Die Branche am Montag!

LFP - Large-Format-Printing

Roland DG führt CAMM-1 GR2-640540 Vinyl-Schneideplotter ein

Mittwoch 21. Juli 2021 - Roland DG hat die Erweiterung seiner CAMM-1-Reihe um die neuen Vinyl-Schneideplotter GR2-640/540 64" und 54" angekündigt. Von dünnen Autoscheiben- und Thermotransferfolien bis hin zu dicken reflektierenden Bögen und Sandstrahlschablonen: Die CAMM-1-Reihe schneidet eine breite Palette von Bögen- und Folienmaterialien schnell und sauber in nahezu jede Form. Zu den Anwendungen gehören Schilder, Autofensterfolien, Fahrzeugfolierungen, Sportbekleidung und mehr.

Paul Willems, Product Management and Business Development Director bei Roland DG EMEA, erklärt: „In Kombination mit den erstklassigen Roland-Druckgeräten eignen sich diese Schneideplotter von Roland perfekt für Druckprofis, die Grafiken in satten und lebhaften Farben aller Formen und Größen herstellen möchten – zu den vielseitigen Anwendungen gehören Aufkleber, Etiketten, POP-Displays und, in letzter Zeit, auch Beschilderungen in Bezug auf Abstandsregeln.“

Die vor Kurzem angekündigten GR2-640/540 verbinden erschwinglichen Preis und überragende Schneidleistung auf ideale Weise und sind für die nahtlose Integration mit Großformat-Tintenstrahldruckern konzipiert. Mit einer Schnittgeschwindigkeit von maximal 1.530 mm/s, einem maximalen Anpressdruck von 600 kp und einem akkuraten Medienvorschub erreicht die GR2-Reihe die von professionellen Anwendern geforderte präzise Schnittqualität und hohe Produktivität bei großen Stückzahlen.

Zu den interessantesten Merkmalen der GR2-Reihe gehört laut Paul Willems die reibungslose Zusammenarbeit mit den Großformat-Tintenstrahldruckern von Roland DG. Möglich wird dieser nahtlose Drucken-und-Schneiden-Workflow durch die Verwendung der gleichen VersaWorks 6 RIP-Software.

Mit der VersaWorks 6 „Job Assistant“-Funktion können Anwender Vektordaten in PDF-Dateien bearbeiten und auf einfache Weise Konturlinien hinzufügen, damit die Umrisse von Grafiken präzise ausgeschnitten werden. Damit entfällt die Notwendigkeit, zur Fertigstellung der Produktion wieder zu Adobe Illustrator, CorelDRAW oder einer anderen Grafiksoftware zu wechseln.

Die GR2-Reihe bietet zudem eine Funktion für Mehrfach-Schnittmarken, mit der sich große Druckvolumen genauer konturieren und nach dem Laminieren schneiden lassen. Ebenfalls enthalten ist die Roland DG AAS II Plug-in-Software für die Kopplung mit anderen Großformat-Tintenstrahldruckern.

Die GR2-Reihe ist mit der leistungsstarken, führenden Software FlexiSign GR2-Edition ausgestattet, die nach der Registrierung im ersten Jahr kostenlos ist. Diese Software ist eine komplette Suite zum Entwerfen und Schneiden von Grafikdateien. Die nahtlose Integration mit Schneideplottern der GR2-Reihe ermöglicht einen reinen Schnitt-Workflow oder Drucken-und-Schneiden.

„Darüber hinaus“, so Paul Willems, „bietet die GR2-Reihe herausragende Qualität, Produktivität und Kosteneffizienz. Diese für Rolands Produkte charakteristischen Merkmale helfen den Anwendern, sich im hart umkämpften Markt für professionellen Druck einen Vorsprung zu verschaffen – sie ermöglichen es, neue kreative Angebote zu entwickeln und Kunden noch erstklassigere Lösungen zu bieten.

www.rolanddg.de
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!