Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe

LFP - Large-Format-Printing

Brandneuer EFIVUTEk3r bei Campus Digital Imaging

Mittwoch 25. Januar 2017 - Campus Digital Imaging Ltd. aus Israel (Rischon LeZion) hat in den EFI VUTEk 3r investiert, einen eben erst eingeführten LED-Inkjet-Rollendrucker im XXL-Format. Dies gab Electronics For Imaging, Inc. (Nasdaq:EFII) heute bekannt. Seit der Installation im vierten Quartal 2016 ist der Auftragseingang klar im Aufwind.

Anzeigen:

„Der EFI VUTEk 3r ist schneller als unsere bisherigen drei Maschinen zusammengenommen“, konstatiert Rami Cohen, Geschäftsführer des Unternehmens. „Neukunden, die uns nach der Bearbeitungszeit fragen, imponieren wir jetzt mit Lieferterminen am selben oder spätestens folgenden Tag. Bisher mussten wir meist zwei bis drei Tage veranschlagen.“
 
Qualität, Produktivität, Optionsvielfalt – ein Gewinn auf der ganzen Linie
Spitzenwerte markiert der EFI VUTEk 3r nicht nur beim Durchsatz, sondern auch bei der Auflösung – als diesbezüglich bester 3-Meter-Grafikdrucker seiner Klasse. Hinzu kommen richtungsweisende Optionen für Inline-Endverarbeitung und Workflow-Automatisierung.
 
Doch nicht nur diese Qualitäten waren es, die laut Cohen den Ausschlag gaben: „Sofort zeigte sich, dass EFI eine enorme Erfahrung im Inkjetdruck vorweisen kann. Hinzu kommt eine beachtliche Marktkenntnis, die auch weitergegeben wird: Zahlreiche Tipps zum Ausbau unserer Marktpräsenz haben wir bereits umgesetzt.“
 
Von der Konzeption bis zur Montage vor Ort agiert Campus Digital Imaging als versierter Komplettdienstleister. Große Namen aus dem Einzelhandel unterstützt man mit spektakulären POP-Materialien und Schaufenstergrafiken. Auch Gesundheitsdienstleister, Hightech-Unternehmen und Arzneimittelhersteller aus ganz Israel wissen sich in besten Händen.
 
Von PVC und Polypropylen zu Textil, von Papier und Karton zu Magnetpapier reicht dabei das Materialspektrum – eine Vielfalt, die vom EFI VUTEk 3r nur profitieren kann: Bahn frei für wärmeempfindliche Spezialmaterialien heißt es dank der Niedrigtemperaturhärtung mit LED-Licht. Standard ist zudem der „Media Saving Wizard“, der den Materialeinsatz optimiert. In Sachen Auflösung, Farbraum und Farbtreue kann es der Neuzugang derweil mühelos mit seinen Vorgängern aufnehmen – zwei Solvent-Inkjetdruckern (jeweils 1,6 m) und einem Sublimationsdrucker für Textil.
 
Mit einer Spitzenauflösung von 1.200 dpi imponiert der EFI VUTEk 3r gerade auch bei POP-Materialien, die aus nächster Nähe überzeugen müssen. Stramme 345 Quadratmeter pro Stunde stemmt er obendrein – in Verbindung mit der Anwendungsvielfalt eines ausgewachsenen 350-cm-Druckers. Einen Cutter/Längsschneider ließ Campus Digital Imaging als Option integrieren.
 
Kein Wunder also, dass der Service in Rischon LeZion kräftig zugelegt hat. Trotz der 1.200 dpi bringt man es auf einen höheren Durchsatz als mit den drei Vorgängermodellen zusammengenommen.
 
„Unsere drastisch gesteigerte Produktivität führen wir auch auf den integrierten Cutter und Längsschneider zurück“, so Cohen. „Arbeitsschritte, die wir bisher offline ausführen mussten, erledigen wir jetzt direkt auf dem Drucker – synchron zum Druckvorgang.“
 
Ein hochzuverlässiges Arbeitstier ist der EFI VUTEk 3r obendrein: „Seit der Installation vor rund drei Monaten ist er kein einziges Mal ausgefallen. Derzeit haben wir ihn an fünf Tagen der Woche von 9 bis 22 Uhr im Einsatz. Doch unsere Expansionsstrategie greift immer besser – und schon bald dürfte es an den 24-Stunden-Betrieb gehen.“
 
Einstand feierte der EFI VUTEk 3r – gemeinsam mit dem VUTEk 5r, der 5-Meter-Version – offiziell auf der Anwenderkonferenz EFI Connect, die vergangene Woche in Las Vegas stattfand.
 

www.efi.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Anzeige:
Die aktuelle Ausgabe