Anzeige:
Die Branche am Montag!

Workflow

TECSA liefert die ersten TS5000 Scanner

Donnerstag 08. Februar 2001 - TECSA liefert die ersten TS5000 Copydot-Scanner für Akzidenzdruck-, Verlags- und Zeitungsmärkte an Kunden und Vertriebspartner in ganz Europa.

Im Anschluß an die erfolgreiche Markteinführung der TS5000 Copydot-Filmscanner für Akzidenzdruck-, Verlags- und Zeitungsmärkte im vergangenen Jahr, liefert Tecsa jetzt die ersten Systeme an Kunden und Vertriebspartner in ganz Europa, einschließlich Österreich, Deutschland, Italien und Großbritannien.

„Die Nachfrage nach unserer neuen Reihe ist überwältigend“, bemerkt John Washer, Managing Director von Tecsa Ltd. „Da Computer-to-Plate durch die Einführung kostengünstiger Systeme jetzt in eine Expansionsphase tritt, suchen Druckereien nun Möglichkeiten, Rasterfilme in den digitalen Workflow zu integrieren, natürlich kostengünstig und ohne Kompromisse bei Qualität – Tecsa Copydot-Scanner sind hier die optimale Lösung.“

Die Reihe TS5000, erhältlich in den Formaten A4+, A3+ und A2+, bietet hohe Geschwindigkeit, Punktüberwachung, Auflösung und Software-Funktionalität für professionelles Copydot-Scannen. Mit der neuen Software EasyScan lassen sich Tecsas Copydot-Scanner leicht einrichten und sind äußerst bedienerfreundlich, während die „+“-Formate perfekte Scanbetten zur Aufnahme von Anschnitt, Schnitt- und Registermarken sowie Dichtekeilen bieten.

Für die Anforderungen von Reproarbeiten und Akzidenzdruck konzipiert, bieten der TS5300 und der TS5400 Ausgabeauflösungen von bis zu 2.540 dpi (100 Pixel pro mm) und produzieren damit gestochen scharfe Punkte mit bis zu 175 Linien pro Inch (70 Linien/cm) und mehr. Der TS5300 eignet sich auch für Tabloidzeitungs-Formate.

Mit seinem A2+-Format ist der TS5200 der ideale Copydot-Scanner für Tabloid- und Broadsheetzeitungen sowie Bücher. Der Scanner ist in zwei Basismodellen erhältlich, als niedrig auflösende Highspeed-Version und als hoch auflösende Version für Zeitungsverlage, die auch Copydot-Funktionen für hochwertige Magazine und Beilagen benötigen.

Die Anbindung der Scanner erfolgt über einen Standard-PC mit SCSI-3 Schnittstellenkarte und Kabel. Der PC dient nicht nur als Kontrollterminal für den Scanner, sondern auch als Plattform zur Datenspeicherung, als Kommunikationsnetzwerk und zur Integration anderer digitaler Prepress-Systemkomponenten, wie OPI-Server und insbesondere auch Adobe Acrobat basierende Workflows, die komprimierte PDF-Format-Dateien verwenden.

www.tecsa.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!