßen als Halb- und Vollautomat angeboten. Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch eine Vier-Seiten-Version auf den Markt kommen.

www.globalgraphics.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!