Anzeige:

Aus den Unternehmen

Fujifilm wird sich mehrheitlich an Xerox beteiligen

Mittwoch 07. Februar 2018 - Xerox schließt sich mit Fuji Xerox, seinem langjährigen Joint-Venture mit Fujifilm, zu einem Unternehmen zusammen, um Kosten einzusparen. Geplant sind ein massiver Stellenabbau.

Fujifilm plant für rund 6,1 Milliarden US-Dollar 50,1 Prozent der Anteile von Xerox zu übernehmen. Die Transaktion soll bis Juli oder August diesen Jahres abgeschlossen sein und künftig unter dem Namen Fuji Xerox firmieren. Durch den Zusammenschluss sollen vor allem Kosten eingespart werden. Die Konzerne erhoffen sich Einsparungen durch Synergien in Höhe von 1,7 Milliarden Dollar bis zum Jahr 2022. Um dies zu erreichen, sollen im Zuge der Umstrukturierung künftig rund 10.000 Stellen gestrichen werden.
Die Leitung von Fuji Xerox wird der bisherige Xerox-CEO Jeff Jacobson übernehmen, Fujifilm CEO Shigetaka Komori wird dem Aufsichtsrat vorsitzen.
Durch die Zusammenführung von Xerox und Fuji Xerox entsteht ein weltweiter Marktführer für innovative Drucktechnologien und intelligente Arbeitsplatzlösungen. Dieser soll im Bereich innovative Drucktechnologien und intelligente Arbeitslösungen einen jährlichen Umsatz von 18 Milliarden US-Dollar generieren sowie Führungspositionen in den wichtigsten geographischen Märkten einnehmen.
Das fusionierte Unternehmen wird zwei Hauptsitze in Norwalk, Connecticut, und Minato (Tokio), Japan, haben. Die ikonischen Brands „Xerox“ und „Fuji Xerox“ werden innerhalb ihrer jeweiligen Vertriebsregionen beibehalten.

www.fujifilm.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!