Anzeige:

LFP - Large-Format-Printing

Erfolgreich auf der ganzen Linie: Mimaki Europe auf der FESPA 2017

Die Besucher haben das FESPA-Motto: „Dare to print different“ verinnerlicht und zeigten großes Interesse an Mimakis Lösungen für die Werbetechnik, Displayherstellung,  Industriedruck, 3D-Druck und den digitalen Textildruck.

Montag 29. Mai 2017 - Mimaki Europe wird mit zwei renommierten Preisen ausgezeichnet und verzeichnet den ersten Verkauf des Tiger-1800B

Mimaki, ein führender Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern, hat bekannt gegeben, dass die FESPA 2017 mit zwei Ständen auf einer Fläche von insgesamt 534 m2, die bisher größte und erfolgreichste Messe für das Unternehmen war. Die Besucher haben das FESPA-Motto: „Dare to print different“ verinnerlicht und zeigten großes Interesse an Mimakis Lösungen für die Werbetechnik, Displayherstellung, Industriedruck, 3D-Druck und den digitalen Textildruck. Das Motto hat viele Diskussionen über andersartige und vielversprechende Anwendungen ausgelöst, die im traditionellen Druckgeschäft bisher nicht weit verbreitet sind, für die sich Mimakis Lösungen jedoch optimal eignen. Dazu gehört auch das Drucken auf innovativen und ungewöhnlichen Materialien.

Mimaki Europe wurde zudem mit zwei renommierten Preisen ausgezeichnet:
• EDP Award „Bester Drucker für Spezialobjekte“ für die Mimaki UJF-MkII-Reihe;
• EDP Award „Bester Textildrucker bis 100m2/h“ für den Mimaki Tx300P-1800, der mit zwei Tintenarten parallel arbeiten kann.

Mimaki Europe nutzte die Messe, um seinen neuen Geschäftsführer, Yuji Ikeda, dem Fachpublikum vorzustellen. Nachdem Yuji Ikeda sieben Jahre bei Mimaki Europe tätig war, verantwortete er zuletzt mehrere Jahre als Senior General Manager das Corporate Planning in Japan. Nun kehrt er in verantwortlicher Position zu Mimaki Europe zurück.

Vorführung neuer Technologien
„Wir freuen uns ganz besonders über den regen Besucherzuspruch an der Technologievorführung unseres 3D-Druckers, dem Mimaki 3DUJ-P,“ sagt Ronald van den Broek, General Manager Sales bei Mimaki Europe. „Der 3DUJ-P-Drucker basiert auf Mimakis UV-Inkjet-Technologie und bietet hochauflösende Gestaltungsmöglichkeiten in einem Arbeitsbereich von bis zu 500 x 500 x 300 mm. Dabei handelt es sich um die weltweit erste echte Vollfarblösung, die mehr als 10 Millionen Farbkombinationen ausgeben und damit 84% des Farbraums FOGRA39L hochauflösend drucken kann.“ Der Mimaki 3DUJ-P, der auch Klarlack für atemberaubende Effekte und ein wasserlösliches Trägermaterial enthält, das einfach weggewaschen werden kann, wird voraussichtlich im Herbst im Handel erhältlich sein.

Van den Broek teilt weiterhin mit, dass der neue High-Speed-Textildrucker Tiger-1800B ebenfalls großen Anklang fand. Mimaki stellte diesen Drucker erstmals auf der FESPA mit Sublimationstinte vor, nachdem er auf vorherigen Messen bereits mit Reaktivtinte vorgeführt worden war. „Tatsächlich hat das spanische Textilunternehmen Estampados Hermanos Perez, mit Unterstützung des Mimaki-Händlers Digidelta, die Maschine vom Fleck weg gekauft“, fügt van den Broek hinzu.

In der Textilhalle, wo der High-Speed-Textildrucker Tiger-1800B mit Sublimationstinte im Mittelpunkt stand, zeigte Mimaki außerdem die preisgekrönten Textildrucker Tx300P-1800 und Tx300P-1800B, die nun parallel Textil-Pigmenttinte und Sublimationstinte verarbeiten können. Damit ist es möglich, mit nur einem Drucksystem direkt auf einer Vielzahl an Textilarten zu drucken, ohne die Tintenkonfiguration wechseln zu müssen. Diese neue Technologie, stellt einen Durchbruch dar, der die Produktivität und Vielseitigkeit der Textildrucker von Mimaki erneut deutlich erhöht. Die gezeigten digital gedruckten Textilmuster umfassten eine umfangreiche Auswahl von Bekleidung und Accessoires bis hin zu Wohndekor. „In der Textilbranche steigt die Nachfrage nach kleineren Auflagen und kundenspezifischen textilen Anwendungen“ erläutert van den Broek. „Mit Hilfe von Mimakis Textildruckern können Modedesigner und Innenarchitekten dieser Nachfrage schnell und kostengünstig mit hochwertigen Produkten nachkommen. Die Druckmaschinen werden auch zur Herstellung von Mustern verwendet, was die Flexibilität auf dem Markt beschleunigt, ohne dabei das Budget zu sprengen.“

„Dare to print different“
Laut van den Broek haben viele Besucher nach Lösungen für das Drucken auf Naturfasern gesucht, wie sie beispielsweise der Tx300P-1800 mit Textil-Pigmenttinte anbietet. Ein weiteres Interesse galt dem Sublimationsdruck für Fast Fashion und Dekostoffe. „Wir haben mit vielen Unternehmen gesprochen, die ins Ausland ausgelagerte Prozesse wieder intern durchführen möchten, um sie so wieder flexibler gestalten zu können“, so van den Broek. „Mit Mimakis vielseitigen, flexiblen und erschwinglichen Lösungen steht ihnen der Weg zum Erfolg offen.“

Anwendungen im Blickpunkt
Außer den Mimaki-Druckmaschinen konnten die Besucher der Fespa am Stand von Mimaki das enorme Anwendungsspektrum entdecken, das mit Mimaki-Druckern produziert werden kann. Unter anderem handelte es sich dabei um gedruckte Notizbücher, Kleider, Kissen und Schuhe. Mimaki beabichtigte damit, die FESPA-Besucher mit all diesen Möglichkeiten zum „print different“ (andersartigen Druck) zu inspirieren.

Van den Broek abschließend: „Wir sind hochzufrieden mit den Ergebnissen, die wir auf der FESPA 2017 erzielt haben. Dies war unsere bislang erfolgreichste FESPA, und die Messe übertrifft weiterhin alljährlich unsere Erwartungen. Es ist einfach die ideale Gelegenheit, mit Besuchern aus der ganzen Welt in Kontakt zu treten und mit ihnen zu besprechen, wie Mimaki ihren Unternehmen zu neuen Maßstäben verhelfen kann.“

www.mimaki.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!