Aus den Unternehmen

Wechsel in der Unternehmensleitung der Felix Schoeller Group: Hans-Christoph Gallenkamp neuer CEO

Hans-Christoph Gallenkamp

Montag 09. Juli 2018 - Nach zwölf Jahren wechselt Vorgänger Dr. Bernhard Klofat in den Beirat. Ein geordneter und von langer Hand geplanter Wechsel erfolgte in der Führung der internationalen Felix Schoeller Group, Osnabrück. Dr. Bernhard Klofat übergab nach zwölf Jahren als CEO die Führung an Hans-Christoph Gallenkamp, der die letzten drei Jahre bereits als stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung und seit Januar 2017 als Chief Operating Officer (COO) tätig war. Auch im Beirat des Osnabrücker Familienunternehmens gab es einen Wechsel. Der stellvertretende Beiratsvorsitzende Prof. Dr. Andreas Georgi wurde zum Vorsitzenden des Beirats gewählt, Dr. Klofat zu seinem Stellvertreter. Der langjährige Beiratsvorsitzende Hans-Michael Gallenkamp wurde zum Ehrenbeiratsvorsitzenden ernannt.

Mit Hans-Christoph Gallenkamp übernimmt wieder ein Familienmitglied die Führung des 1895 gegründeten Unternehmen.
Die Felix Schoeller Group ist ein solide aufgestelltes, international agierendes Familienunternehmen. Sie produziert heute auf drei Kontinenten und in fünf Ländern qualitativ hochwertige Spezialpapiere für zahlreiche Industriebereiche. Der Erfolg des Unternehmens beruht auf der konsequenten Umsetzung einer global ausgerichteten Vertriebs- und Produktionsstrategie. Neben den Produktionsstandorten in Deutschland, USA und Kanada sowie weltweiten Vertriebsstandorten wurde bereits 2006 das Joint Venture Mayak-Technocell in Russland gegründet. Im letzten Jahr kam das chinesische Joint Venture Winbon Schoeller New Materials hinzu. Diese beiden ausländischen Beteiligungen sind wesentliche Bausteine in der weiteren Wachstumsstrategie der Unternehmensgruppe.

Dr. Bernhard Klofat 
Bis Ende Juni 2018 Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) der Felix Schoeller Group, ist Dr. Klofat seit 1993 für das Familienunternehmen tätig.
Geboren 1958 in Düsseldorf, absolvierte er nach dem Abitur von 1976 bis 1979 eine Ausbildung zum Industriekaufmann und Wirtschaftsassistenten bei der Fa. Henkel KGaA in Düsseldorf. Danach studierte er von 1980 bis 1985 Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Im Anschluss an seine Promotion begann Dr. Klofat 1988 bei Klöckner & Co. in Duisburg als Vorstandsassistent und übernahm dort 1989 die Leitung der Zentralabteilung Rechnungswesen/ Betriebswirtschaft. Im Januar 1993 trat Dr. Klofat als Leiter des Kaufmännischen Zentralbereichs in die Schoeller Group ein. Im Oktober 1994 wurde er zusätzlich zu dieser Aufgabe in die Geschäftsbereichsleitung Foto- und Spezialpapiere berufen. Von Januar 1995 bis Ende 2005 leitete er den Geschäftsbereich Imaging mit den drei Sparten Foto-, Digital Imaging- und Spezialpapiere. Nachdem er im Januar 2006 zum COO der Felix Schoeller Group ernannt wurde, leitete er seit dem 1. Januar 2007 bis zum 30. Juni 2018 als Vorsitzender der Geschäftsführung das Unternehmen. Dr. Klofat bleibt dem Unternehmen als Berater und stellvertretender Beiratsvorsitzender verbunden.

Hans-Christoph Gallenkamp
Neuer CEO der Felix Schoeller Group, ist bereits seit 1997 für das Unternehmen tätig. Geboren 1969, studierte er nach dem Abitur Papieringenieurwesen an der TU Darmstadt und absolvierte zusätzlich berufsbegleitend eine internationale Management-Ausbildung an der University of Toronto, Kanada, die er mit dem Master of Business and Administration (MBA) abgeschlossen hat.

