Anzeige:

Verbrauchsmaterialien

Ideale Präsentationstechniken für Fotografen und Künstler

Montag 23. Juli 2018 - Ilford bietet seine besten Medien und Materialien, um Fotografen, Künstlern und ambitionierten Nutzern ideale Möglichkeiten zur Präsentation ihrer Werke an die Hand zu geben. Der renommierte Fotograf Marcus de Winter berichtet über seine Erfahrungswerte und zeigt dabei neue Wege auf.

Der Markt ist breit gefächert, viele Fine Art-Papierhersteller bieten die Möglichkeit eines Schraubalbums inzwischen an, allerdings verfügt nur ein Hersteller über ein breites Spektrum an verschiedenen Inkjet-Papierqualitäten in DIN A3+ als Querformat: Ilford.

Jeder ambitionierte Fotograf stellt sich früher oder später die Frage, wie er seine Bilder, z.B. eines Shootings, bestmöglich haptisch und optisch präsentieren kann. Auf der Suche nach einer aussagekräftigen und passenden Möglichkeit fiel die Entscheidung von Marcus de Winter auf das modulare System „Schraubalbum“ im DIN A3-Überformat. Der Vorteil hierbei ist, dass dieses System äußerst flexibel ist und immer wieder Anpassungen an dem Album vorgenommen werden können. So können bereits angefertigte Seiten entnommen, bzw. neue Seiten hinzugefügt werden.

Die Entscheidungskriterien für Ilford Galerie FinArt Album in A3 Überformat
Die Entscheidung fiel auf den Fine Art-Papierhersteller Ilford. Die Größe A3+ Querformat zu wählen hing mit seinen Aufnahmen aus einem intensiven Shooting der „Compagnie de Ballett Nuremberg“ und den eingesetzten Kameras zusammen. Ilford bietet zu seinen modularen Schraubalben passenderweise unterschiedliche fertigkonfektionierte Fine Art-Papiere an, darunter auch doppelseitig bedruckbare Medien. Marcus entschied sich für das Ilford Semigloss Duo 250 Gramm. Die Papiere werden komplett fertig gelocht und gefalzt, in einer passenden Verpackung geliefert. Beim Schraubalbum von Ilford gefiel ihm, dass passende Schrauben, sogenannte Buchschrauben, in unterschiedlicher Länge sowie Buchrücken (Spines), die als weiteres Zubehör beilagen, um den Albumrücken anwenderfreundlich abzudecken. Die Verarbeitung ist vorbildlich. Alles im Ganzen eine feine, saubere Sache, die einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Die Weiterverarbeitung der Fine Art Papiere erfolgt ohne Probleme. Gedruckt wird einfach aus der entsprechenden Anwendung heraus. Die Druckergebnisse sind – aufgrund der sauber erstellten Ilford-ICC-Profile – nicht zu beanstanden.

Ilford bietet hohe Flexibilität für die hohen Anforderungen von Museen
Nach einer ersten Nachbesprechung mit dem Germanischen Nationalmuseum (GNM) in Nürnberg, wo das Shooting stattgefunden hatte, wurde Herrn de Winter mitgeteilt, das von Seiten des GNM Interesse bestünde, den Bildband und einzelne Fotografien in die Graphische Sammlung des GNM aufzunehmen. Museen haben ein sehr hohes Anforderungsprofil was die Aufnahmekriterien und die Archivierung von Bildmaterial betrifft. Nach ausgiebigen Telefonaten mit dem Produktmanager von Ilford fiel die Entscheidung auf ein weiteres Fine Art Papier, dem Galerie Prestige Gold Fibre Gloss 310 Gramm, welches die hohen Anforderungen von Museen weltweit erfüllt – nach ISO 9706. Sowohl die Haptik, die Optik wie auch der hohe Schwarzwert (D-max) waren für „Gold Fibre Gloss“ entscheidend und ausschlaggebend.

Auf besonderen Kundenwunsch reagierte Ilford zeitnah und lieferte das „Galerie Prestige Gold Fibre Gloss 310 Gramm, passend fertig konfektioniert, für ein spezielles Museumsalbum. Besser kann eine Zusammenarbeit nicht laufen.

Die öffentliche Aufmerksamkeit zu den Fotografien findet inzwischen hohes Interesse: 70×100 cm große Fine Art-Drucke, die auf dem Ilford Galerie Prestige Gold Fibre Gloss angefertigt wurden und zwei erfolgreiche Ausstellungen begleiteten.

www.ilford.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!