Anzeige:
Die Branche am Montag!

Weiterverarbeitung

Die Postpress Alliance blickt auf erfolgreiche Alliance Days 2021 zurück

Blick von oben in den Showroom von Baumann Maschinenbau Solms, wo die Open House Veranstaltung der Postpress Alliance stattfand.

Freitag 10. Dezember 2021 - Die Alliance Days der Postpress Alliance fanden dieses Jahr bereits zum zweiten Mal statt. Die Veranstaltung wurde als zweigeteiltes Event abgehalten. Vom 16. bis zum 19. November 2021 präsentieren sich die Alliance Partner im Rahmen einer Open House mit ihren Maschinen live in Solms bei baumannperfecta. Der zweite Teil der Veranstaltung fand am 30. November 2021 und am 1. Dezember 2021 als virtuelles VIP-Event via Video-Live-Übertragung statt.

Durch die Kombination aus Präsenzveranstaltung und virtuellem Event konnten sehr viele Interessenten erreicht werden. Insbesondere diejenigen Teilnehmer, die aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen nicht zur Open House nach Solms anreisen konnten, nahmen die Möglichkeit, sich per Online-Meeting über die Neuheiten der Alliance-Partner zu informieren, gerne in Anspruch. Hierzu wurden individuelle Termine vereinbart. Jeder Interessent bekam eine ganz persönliche Maschinendemonstration, in der gezielt auf die Fragen des Kunden eingegangen wurde. Die Teilnehmer der virtuellen Veranstaltung kamen sowohl aus Deutschland und den Nachbarländern, sowie aus Asien, Australien und den USA. Die Open House in Solms wurde ebenfalls gut angenommen. Hier kamen die Besucher überwiegend aus Deutschland und den Nachbarländern.

Die Partner der Postpress Alliance präsentierten während der Alliance Days die folgenden Highlights.

baumannperfecta: Modulare Lösungen für jede Unternehmensgröße und jeden Druckbereich
Besucher der Alliance Days erlebten maßgeschneiderte Inline- und Offline-Lösungen aus dem modularen System von baumannperfecta – vom einfachen Stapelheber bis hin zum vollautomatischen und in den Workflow integrierten Schüttel- und Schneidesystem. baumannperfecta präsentierte zwei vollautomatische Schüttel- und Schneidelinien – eine für den Akzidenzdruck und eine für Pharmazie-Anwendungen.

Das System für den Akzidenzdruck bestand aus der vollautomatischen Schüttel-Anlage BASA evolution, die die geschüttelten und ausgerichteten Lagen an das vollautomatische Schneidesystem BASS übergab. Die Schneidemaschine mit dem Roboter übernahm, zusammen mit dem Puffer BVP, das vollautomatische Schneiden in fertige Nutzen, die der angeschlossene Ablader auf einer Palette ablud.

In dem System für Pharmazie-Anwendungen, mit dem Grammaturen auch unter 40 g/qm vollautomatisch verarbeitet werden können, kam die Schüttelanlage BASA mit Logistik zum Einsatz. Die geschüttelten und ausgerichteten Lagen wurden in einem Multiregal mit 28 Pufferplätzen zwischengelagert. Damit wurde der kontinuierliche Materialfluss an das angeschlossene, ebenfalls vollautomatische Schneide-System BASS gewährleistet. Auch bei diesem System legte ein Ablader die fertig geschnittenen Nutzen auf einer Palette ab.

BOGRAMA: All In – Stanzlösungen mit Schweizer Präzision
Mit der rotativen Stanzmaschine BSR 550 Servo und der Spielkartenauslage ACC 550 HS präsentierte BOGRAMA eine automatische Produktionsanlage für Spielkarten. In dieser modularen Ausführung wurden in einem Arbeitsgang komplette Kartendecks ausgestanzt und gestapelt. Mit Produktionsraten von bis zu 2.000 Decks pro Stunde und in höchster Schnittqualität, bietet das automatisierte Produktionssystem von BOGRAMA alles was erforderlich ist, um wettbewerbsfähig zu produzieren.

Bei Rüstzeiten von weniger als einer Stunde sind den Anwendern keine Grenzen gesetzt. Mit der rotativen Stanztechnik können Kunden den Werbeeffekt ihrer Produkte steigern und in eine Welt vielfältiger Möglichkeiten eintauchen.

