Die Branche am Montag!

Veredelung & Siebdruck

Jungdruck stärkt Standort Radevormwald

Montag 12. März 2007 - Die Jungdruck Graphische Betriebe GmbH stärkt erneut seinen Standort Radevormwald. Nachdem bereits 2005 in eine dieser Form nur weltweit zweimal vorhandene UV-Offsetdruck-Maschine mit Inline-Veredelung investiert wurde, installierte das Familienunternehmen nun für rund 200.000 Euro eine Bindemaschine mit Düsenleimanlage.

Gebraucht wird die Anlage für die Produktion von so genannten doppellagigen Nassleim-Etiketten, die vornehmlich in der Chemie- und Lebensmittelindustrie eingesetzt werden und für die das Unternehmen einen Gebrauchsmusterschutz hält. Mit einer modernen Druckerei-Ausstattung sieht sich das Unternehmen sowohl technisch als auch wirtschaftlich gut gerüstet für die kommenden Jahre.

„Mit unserem Konzept der doppellagigen Etikette“, erläutert Gernot Jung, einer der beiden Geschäftsführere der Jungdruck Graphische Betriebe GmbH, „können wir Abfüllunternehmen aus der Chemie- und Lebensmittelbranche nun eine kostengünstige und attraktive Alternative bieten. Denn mussten diese bisher für jede Sprache eigene Etiketten mit Gebrauchs- und Warnhinweisen drucken lassen und auf die Dose aufbringen, ist es durch die Mehrlagigkeit nun möglich, meherere Sprachvarianten auf einmal zu verankern. Dies spart Geld und Aufwand“.

Konkret ausgedrückt heißt das: Unmittelbar nach dem Druck mit der Hybrid-Offsetdruckmaschine wird auf die erste Papierebene eine zweite aufgeklebt und an einer fest vorgegebenen Stelle der zweiten Lage eine Perforation eingefügt. Zuständig für die automatisierte Verklebung der Lage ist dabei die neu installierte Maschine. Ist die Produktion bei der Druckerei abgeschlossen, wird die Charge mit zweilagigen Etiketten an einen Abfüller geschickt, dort auf Dosen aufgebracht und ausgeliefert. Letzter Schritt ist der Produktions- und Nutzungskette ist schließlich der Endanwender, der die Perforation aufreißen kann und die Warnhinweise in der von ihm gewünschten Sprache lesen kann. Bei Vollauslastung können in Radevormwald täglich einige Tausen Etiketten der neuen Generation produziert werden. Aufgrund der Veredelungmöglichkeiten der Druckmaschine können diese in vielfacher Weise lackiert und besonders veredelt werden.

Mit der Präsentation und Inbetriebnahme der neuen Produktionslinie schließ die Jungdruck Graphische Betriebe GmbH einen mehrjährigen Forschungs- und Entwicklungszyklus im Bereich der Etikettenproduktion ab. Einer der Höhepunkte war hierbei der Gebrauchsmusterschutz für die doppellagige Nassleim-Etikette.

Vor gut 30 Jahren in Radevormwald gegründet, ist die Jungdruck Graphische Betriebe GmbH heute ein innovatives Druck- und Medienunternehmen in Deutschland. Auf Basis der UV-Offsettechnologie plus Inline-Veredelung produziert das Unternehmen Print-Erzeugnisse aller Art. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf Etiketten und besonders veredelten Akzidenzen und Unternehmensdarstellung. Das Familienunternehmen beschäftigt am Standort Radevormwald 20 Mitarbeiter – weiteres Wachstum ist geplant.

www.jungdruck.de
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!