Anzeige:

Aus den Unternehmen

InPrint Italy 2018

20. bis 22. November 2018 – MiCo Messezentrum, Mailand. Alles unter einem Dach: das komplette Spektrum an Industriedrucktechnik, ein umfassendes Vortragsprogramm und die Möglichkeit, die Entscheidungsträger der Branche zu treffen.

Donnerstag 09. August 2018 - An der kommenden InPrint Italy nehmen sowohl bekannte Branchengrößen aus der Industrie als auch innovationsfreudige KMUs teil. Gemeinsam ist ihnen der Wunsch, die zukünftige Entwicklung sämtlicher Bereiche des industriellen Drucks - funktionaler Druck, dekorativer Druck und Verpackungsdruck - weiter voranzutreiben.

Es sind noch fünf Monate bis zur zweiten Ausgabe der InPrint Italy, die vom 20. bis 22. November 2018 im Mailänder Messe- und Kongresszentrum MiCo stattfindet. 85 % der Ausstellungsfläche ist bereits belegt, sowohl von den Großen der Branche als auch von kleinen und mittleren Unternehmen, die – vereint durch ihren starken Innovationsgeist – in Mailand zusammenkommen. Ein guter Start also für die InPrint Italy, der führenden Fachmesse für industrielle Drucktechnologie, organisiert von Mack Brooks Exhibitions, einer der wichtigsten Veranstalter für Industrie-Fachmessen seit 1965.

InPrint Italy ist die einzige Fachmesse, die sich exklusiv mit Drucktechnologien für den Einsatz in der industriellen Fertigung beschäftigt und dabei hochspezialisierte Anbieter, Hersteller, Lieferanten und zugehörige Unternehmen an einem Ort zusammenbringt. Zielgruppe der Fachveranstaltung sind Entscheidungsträger, denen in Mailand neue Technologielösungen für ihre spezifischen Produktionsprobleme geboten werden, dank der Teilnahme von Branchenführern wie Agfa, Mimaki, Fujifilm, Konica Minolta und INX Digital sowie Erstausstellern wie 3M Deutschland GmbH, LiYu Italy und Aeoon Technologies GmbH.
Mehr als 100 Aussteller haben ihre Messeteilnahme bereits angemeldet. Alle drei Anwendungsbereiche – funktionaler Druck, dekorativer Druck und Verpackungsdruck – sind dabei vertreten, wobei der Hauptfokus auf Technologielösungen für den italienischen Fertigungssektor liegt.
Insbesondere die Lösungsansätze im Bereich funktionaler Druck sind äußerst vielfältig und immer wieder überraschend. Der funktionale Druck ist ein Prozess, der praktisch sämtliche Gebrauchsobjekte des alltäglichen Lebens betrifft, von der Waschmaschine bis zum Mobiltelefon, vom Computer bis zum Auto – überall dort, wo der industrielle Druck auf dem Gegenstand selbst erfolgt. Zu den Ausstellern in diesem Bereich zählt zum Beispiel das Unternehmen Kao Collins, ein führender Anbieter innovativer Inkjet-Lösungen für Konsumartikel, Grafik, Werbedruck, Verpackungen und Etiketten. Auch mehrere Unternehmen aus Deutschland sind vertreten: Cyconjet, ein Anbieter von Inkjet-Systemen zur Beschichtung großer Druckprodukte; und Plasmatreat, der Marktführer für Plasmatechnologie zur besseren Bindung beim Foliendruck auf schwierigen Materialien sowie für polymerisierbare UV-Tinten, die für optimale Haftung sorgen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Messe ist der Bereich Dekoration, also die Bedruckung von Oberflächen, Textilien, Bodenbelägen, Möbeln etc. Vorgestellt werden die neusten Technologien, unter anderem von Roland DG Mid Europe, ein führender Hersteller von Peripheriegeräten zum Drucken, Drucken und Schneiden, Gravieren, Modellieren und für den 3D-Druck; Cefla, weltweit führend im Bereich Lackierung, Dekoration und Digitaldruck auf Holz sowie technologischer Vorreiter bei der Veredelung von Glas, Plastik, Zementfaser, Verbundmaterialien und Metall; und Omso, ein führender Gerätehersteller spezialisiert auf die Bedruckung unterschiedlichster Formen, Größen und Materialien für die Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie.

Die Entwicklungen im industriellen Verpackungsdruck haben dafür gesorgt, dass der Verpackungsbereich so stark im Vordergrund steht wie nie zuvor. Zu den wichtigsten Ausstellern zählen hier in diesem Jahr das britische Unternehmen Xaar, bekannt für die Zuverlässigkeit und Effizienz seiner Druckköpfe beim Auftragen von Farbdrucktinten und Flüssigkeiten mit absoluter Präzision; Martinenghi aus Italien, ein Vorreiter des direkten Formdrucks zur Bedruckung dreidimensionaler Oberflächen wie Flaschen, Dosen und Röhren; und Siegwerk Druckfarben aus Deutschland, seit über 180 Jahren ein weltweit führender Hersteller von Druckfarben für Verpackungen, Etiketten und Kataloge.

Bereits bei der ersten Ausgabe der InPrint Italy, die von 2.900 Fachexperten aus 56 Ländern besucht wurde, hatten sich die Aussteller sehr positiv zur hohen Besucherqualität geäußert. Zahlreiche Entscheidungsträger auf der Suche nach Technologielösungen für ihre spezifischen Produktionsprobleme hatten die Messe besucht. Im Bereich Verpackungen kamen Besucher der Marken Ferrero, Lavazza, Sanpellegrino, Enervit, Kiko, Alessi Panini, Loacker und Lindt & Sprüngli; der Fashion-, Textil- und Lederwarensektor war mit Louis Vuitton, Armani, Benetton, Fendi, Moschino, Furla, Gabel und Miroglio vertreten; aus dem Bereich Luxuswaren kamen Luxottica, Bormioli, Pininfarina, Bertone design, Swarovski und Swatch; aus der Druckindustrie HP Italy, HP International, Epson, Xerox, Olivetti und AEG; aus dem Automobilsektor Ferrari, Mercedes, Pininfarina, Magneti Marelli und Airbus; und aus dem Elektro- und Haushaltsgerätesektor Siemens, Panasonic, Philips und Tefal.

Ergänzend zur Messe bietet die InPrint Italy ein umfangreiches Begleitprogramm mit Seminaren, Konferenzen und Foren, in denen führende Branchenexperten ihr Wissen und ihre Erfahr

www.inprintitaly.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!