H+H: S45 zum Falzen kleiner Produkte
H+H präsentierte die Kleinfalzmaschine S45 zur Fertigung von kurz gefalzten Produkten. Die S45 ist in einer vordefinierten Konfiguration verfügbar. Das S45-Paket beinhaltet den Anleger (Rund- oder Flachstapelanleger), das erste und zweite Falzwerk, die Überführung und die Stehendbogenauslage. Die Falzmaschine verfügt über rüstzeitverkürzende Features, wie zum Beispiel die integrierte, verschiebbare Überführung. Die acht, bzw. vier neuartigen Falztaschen können für ausnahmslos sämtliche Einstellkorrekturen in der Maschine verbleiben. Dies erlaubt eine komfortable Bedienung und erleichtert den Rüstprozess. Die Kleinfalzmaschine ist mit diversen Peripheriegeräten erweiterbar, wie zum Beispiel mit einer Bandpresse, einem Etikettierer oder einem Parallelschwertfalzwerk.

MBO: Autonome Produktion und umweltfreundlicher Palettenanleger
MBO zeigte etwas bisher Einzigartiges: Die Autonome Druckweiterverarbeitung vom Anleger bis zum Absetzen der Signaturen. Dies wurde durch zwei komplett neue Komponenten ermöglicht: Die optische Falzqualitätskontrolle und den Autopilot. Durch die Falzqualitätskontrolle wird sichergestellt, dass nur einwandfrei gefalzte Bogen an die nachfolgende Auslage übergeben werden. Der Autopilot verhindert ein Vermischen unterschiedlicher Signaturen nach dem Falzvorgang.

Darüber hinaus nutzte MBO die Alliance Days, um erstmals den optimierten Palettenanleger vorzustellen. Eine getaktete Hochleistungs-Druckvakuumpumpe und optimierte Luftströme sorgen für eine Energieersparnis von bis zu 50% gegenüber konventionellen Pumpen am Markt. Der Trennkopf und der Doppel-Vacubelt wurden ebenfalls überarbeitet und führen zu einer deutlichen Effizienz- und Produktivitätssteigerung.

Wohlenberg: Ideale Lösung für Kleinstauflagen
Wohlenberg präsentierte den Klebebinder Quickbinder Edition Digital in Kombination mit einem Dreischneider D09. Diese Maschinen in der Inline-Ausführung bilden die kleinste Inline Broschurenfertigungslinie aus dem Hause Wohlenberg mit bis zu 2.000 Takten/h.

Durch die Edition Digital ist eine dickenvariable Produktion mit dem Klebebinder als auch dem Dreischneider möglich und bietet dem Fertiger eine einzigartige Möglichkeit, inline Broschuren in unterschiedlichen Produktstärken auch in Kleinauflagen zu fertigen. Darüber hinaus bietet der Quickbinder weiterhin seine einzigartige Vielfalt an Ausstattungsvarianten, wie zum Beispiel Fälzelstation sowie alle Leimtechnologien. Wir sind bereit für den nächsten Schritt.

Hohner Maschinenbau GmbH
Die Hohner Maschinenbau GmbH hatte sich bereits im Planungsprozess schweren Herzens gegen eine Teilnahme an den diesjährigen Alliance Days entschieden. Dem Unternehmen erschienen die Reisebeschränkungen für Kunden insbesondere aus dem asiatischen Raum zu unübersichtlich. Hinzu kam, dass die HHS-FUTURA 9, das derzeitig meistgefragte Konzept aus dem Hause Hohner sich derzeit mit weiteren Upgrades in einer Testphase befand. Daher hatte man beschlossen, die Priorität auf der Testphase zu belassen, Kunden bzw. Interessenten jedoch selbstverständlich jederzeit im Postpress Center in Tuttlingen die Möglichkeit zu einer persönlichen Vorführung zu bieten. Und in der Tat fanden dort zeitgleich zu den Alliance Days einige Demos dieser vielseitigen und flexiblen Lösung der Rückstich gebundenen Weiterverarbeitung mit fünf verschiedenen Beschickungssystemen statt. Die Interessenten und Kunden schätzen die Zukunftsorientiertheit und hybride Auslegung mit klassischem Sammelhefter – sowie – ganz im Trend der Zeit – digitalem Verarbeitungsbetrieb.

www.postpressalliance.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!