Anzeige:
Die Branche am Montag!

Verbrauchsmaterialien

Die synthetischen Papiere der Deutschen Papier

Donnerstag 02. Mai 2002 - Papier ist das Thema einer endlosen Geschichte. Im Laufe der Jahrhunderte ist es ständig verbessert worden.

Seine Einsatzmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. Wo es an seine Grenzen stößt, sind die Synthetikpapiere der Deutschen Papier eine zweckmäßige Alternative. Wo Bedarf an erhöhter Festigkeit besteht, wo extreme Temperaturen herrschen, wo Feuchtigkeit und Chemikalien einwirken, ist der Einsatz verläßlicher, unempfindlicher Druckträger die ideale Lösung.

Die Deutsche Papier hat ihr breites Sortiment an synthetischen Druckträgern in einem Musterbuch zusammengefaßt. Papiere mit synthetischen Fasern wie Pretex, Neobond; rein synthetische Druckträger wie Monotex, Yupo; rein synthetische haftgummierte Druckträger wie Polyprint, Polylaser, PE-Folie; Verbundmaterial wie Ritex (Papier/Folie/Papier) werden dargestellt.

Das Musterbuch ist nach den zentralen Anwendungsfeldern strukturiert und mündet immer in eine optimale Produktlösung – reißfest, wasserfest, lebensmittelecht, temperaturbeständig, chemikalienbeständig und reinraumgeeignet.

Verwender von synthetischen Papieren haben zum ersten mal im Deutschen Markt ein Instrument vorliegen, welches die wichtigsten synthetischen Papiere im europäischen Markt zusammenfaßt und mittels ausgiebiger druck- und weiterverarbeitungstechnischer Informationen und Muster beschreibt und abbildet. Hier werden semantische Modelle mit Anwendungsfeldern, Druck- und Weiterverarbeitungsinformationen je Sorte abgebildet. Danach folgt jeweils ein Drucktest auf Originalmaterial. Desweiteren sind perforierte Muster aller Grammaturen hinterlegt, eine Sortimentsübersicht sowie weiterführende Produktions- und Einsatzinformationen.

Das sehr aufwendig produzierte Musterbuch der synthetischen Papiere kann kostenlos bei der Deutschen Papier abgefragt werden.

www.deutsche-papier.de
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!