Anzeige:
Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Erste Druckerei in Japan entscheidet sich für Heidelberg Subscription

Kenichiro Kimura (links), Präsident von Hokuriku Sunrise und Joerg Bauer, Mitglied der Geschäftsführung von Heidelberg Japan, besiegeln den ersten „Heidelberg Subscription“ Vertrag in Japan

Mittwoch 23. Oktober 2019 - Kabushiki Kaisha Hokuriku Sunrise ist der erste japanische Kunde der Heidelberger Druckmaschinen AG, der sich für das digitale Geschäftsmodell "Heidelberg Subscription" entschieden hat.

Das Unternehmen wurde 1975 gegründet und beschäftigt 34 Mitarbeiter. Zum Kerngeschäft gehören Marketing-Dienstleistungen und ein breites Portfolio im Akzidenzdruck. Die Subskriptionsvereinbarung mit Heidelberg umfasst eine Speedmaster CD 102-4, die zwei Wettbewerbsmaschinen im Format A1 ersetzt, alle Verbrauchsmaterialien, den Service, inklusive Serviceteile, den Workflow sowie Trainings und Beratungsdienstleistungen. Die Verbrauchsmaterialien und Serviceteile kann der Kunde über den Heidelberg eShop bestellen. Heidelberg übernimmt zudem im Rahmen des „Vendor Management Inventory“ die Bestandsverwaltung der Verbrauchsmaterialien und Serviceteile im Auftrag des Kunden.
Kenichiro Kimura, Präsident Hokuriku Sunrise: „Als ich zum ersten Mal vom neuen Geschäftsmodell „Heidelberg Subscription“ hörte, war ich zuerst skeptisch, ob dies tatsächlich eine Option für japanische Druckunternehmen im Allgemeinen und unser Unternehmen im Speziellen sein könnte. Aber schließlich haben uns die Vorteile des Angebots vollends überzeugt. Ohne umfassende Einmalinvestitionen werden wir die neueste Drucktechnologie in Verbindung mit darauf abgestimmten Verbrauchsmaterialien zum Einsatz bringen. Zugleich profitieren wir von Heidelbergs hoher Service- und Beratungskompetenz. Daher sind wir überzeugt, dass es uns zusammen mit Heidelberg gelingen wird, die Produktivität zu maximieren.“
„Heidelberg Subscription“ ist auch für Druckereien in Japan eine interessante Option“, sagt Jörg Bauer, Leiter Vertrieb und Mitglied der Geschäftsführung von Heidelberg Japan. In einem hochindustrialisierten Land wie Japan hat die Steigerung der Produktivität für die meisten Druckunternehmen oberste Priorität. Mit „Heidelberg Subscription“ haben wir für unsere Kunden ein Win-Win-Angebot geschaffen, bei dem die Interessen beider Vertragspartner absolut gleichgerichtet sind.“

www.heidelberg.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!