Anzeige:

Inkjet & Digitaldruck

Mimaki steckt die Zukunft des vollfarbigen 3D-Drucks ab

Mittwoch 21. März 2018 - Der neue 3D-Drucker 3DUJ-553-Drucker produziert mehr als 10 Millionen Farben in hauchdünnen Schichten von 20 Mikrometern

Mimaki, ein führender Hersteller von Großformat-Tintenstrahldruckern und Schneideplottern, hat heute die offizielle Kampagne für seinen innovativen 3D-Drucker 3DUJ-553 eingeleitet. Der Mimaki 3DUJ-553 3D-Drucker, der seit Januar 2018 auf dem Markt erhältlich ist, bietet einzigartige Farbkapazitäten und ist in der Lage, mehr als 10 Millionen Farben in hauchdünnen Schichten von 20 Mikrometern zu produzieren. Das wasserlösliche Trägermaterial lässt sich mühelos abwaschen, was Zeit spart und das Risiko, das Objekt beim Entfernen des Trägermaterials zu beschädigen, deutlich senkt. Darüber hinaus ermöglicht die Verfügbarkeit einer transparenten Tinte die Herstellung durchsichtiger Druckobjekte.
„Wir freuen uns sehr, dieses wegweisende Produkt offiziell auf dem europäischen Markt einzuführen,“ sagt Ronald van den Broek, General Manager Sales bei Mimaki Europe. „Für Mimaki ist der Übergang vom UV-härtenden 2D-Inkjetdruck zum 3D-Drucksystem ein logischer Schritt, und wir haben dazu erhebliche F+E-Ressourcen in seine 3D-Entwicklung eingebracht. Der Mimaki 3DUJ-553 ist unser erstes Angebot für den 3D-Druckmarkt. Die dabei verwendeten Verfahren basieren auf unserer hochentwickelten UV-Inkjetdruck-Technologie. Seit der Einführung der Technologie auf der drupa 2016 haben wir ausgezeichnete Rückmeldungen vom Markt erhalten, und wir freuen uns darauf, erneut Innovationsmaßstäbe in einem neu entstandenen Markt zu setzen.“
Über die 3D-Technologie von Mimaki
Von den vielen verschiedenen Konzepten für den 3D-Druck hat sich Mimaki für ein Verfahren entschieden, bei dem der Drucker winzige Tröpfchen eines flüssigen Photopolymers ausgibt, die sofort unter UV-Licht ausgehärtet werden. Die hauchdünnen Tintenschichten lagern sich auf der Bauplattform ab, um ein oder mehrere detailgenaue 3D-Modelle oder Teile entstehen zu lassen. Wenn Überhänge oder komplexe Formen eine stützende Struktur benötigen, setzt der 3D-Drucker ein abwaschbares Trägermaterial ein. Der Mimaki 3DUJ-553-Drucker hebt sich in vielerlei Hinsicht von anderen 3D-Druckern ab, wie beispielsweise:
• Die Fähigkeit, Objekte mit mehr als 10 Millionen Farben zu drucken: damit ist er der derzeit einzige 3D-Drucker auf dem Markt, mit dem dies möglich ist. Um eine exakte und konsistente Farbe zu gewährleisten, ist es möglich, auf Farbprofile zurückzugreifen. Das bedeutet, dass das Objekt nicht nachträglich koloriert werden muss, was Zeit und Arbeit spart.
• Der Drucker verarbeitet weiße Tinte sowie einen transparenten Lack, der mit Farben vermischt werden kann und so dem gedruckten Objekt Transparenz verleiht.
• Sein wasserlösliches Trägermaterial verhindert, dass Marken oder andere Stützstrukturen von Hand wieder herausgeschnitten werden müssen und ermöglicht die Realisierung selbst hoch komplexer Entwürfe.
• Die Bauplattform misst 50 x 50 x 30 cm und ist damit größer als bei vergleichbaren 3D-Druckern.
Zum Kampagnenstart hat Mimaki eine spezielle Seite für den 3DUJ-553-Drucker eingerichtet, auf der weitere Produktinformationen erhältlich sind: www.mimakieurope.com/3d.
Mimaki lädt außerdem dazu ein, den Drucker live auf der FESPA 2018 vom 15. bis 18. Mai in Berlin zu erleben. Auf seinem Stand 1.2-D20/D30 verspricht Mimaki aufsehenerregende Vorführungen. „Unsere 3D-Experten stehen zur Verfügung, um Besuchern die Technologie, und wie sie neue Geschäftsmöglichkeiten aufschließen kann, ausführlich zu erläutern,“ so van den Broek weiter. „Vor allem jedoch möchten wir sie inspirieren und davon überzeugen, dass sie – mit ein wenig Hilfe von Mimaki – ihrem Unternehmen zu neuen Maßstäben verhelfen können.“

www.mimaki.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!