Anzeigen:
Die Branche am Montag!

Verbrauchsmaterialien

Erweitertes Produktspektrum für Silphie-Papier

Donnerstag 08. September 2022 - Zusammen mit Koehler Paper produziert OutNature künftig weitere Papier- und Kartonqualitäten auf Silphie-Basis

OutNature, eine Marke des Umweltdienstleisters PreZero, weitet zusammen mit Koehler Paper die Produktion von Silphie-Papier im industriellen Maßstab aus. Die beiden Partner haben im Juli 2022 im Koehler Paper Werk im thüringischen Greiz die Produktion von Papier- und Kartonqualitäten auf Silphie-Basis erfolgreich gestartet.
 
Bei Koehler Paper wird das Silphie-Papier künftig in einem Flächengewichtsspektrum von 130-330 g/m² produziert und damit auf Karton-Qualitäten erweitert. Im weiteren Verlauf der Zusammenarbeit soll auch an höheren Flächengewichten gearbeitet werden. In den Papier- und Kartonqualitäten wird eine Kombination von mindestens 35 % Silphie-Fasern und Altpapier realisiert.
 
„Die Partnerschaft mit Koehler Paper bietet uns die Möglichkeit, die Produktion von Silphie-Papier auf eine noch breitere Basis zu stellen. Mit den neuen Kartonqualitäten können wir zukünftig erstmalig neue Produktanwendungen insbesondere im Bereich Faltschachteln wie bspw. für den Bereich Kosmetik oder Food anbieten“, freut sich Thomas Tappertzhofen, Geschäftsführer von OutNature.
 
Die Koehler-Gruppe wurde 1807 gegründet und ist von Beginn an bis heute familiengeführt. Das Kerngeschäft der Gruppe, dazu gehört auch Koehler Paper, liegt in der Entwicklung und Produktion von hochwertigen Spezialpapieren. Dazu zählen unter anderem Thermopapiere, Spielkartenkarton, Getränkeuntersetzer, Feinpapiere, Selbstdurchschreibepapiere, Recyclingpapiere, Dekorpapiere, Holzschliffpappe, Sublimationspapiere und auch innovative Spezialpapiere für die Verpackungsindustrie. In Deutschland verfügt die Koehler-Gruppe mit ihren rund 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über fünf Produktionsstandorte, drei weitere befinden sich in den USA.

„Wir verstehen uns als Technologietreiber. Laufend sind wir auf der Suche nach alternativen Rohstoffen und sinnvollen Ressourcen, die bei der Papierherstellung zum Einsatz kommen können“, sagt Udo Hollbach, Geschäftsführer von Koehler Paper am Standort Greiz. „Die Silphie-Faser in Kombination mit Altpapier ist eine weitere sinnvolle Lösung, um die Kreislaufwirtschaft bei beispielsweise Verpackungen voranzutreiben“, ergänzt Hollbach.

Mit OutNature hat PreZero auf Basis der Donau-Silphie eine komplett neue und regionale Rohstoffquelle für den Einsatz in der Papierindustrie erschlossen. Und auch für Landwirte bietet die Silphie-Pflanze eine zukunftsfähige Perspektive, da sie unter anderem insektenfreundlich ist, im Boden CO2 einspeichert und ihn vor Wind- und Wassererosionen schützt.

www.koehlerpaper.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!