Die Branche am Montag!

Verpackung

Neue Swedbrand-Fabrik in Polen

Samstag 05. Juni 2021 - Die Nachhaltigkeitsstrategie von Swedbrand setzt auf minimalen Papierabfall, rationelle Nutzung von Energie und den Einsatz von recyceltem und recycelbarem Papier

Anzeige:

SWEDBRAND Group, Verpackungspartner vieler weltweit bekannter Marken, gibt heute bekannt, dass die neue Fabrik in Danzig (Polen) ganz im Sinne der Nachhaltigkeit konzipiert wurde. In der hochautomatisierten modernen Anlage werden die neuesten Maschinen, Geräte und Materialien eingesetzt, damit die Zielvorstellung von SWEDBRAND und dessen Markenkunden im Hinblick auf nachhaltige Produktion realisiert werden kann.
„Verbraucher sind zunehmend besser über die Aspekte der Nachhaltigkeit der Produkte, die sie kaufen, informiert. Dazu gehört auch die Verpackung. Im Gegenzug richten Markenhersteller ihren Fokus auf nachhaltige Verpackungen“, so Zaid Bunni, Mitgründer & Direktor von SWEDBRAND. „Wir haben die Gelegenheit dieses Greenfield-Projekts ergriffen, um die umweltfreundlichsten Prozesse einzusetzen. Außerdem konnte uns unser Fabrikleiter Bogdan Putko dank seiner 35 Jahre langen Erfahrung in der Verpackungsbranche bei der Materialauswahl beraten, sodass wir die nachhaltigsten Komponenten für unsere Premium-Geschenkboxen und -Kartonagen finden konnten, ohne dabei Kompromisse bei der Qualität eingehen zu müssen.“
Bei der neuen Fabrik in Danzig handelt es sich um einen weitgehend automatischen, hochmodernen Verarbeitungsbetrieb von Premium-Geschenkboxen und -Kartonagen. Graukarton macht bis zu 95% des Gesamtgewichts der fertigen Boxen aus. Dieser besteht aus recyceltem Papier und ist ebenfalls recycelbar. „Mit kompostierbarer Kaschierung, oder ohne jegliche Kaschierung sind unsere Premium-Geschenkboxen und -Kartonagen 100% recycelbar, und wir empfehlen unseren Kunden diesen Ansatz grundsätzlich immer, wenn es sinnvoll ist“, fügt Bunni hinzu.
Die Anlage selbst hat keinen industriellen Wasserverbrauch und es kommen umweltfreundliche, vegane Klebstoffe zum Einsatz. Papier und Karton werden aus europäischen Papierfabriken bezogen. Diese haben einen hohen Recyclinganteil und werden aus Zellstoff hergestellt, welcher aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt. Was an Papierabfall anfällt, ist gering und wird ebenfalls wiederverwertet. Geheizt wird das Gebäude mit leistungsfähigerem, umweltfreundlichem Erdgas; Oberlichter tragen zu einer Reduzierung der Innenbeleuchtung bei. Dank dieser und vieler weiteren Initiativen, verbraucht die Danziger SWEDBRAND-Fabrik relativ wenig Strom, wenn man bedenkt, wie viele Premium-Geschenkboxen und -Kartonagen dort hergestellt werden.
„Seit der Inbetriebnahme der neuen Fabrik konzentrieren wir uns darauf, den nachhaltigsten Betrieb in der Branche zu führen, und ich glaube, das ist uns auch gelungen“, so Bunni. „Natürlich gibt es fortlaufend Verbesserungspotenzial, sodass wir ständig nach neuen Möglichkeiten suchen, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.“

www.swedbrand-group.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!