Schwerpunkte seiner beruflichen Laufbahn in der Felix Schoeller Group waren seine Tätigkeit an der Papiermaschine PM1 im Werk Osnabrück sowie später die Leitung des Bereiches Rohstoffmanagement im Extrusionsprozess im Werk Osnabrück. Zwischen 1999 und 2001 leitete Hans-Christoph Gallenkamp die Produktion von Spezialrohpapieren im amerikanischen Werk der Felix Schoeller Group in Pulaski/NY. Seit 2002 war er Geschäftsführer des Geschäftsbereiches Technocell. In dieser Funktion zeichnete er für die Bereiche Marketing, Vertrieb und Technologie verantwortlich. Seit Oktober 2012 ist Gallenkamp als Technischer Geschäftsführer (Chief Technical Officer, CTO) Mitglied der Geschäftsführung der Felix Schoeller Holding. Zum 1. Januar 2015 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden der Felix Schoeller Group, Osnabrück, ernannt. Zum 01. Januar 2017 erfolgte seine Ernennung zum Chief Operating Officer (COO). Mit Wirkung zum 1. Juli 2018 wurde er zum Sprecher der Geschäftsführung (CEO) ernannt.
Gallenkamp ist Gesellschafter der Felix Schoeller Group in der 5. Generation.

Hans-Michael Gallenkamp
1978 trat Hans-Michael Gallenkamp (geb. 1945), Enkel Gerhard Schoellers, in das Unternehmen ein und übernahm 1980 die Geschäftsführung. Er konzentrierte zunächst das Unternehmen auf die Fertigung von Fotobasispapieren und setzte diese Strategie auch operativ um. 1984 entstand am Standort Osnabrück mit dem Bau der Papiermaschine 1 die größte Fotopapiermaschine der Welt. Als Folge davon stieg das Unternehmen zum internationalen Marktführer dieses Produktsegments auf. 1990 begann Gallenkamp in neue Wachstumsfelder zu diversifizieren. Er trieb den Aufbau der Produktion von Dekorpapieren für die Holzwerkstoffindustrie sowie den Ausbau des Digital Media-Geschäfts voran. Anfang der 2000er Jahre folgte als erster Baustein der Internationalisierung der Produktionsstandort Drummondville in Kanada. 2006 wurde das Joint Venture Mayak-Technocell in Russland gegründet, das den dortigen Markt mit hochwertigen Dekorpapieren versorgen sollte. Im gleichen Jahr noch übergab Gallenkamp den Staffelstab an Dr. Bernhard Klofat und wechselte selbst als Vorsitzender in den Beirat der Gruppe.

Prof. Dr. Andreas A. Georgi 
Prof. Dr. Georgi, ehemaliges Vorstandsmitglied der Dresdner Bank AG, ist Mitglied in mehreren Aufsichtsräten, dabei auch Vorsitzender bzw. Mitglied diverser Ausschüsse, Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität in München sowie als Executive Advisor tätig.
Am 17. Mai 1957 in Bremen geboren, absolvierte Andreas Georgi nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Bremer Bank, Niederlassung der Dresdner Bank AG, zunächst ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Technischen Hochschule Darmstadt. Danach war er im Fachgebiet Finanz- und Steuerrecht der TH Darmstadt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig und promovierte auf diesem Fachgebiet gleichzeitig zum Dr. rer. pol.
1986 trat Andreas Georgi in die Dresdner Bank AG ein, zunächst in den Konzernstab Kredite/Risikomanagement der Zentrale, dann war er als Assistent des Vorstandsmitgliedes der Dresdner Bank, Kurt Morgen, tätig. 1993 trat Andreas Georgi als persönlich haftender Gesellschafter in das Bankhaus Reuschel & Co., München, ein. Im Jahr 2000 wurde er in den Vorstand der Dresdner Bank AG in Frankfurt am Main berufen.
Daneben erfolgten diverse Berufungen in Aufsichtsräte von börsennotierten (DAX bzw. MDAX) und auch familiengeführten Unternehmen, insbesondere zur Abdeckung des Kompetenzfeldes Finance & Capital Markets.
Seit 2008 lehrt Andreas Georgi als Honorarprofessor an der Ludwig-Maximilians-Universität in München für die Themenbereiche „Führungs- und Steuerungsprobleme in der Praxis“ sowie „Aufsichtsratsmanagement in börsennotierten, familiengeführten und non-profit Unternehmen“.
Prof. Dr. Georgi ist seit 1999 im Beirat der Felix Schoeller Group tätig. Im Juni 2018 wurde er zum Vorsitzenden des Beirats gewählt.

www.felix-schoeller.com 
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!