Die Branche am Montag!

Workflow

Esko zeigt auf der FachPack 2006 in Nürnberg Flagge im Verpackungsdruck

Sonntag 20. August 2006 - Im Messemittelpunkt stehen die Möglichkeiten der Verpackungs-Softwarelösung Scope, sowie CDI Spark 2120 und Kongsberg XE10

Esko, der weltweit führende Anbieter von Lösungen für die Produktionsvorbereitung in der Verpackungsindustrie, stellt vom 26. bis 28. September 2006 in Nürnberg auf der FachPack, der Fachmesse für Verpackungslösungen, in Halle 4, Stand 415 alle neuen Produkte und Technologie-Updates aus. Dazu zählen unter anderem der neue CtP-Belichter CDI 2120, der Kongsberg XE10 Schneidetisch sowie die integrierte Verpackungs-Softwaresuite Scope 3. Esko nutzt die FachPack als bedeutende deutschsprachige Messe zum Thema Verpackung, um gezielt auf die Effizienzsteigerungen hinzuweisen, die sich mit Hilfe eines automatisierten Workflows in der Druckvorstufe erzielen lassen.

„Wir werden auf der FachPack alle wichtigen Kunden treffen. Daher nutzt Esko die Messe, um Scope und unsere Möglichkeiten im Bereich der Automatisierung, MIS-Anbindung sowie Kundeneinbindung in die Pre-Produktion zu demonstrieren“, erklärt Dieter Janout, Esko Sales Manager Germany, Austria, Switzerland. Nachdem sich Esko in den vergangenen zehn Jahren vor allem mit den Funktionsverbesserungen in der Druckvorstufe auseinandergesetzt hat, standen in den letzten drei Jahren verstärkt die Themen Automatisierung und Steigerung der Rentabilität im Fokus des Entwicklungsinteresses. So hat Esko die Softwaresuite Scope im Lauf der Jahre nach und nach aufgebaut und ergänzt. „Esko stellt den derzeit verfügbaren Leistungsumfang von Scope 3, der weit über die Basis-Funktionalität hinausgeht, auf der FachPack in den Mittelpunkt“, schließt Dieter Janout ab.

Scope 3
Scope bildet den Kern von Eskos Lösung, die Verpackungslieferkette zu einem unkomplizierten, gemeinschaftlichen Prozess zu machen. Die Version Scope 3 setzt Eskos Vision fort, die reine Produktionsvorbereitung auf einen Gesamtprozess zu erweitern, der vom Design bis zum Finishing reicht. Die Software ist JDF 1.3-fähig, sie bietet die vollständige Unterstützung für Adobe PDF 1.6 und direkte Verknüpfungen in die weit verbreitete Adobe Creative Suite. Designer im Verpackungsdruck profitieren vor allem von der Integration von CAD-Grafiken mit Adobe Illustrator CS2.0. Das neuartige Plug-in 3-dX, das ein Teil des Scope-Moduls DeskPack ist, stellt das Verpackungsdesgin als einen dreidimensionalen, interaktiven Prozess dar. Es gewährleistet eine Live-Verknüpfung zwischen den 2D-Produktionsdaten und der 3D-Designvisualisierung.

Kongsberg XE10
Mit der neuen kleinformatigen Plattform Kongsberg XE10 bietet Esko eine leistungsstarke und flexible Verarbeitungslösung für die schnelle Fertigung hochwertiger Muster und Kleinserien von Faltschachteln in der maximalen Materialgröße von 900 mal 1.200 Millimeter. Sie basiert auf den Erfahrungen der großformatigen digitalen Weiterverbeitungssystemen der Kongsberg XL-Reihe. Der Kongsberg XE10 verfügt über ein neues und schnelles Servosystem und ein komplett neues Werkzeugsystem, das auf ultraschnelle Bewegungen mit Beschleunigungen von bis zu 1,2 g optimiert ist, gleichzeitig aber die maximale Präzision sichert. Zu den erweiterbaren Werkzeugoptionen zählen statische und bewegliche Messer, Rillwerkzeuge sowie druckluftgesteuerte Anschnittmesser mit programmierbarer Tiefe. Der Kongsberg XE10 verarbeitet Karton, Polyester und Materialien bis zur Stärke einwelliger Wellpappe.

CDI Spark 2120
Eskos Produktreihe Cyrel Digital Imager (CDI) stellt die weltweit führenden Lösungen für die digitale Bebilderung von Flexoplatten bereit. Das jüngste Modell der CtP-Belichterreihe bildet der CDI Spark 2120 mit einer kleineren Stellfläche. Er ist als Einstiegsgerät konzipiert und produziert hochwertige digitale Flexoplatten für Etiketten und Schilder. Der CDI Spark 2120 verarbeitet Platten bis zu einer Größe von 533 mal 508 Millimeter. Die Bebilderung einer Platte mit 2.000 ppi Auflösung dauert etwa 16 Minuten. Das Gerät ist mit dem EasyClamp-System ausgerüstet, das die Platten unabhängig von ihrer Dicke per Vakuum auf der Trommel fixiert.

www.esko.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!