Anzeige:

Verpackung

Global Graphics weitet die Beziehung mit HP Indigo auf Etiketten- und Verpackungsdruckmaschinen aus

Freitag 29. September 2017 - Global Graphics, ein führender Entwickler von Softwareplattformen für digitalen Druck, darunter Harlequin RIP, hat bekannt gegeben, dass seine Beziehung mit HP Indigo nun auch die HP Indigo Produktfamilie aus Etiketten- und Verpackungsdruckmaschinen umfasst.

Harlequin RIP wurde als RIP-Engine im HP Production Pro für Indigo Etiketten und Verpackungen ausgewählt. Dies ist das neue digitale Frontend (DFE) von HP, das in allen HP Indigo Druckmaschinen für digitale Etiketten und Verpackungen zum Tragen kommt. Die HP Indigo WS6800 wird die erste Druckmaschine sein, die optional mit dem HP Production Pro ausgestattet ist, wobei eine Ausweitung auf Geräte des Typs HP Indigo 8000, HP Indigo 20000 und HP Indigo 30000 geplant ist.  Diese Druckmaschinen produzieren Etiketten, Faltkartons sowie flexible Verpackungs- und Schrumpfhüllen und erfordern ein leistungsstarkes digitales Frontend. Nur so sind die Leistung und Vielseitigkeit möglich, die Druckereien für die variablen Anforderungen in diesem Sektor benötigen.
 
Harlequin RIP bietet bereits die RIP-Leistung für das DFE, das in der gesamten kommerziellen Reihe von HP Indigo Druckmaschinen zum Einsatz kommt.  Diese Druckmaschinen sind für ihre herausragende Qualität bei Digital- und Offset-Druck und für ihre hohe Produktivität bekannt. Sie werden in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen eingesetzt, darunter Fotobücher, Direktmarketing und Publishing.
 
Gary Fry, CEO von Global Graphics, sagt dazu: „Wir können auf eine langjährige Geschäftsbeziehung mit HP Indigo zurückblicken. Wir freuen uns, dass sowohl Harlequin RIP als auch unser partnerschaftlicher Ansatz in Bezug auf Engineering und Support im kommerziellen Druckbereich HP Indigo so beeindruckt hat, dass das Unternehmen Harlequin RIP nun auch in seinen Etiketten- und Verpackungsdruckmaschinen einsetzt.“
 
Roy Faigenbloom, Produktmanager bei HP Indigo, erklärt: „Die Technologie von Global Graphics hat sich in der Praxis bewährt. Wir haben mittlerweile Tausende von Kunden, deren kommerzielle Druckmaschinen den Harlequin-basierten HP Production Pro verwenden. Harlequin wartet mit der nötigen Verarbeitungsleistung für Etiketten- und Verpackungs-Workflows auf, und Global Graphics hat sich als ausgesprochen zugänglicher Technologiepartner erwiesen.“
 
Global Graphics und HP Indigo haben durch ihre Zusammenarbeit sichergestellt, dass Druckereien, die zusätzlich zu einem vorhandenen Modell eine neue Druckmaschine einsetzen, das gleiche Ausgabegewicht erzielen können, und zwar unabhängig von Ihrer bereits vorhandenen HP-Lösung. Dies ist für regulierte Märkte ein wichtiger Faktor. Diese Druckereien werden darüber hinaus in der Lage sein, dieselben Farben zu produzieren, einschließlich emulierter Markenfarben, und profitieren noch dazu von den Geschwindigkeitsvorteilen, die Harlequin RIP liefert. 
 
HP Production Pro baut auf der in der Praxis bewährten Kombination von Production Pro mit Harlequin RIP, Esko Color Engine und PrintOS-Cloud-Konnektivität auf. Der Production Pro besticht durch eine zentrale Steuerungseinheit, über die der Bediener den Druck-Workflow optimieren und verwalten kann.  Bei Bedarf kann der Production Pro die Leistung der HP Indigo Digitaldruckmaschine erhöhen, weil die RIP-Hardware bis auf das 8-Fache der Grundkonfiguration skaliert werden kann, um die RIP-Kapazität weiter zu erhöhen und mehrere Druckmaschinen über einen einzigen Server zu steuern. 
 
 
Global Graphics gab erstmals 2002 eine Partnerschaft mit HP bekannt. Damals wurde im Zuge der Einführung des HP Production Pro Drucksoftware für HP Indigo Druckserver bereitgestellt.  2004 wurde die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen erneut ausgeweitet, als Global Graphics den Harlequin RIP als Standard-RIP-Platine für alle HP Indigo 5000 Digitaldruckmaschinen bereitstellte. Auf der IPEX 2010 wurde ein neuer Vertrag unterzeichnet, der die Integration von Harlequin in die DFEs vorsah, die alle kommerziellen HP Indigo Druckmaschinen und IHPS-Geräte steuern (HP PageWide Industrial).
 
Harlequin RIP ist bekannt für seine Hochleistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit, insbesondere in produktionsintensiven Umgebungen.  In Bezug auf die Geschwindigkeit ist Harlequin RIP nach wie vor der Branchenstandard, und das obwohl die Komplexität von Workflows zunimmt und immer größere Datenmengen transportiert werden müssen.  Derzeit macht die Nutzung variabler Daten noch einen relativ geringen Anteil am Etiketten- und Verpackungsdruck aus, doch für die Zukunft wird Wachstum in diesem Bereich erwartet. Mit der Harlequin-Funktion Harlequin VariData wird bei der Verarbeitung dieser Dateien sichergestellt, dass bei Druckaufträgen auch weiterhin in Höchstgeschwindigkeit Rasterbilder angelegt werden können.
 

www.globalgraphics.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!