Die Branche am Montag!

Workflow

Esko setzt die starken Ergebnisse 2006 fort

Donnerstag 07. September 2006 - Esko, weltweit führender Anbieter von Lösungen für die Produktionsvorbereitung in der Verpackungsindustrie, kündigt für das zweite Quartal 2006 fortlaufend starke Geschäftsergebnisse an. Die bereinigten Nettoeinnahmen stiegen im Vergleich zum ersten Quartal um 17 Prozent und im Vergleich zum zweiten Quartal des vergangenen Jahres um 7,5 Prozent.

Im ersten Halbjahr 2006 ist das gesamte Verpackungsgeschäft von Esko gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 15 Prozent gewachsen, während sich das operative Ergebnis (EBIT) mehr als vervierfacht hat. Zusätzlich zur EBIT-Steigerung trug eine Reduzierung des Nettoumlaufvermögens am Ende des zweiten Quartals im Vergleich zum ersten Quartal und zum Vorjahr zu einer gesunden Cash-Flow-Situation bei.

Regionale Geschäftserfolge der Produktlinien
In der ersten Jahreshälfte 2006 fuhren alle Regionen und Produktlinien fort, über den Erwartungen der Vorjahresergebnisse zu liegen. Die Erlöse in Europa, Nordamerika und Asien sind im Jahresvergleich um rund 15 Prozent gestiegen. Die Verkäufe von Eskos Cyrel Digital Imager Belichterreihe (CDI) hat sich im zweiten Quartal im Vergleich zum bereits ebenfalls sehr starken ersten Quartal verdoppelt und zeigt damit eine weitere Stärkung von Eskos weltweiten Marktanteilen. Verglichen mit dem ersten Halbjahr des Jahres 2005 ist der Anteil des Flexo-CtP-Geschäftsbereichs um 40 Prozent gestiegen, die Verkäufe der Produktionssoftware und CAM-Schneidetische jeweils um 20 Prozent.
„Wir freuen uns, unser Geschäftswachtsum auch im zweiten Quartal 2006 erneut bestätigt zu sehen“, erklärt Carsten Knudsen, Präsident und CEO. „Das zeigt deutlich, dass die Einkäufer, Grafiker und Anbieter von Verpackungsprodukten und Dienstleistungen unseren Ansatz angenommen haben, auf eine integrierte Lösung für die gesamte Lieferkette im Verpackungsbereich zurückzugreifen. Die neuen Lösungen und Produkte, die wir in diesem Jahr – auf der IPEX und vielen anderen Veranstaltungen – bereits vorgestellt haben, sind mit großer Beigeisterung aufgenommen worden und haben den Absatz und die Verkaufszyklen angeheizt.“

Eskos einzigartiges Portfolio umfasst grafische und strukturelle Entwurfswerkzeuge, Workflow-Automatisierungs-Software sowie Daten- und Projektmanagementtools. In Verbindung mit der führenden Flexo-Plattenherstellung und der digitalen Musteranfertigung, der Schilderherstellung und der kurzfristigen Weiterverarbeitung sind die Anwender in der Lage, nicht nur ihre Effizienz deutlich zu steigern und ihre Kosten zu senken, sondern auch die Zusammenarbeit und das Zusammenwirken mit ihren Geschäftspartnern zu stärken. 

Eskos Lösungen weltweit anerkannt
Die FEFCO, die europäische Föderation der Wellpappefabrikanten (European Federation of Corrugated Board Manufacturers) und Esko arbeiten gemeinsam an der Einführung einer neuen und aktualisierten Version ihrer Standard-Bibliothek für die Wellpappe- und Kartonageverpackungsindustrie. Die neue, durchweg im elektronischen Format verfügbare Ausgabe wurde mit Hilfe von Eskos ArtiosCAD-Software entwickelt. Dank der innovativen Darstellungsweise ist es möglich, 2D- und 3D-Zeichnungen sowie Faltmuster realitätsgetreu zu visualisieren.

Esko hat ferner den „2006 PIA/GATF InterTech Technology Award“ für WebCenter erhalten, einem wesentlichen Bestandteil der Verpackungssoftware-Suite Scope. WebCenter stellt eine Kommunikations- und Arbeitsplattform zur Verfügung, die es den Teilnehmern der Verpackungslieferkette – vom Markeninhaber bis zum Handel – erlaubt, gemeinsam auf Dateien zuzugreifen, Projekte zu besprechen und zu verfolgen, Freigaben zu erteilen und animierte 3D-Modelle der späteren Produkte in ihrer Verpackung zu überprüfen.

Arjen Maarleveld verstärkt Eskos Senior-Management
Esko kündigt die Verpflichtung von Arjen Maarleveld als Senior Vizepräsident für Verpackungslösungen an. In seiner neuen Position wird Arjen Maarleveld für die Leitung und das weitere Wachstum von Eskos Verpackungsgeschäft zuständig sein. Ihm obliegen das gesamte Produktmanagement, Forschung & Entwicklung sowie die weltweiten Support-Aktivitäten für die Software zur Produktionsvorbereitung und die Flexo-Plattenbelichtung.

Arjen Maarleveld bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Marketing, Produktmanagement und Geschäftsentwicklung in den Bereichen IT und Telekommunikation mit. Er war für führende Unternehmen wie Oracle, Apple Computer, Telecom New Zealand, Alcatel und France Telecom Group tätig. Er hat lange Jahre in den USA, Hongkong, Neuseeland, Frankreich und Belgien gearbeitet und gelebt. Bis vor kurzem hatte Arjen Maarleveld die Position des vorläufigen leitenden Geschäftsführers von GS1 inne, einem weltweit tätigen Unternehmen, das auf Lieferkettenstandards für viele Industriezweige, einschließlich Firmen für Endverbraucherprodukte, spezialisiert ist. Arjen Maarleveld hat Politologie und Wirtschaftswissenschaften an der Universität von Kalifornien (Berkeley) und Advanced Management an der INSEAD in Fontainebleau studiert.

www.esko.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!