Anzeige:
Die Branche am Montag!

Weiterverarbeitung

Laminator mit 155 cm Arbeitsbreite

Freitag 02. März 2001 - Der englische Hersteller Hunt hat einen neuen Laminator vorgestellt, der mit zwei beheizten Walzen ausgestattet ist.

Der englische Hersteller Hunt hat einen neuen Laminator vorgestellt, der mit zwei beheizten Walzen ausgestattet ist. Das Modell Seal 6500 ist besonders für Fotolabore und Bildveredelungsfirmen gedacht, die eine große Anzahl von Dokumenten verarbeiten. Es verarbeitet eine Vielzahl von Displays für den Innen- und Außenbereich mit einer Breite von bis zu 155 cm. Dabei können sowohl Kalt- als auch Heißverarbeitungsmaterialien und Medien, wie etwa Tintenstrahldrucke, mit einer Breite von bis zu 152,5 cm kombiniert werden. Mit Hilfe der zwei vorderen beheizten Walzen und der nicht beheizten hinteren Walzen ist das Gerät in der Lage, auch flache Produkte zu veredeln. Wie Hunt mitteilte, ist in Kürze ein Erweiterungssatz für die Beheizung der hinteren oberen Walze erhältlich. Um einen elektrostatischen Transfer zu ermöglichen, wird eine Hochdruck- und Hochtemperatur-Option von bis zu 149°C ebenfalls zur Verfügung stehen.

Der Zweirichtungsbetrieb ermöglicht ein schnelles Wechseln von Erzeugnissen und Verfahren. Zudem sind die Steuerpulte für die Geschwindigkeitsregelung von allen Seiten gut zu erreichen. Während der Heißverarbeitung sorgt ein doppelt angeordnetes Luftkühlungssystem für eine gleichmäßige Kühlung. Nach Angaben des Herstellers kann der Seal 6500 täglich durchaus acht Stunden im Dauereinsatz betrieben werden. Die Maschine kostet rund 30.000 Euro.

www.hunt-corp.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!