Anzeigen:

Workflow

Bechtel Druck hat mit Keyline endlich jeden Auftrag immer im Blick

Wolfgang Bangert, Geschäftsführer des Druckhauses Bechtel: „Ich erwarte von einem Management-System, dass unser Team auf Knopfdruck immer weiß, wie der Status eines Auftrags gerade ist – und genau das ermöglicht uns Keyline.“

Freitag 16. November 2018 - Die in Ebersbach/Fils nahe Stuttgart ansässige Druckerei Bechtel hat sich für die Druckerei-Management-Software Keyline entschieden. Der klassische Akzidenzdrucker hatte bereits einige Fehlschläge bei der Einführung von MI-Systemen hinter sich. Nun hat das Druckhaus mit Keyline-Entwickler Crispy Mountain einen Innovationspartner gefunden, der es pragmatisch und praxisorientiert auf dem Weg in die Zukunft begleitet.

Das Produktportfolio der Bechtel Druckmanufaktur umfasst das einer klassischen Akzidenzdruckerei – entsprechend hoch ist der Aufwand für das Management der Druckaufträge von der Auftragsannahme und Kalkulation über die Produktion bis hin zum Versand.

Dazu Wolfgang Bangert, Geschäftsführer des Druckhauses: „Wir fragen uns bei jedem Auftrag, was dem Kunden am besten nutzt und finden dann in enger Zusammenarbeit die optimale Lösung.“ Dafür seien, so Bangert, neben einem engagierten Team auch neue Technologien und schlanke Prozesse nötig.

Rückwärtsplanung für besseren Überblick
Schon früh hat sich die Druckerei daher mit Management-Systemen speziell für die Druckindustrie befasst. Nach mehreren zeit- und kostenaufwändigen Fehlschlägen hat sich Bechtel Druck nun für Keyline von Crispy Mountain entschieden. Dazu Bangert: „Ich erwarte von einem Management-System, dass unser Team auf Knopfdruck immer weiß, wie der Status eines Auftrags gerade ist – und genau das ermöglicht uns Keyline.“

Heute werden die Aufträge, so Bangert, von rückwärts geplant, Fixpunkt ist der Liefertermin: „Wir haben gesehen, dass die aus dem Projektmanagement bekannte Rückwärtsplanung einfach den besseren Überblick liefert.“

Perfekt in Kalkulation und Planung und offen für alles
Bangert charakterisiert das System: „Keyline hat nicht diesen überzogenen Anspruch, alles zu können. Es ist perfekt zum Beispiel in Kalkulation, Produktionsplanung und Versand und mehr, aber anders als andere Programme offen für andere Applikationen wie etwa spezialisierter Buchhaltungssoftware.“

Durch seine offene Architektur kann Keyline mit praktisch jeder modernen Software über Schnittstellen integriert werden. Auch Maschinen in Vorstufe, Produktion und Weiterverarbeitung können mit Keyline interagieren. Daraus ergibt sich ein ganzheitlicher Ansatz für das Druckerei-Management über sämtliche Stufen der Wertschöpfungskette im Druckwesen hinweg.

Auch die Einbindung von Außenstellen ist mit der Web-basierten Anwendung problemlos möglich – sie wird einfach über die üblichen Internet-Browser genutzt. Bechtel Druck betreibt beispielsweise einen weiteren Standort in Pforzheim, auch die Einbindung von Partnern wie Buchbindern sowie Kunden ist geplant. Die anfängliche Skepsis gegenüber einer Software in der Cloud hatte sich durch das zukunftsweisende Konzept und die damit einhergehenden Möglichkeiten schnell gelegt.

Einfache Bedienung entscheidend für erfolgreiche Einführung
Von entscheidender Bedeutung für die erfolgreiche Einführung einer so unternehmenskritischen Software wie einem MI-System ist deren einfache Nutzung. Dazu Bangert: „Wir wurden an einem Vormittag online in Keyline eingewiesen und konnten noch am gleichen Tag ohne Unterstützung eine Broschüre kalkulieren.“

Hands-on-Mentalität sichert schnelle Implementierung
Mit Keyline-Entwickler Crispy Mountain hat Bechtel Druck, so Bangert, seinen Innovationspartner gefunden: „Das ist phantastisch – in der Zusammenarbeit lernen wir immer wieder neue Ansätze kennen und optimieren fortlaufend bestehende Prozesse. Die ‚Crispies‘ führen uns auch ins effektive Projektmanagement ein und sind unsere Ideengeber für eine moderne IT-Infrastruktur geworden.“

Dazu Matthias Prinz, Geschäftsführer von Crispy Mountain: „Als wir das Credo von Bechtel Druck – Perfektion ist keine Zauberei, sondern das Ergebnis einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit – gelesen und persönlich erlebt haben, wussten wir, dass wir gemeinsam auf einer Welle surfen. Auch für uns sind Kundennähe und Hands-On-Mentalität tragende Säulen unserer Philosophie.“

www.crispymtn.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!