Anzeige:
Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Hunt reorganisiert seine Produktion in Europa

Montag 30. Oktober 2000 - Hunt hat eine Reorganisation der Produktion in den Werken Basildon (Großbritannien) und Raalte (Niederlande) durchgeführt und zwei "Qualitätszentren" für die Beschichtung, die Verarbeitung, den Maschinenbau und die Distribution eingerichtet.

Ab diesem Monat findet die gesamte Folienfertigung im Werk Basildon statt. Die Verarbeitung zu Fertigprodukten wie auch die Maschinenfertigung und -entwicklung findet im Werk Raalte statt. Gleichzeitig wird die Logistik an ein Drittunternehmen vergeben, das die verpackten Produkte für die europaweite Auslieferung oder Abholung einlagert. Die Fertigung von Schaumstoffplatten findet weiterhin in Basildon statt.

Ziel dieser Änderungen ist es, die Lieferzeit von Lieferungen von fertigen Produkten an Händler auf fünf Tage zu beschränken.

Geschäftsführer des Bereichs EMEAA (Europa, Naher Osten, Afrika & Asien) Marcel Kiffen erläutert: „Bis jetzt wurden unsere Waren an zwei verschiedenen Standorten beschichtet, verarbeitet und versandt, so daß wir unser Können und unsere Kenntnisse nicht konzentrieren konnten. Da in Basildon eine langjährige Erfahrung in Bezug auf die Entwicklung und Herstellung von Beschichtungsfolien vorhanden ist, ist es in geschäftlicher Hinsicht logisch, diesen Teil des Produktionsverfahrens nach England zu verlagern, während die Verarbeitung in Raalte, nahe der deutsch-niederländischen Grenze, durch die Nähe zu unseren Märkten auf dem europäischen Festland von Vorteil ist. Wir sind außerdem der Meinung, daß unser Hauptgeschäft das Anbieten von Veredelungslösungen ist, und daß andere Firmen sich auf logistische Verfahren und den Transport spezialisieren.“

Herr Kiffen fährt fort: „Früher war unser Materialsortiment relativ klein und für eine noch geringere Anzahl Maschinen geeignet. Heute ist unser Lieferprogramm beträchtlich umfangreicher und wächst ständig.“

„In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der Anwendungsarten, die mit unseren Bild- und Druckveredelungslösungen erstellt werden können, schlagartig angestiegen. Dies wird sich durch die ständigen Entwicklungen auf dem Gebiet der Drucktechnologie sowie die Phantasie unserer Kunden und den Einfallsreichtum unserer Ingenieure in der Zukunft weiter fortsetzen.“

Die Reorganisation hat auch Folgen für das Management von Hunt in Europa. So ist Lisa Durell, die als Marketing-Manager eine Reihe von neuen Anwendungsratgebern sowie andere Werbematerialien entwickelt hat, zum Marketing Director und Graeme Roberts, nach seinem Wechsel von Budde International Anfang dieses Jahres, zum Sales Director befördert worden. Neben Frau Durell und Herrn Roberts setzt sich der Vorstand aus Douglas Jackson, der von FDX Supply Chain Service (Teil von FedEx) als Director of Operations zu Hunt gewechsel ist und Neil Cooper als Direktor von UK Operations sowie Derek Wotton, dem Financial Director, zusammen.

www.hunt-corp.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!