Anzeigen:
Die Branche am Montag!

Verpackung

UNITED CAPS präsentiert im Rahmen eines gut besuchten Tages der offenen Tür sein vergrößertes Forschungs- und Entwicklungszentrum in Messia, Frankreich

Innovativer Verschluss für Nescafé Gold schafft einen „goldenen Moment“ auf der Veranstaltung. Ein metallisiertes IML-Etikett wurde bisher als nicht darstellbar angesehen.

Dienstag 26. Juni 2018 - UNITED CAPS, ein international führender Entwickler und Hersteller leistungsstarker Deckel und Verschlüsse aus Kunststoff, veranstaltete am 21. Juni einen Tag der offenen Tür anlässlich der Eröffnung seines vergrößerten Forschungs- und Entwicklungszentrums in Messia, Frankreich. Vertreter von Nestlé nahmen an den Feierlichkeiten teil, bei denen ein innovatives Projekt für die Entwicklung eines brandneuen Verschlusses für Nescafé Gold vorgestellt wurde.

Anzeige:

„Wir sind begeistert von dem Zuspruch, den wir für diese Veranstaltung erhalten haben“, so Benoit Henckes, CEO von UNITED CAPS. „Für unser Unternehmen und unsere Kunden war es ein wahrhaft goldener Moment, der uns außerdem die Gelegenheit dazu bot, unsere Erfahrungen bei der Entwicklung eines neuen Verschlusses für Nestlé zu teilen – ein weiterer goldener Moment und Grund zum Feiern. Unser spezieller Dank gilt den Vertretern von Nestlé, die an dieser wichtigen Veranstaltung teilnahmen.“
Etwa 50 % der Produkte von UNITED CAPS entstehen in enger Zusammenarbeit zwischen den Kunden und den UNITED CAPS Entwurfslaboren, um maßgeschneiderte Lösungen zu schaffen, die auf den konkreten Bedarf des Kunden abgestimmt sind. Im Fall des Nestlé-Projekts suchte das Unternehmen nach einem Verschluss für seinen Nescafé Gold Kaffee, der dem hochkarätigen Markenimage von Nescafé entspricht und im Regal ein Blickfang ist. Und das so schnell wie möglich. Für seine neue Verpackung war Nestlé auf der Suche nach einem edlen Metall-Look mit gebürsteter Oberfläche. Dafür wurde ein Material benötigt, das zu 100 % aus Metall bestand und um den Rand des Verschlusses gewickelt wurde. Das hat vorher noch nie jemand geschafft.
Im Rahmen des Projekts, das innerhalb von nur zwei Jahren vollen Produktionsstatus erreichte, musste UNITED CAPS mehrere scheinbar unlösbare Probleme bewältigen. „Ich möchte an dieser Stelle ein besonderes Lob an das Forschungs- und Entwicklungsteam von UNITED CAPS für seine Beharrlichkeit, eine ausgezeichnete Lösung zu liefern, aussprechen“, fügt Henckes hinzu. „Manch anderer hätte sicher mehrmals im Verlauf des Projekts die Flinte ins Korn geworfen. Das gesamte Projekt dauerte zwei Jahre, wobei die ersten Prototypen in weniger als einem Jahr ausgeliefert wurden. Außerdem haben die Kollegen unserer französischen Niederlassung in Messia dabei geholfen, den Betrieb umzustellen und Zeit und Platz für dieses wichtige Projekt zu finden.“
Henckes weist darauf hin, dass jeder auf Erlebnisse zurückblicken kann, die er als goldene Momente empfunden hat. Das kann eine scheinbar unmögliche Aufgabe sein, die man bravourös bewältigt, eine erfolgreiche Zusammenarbeit oder auch ein Ereignis, das einen zutiefst bewegt hat. „Auch Unternehmen kennen solche goldenen Momente“, so Henckes. „Für UNITED CAPS war die Zusammenarbeit mit Nescafé ein solcher goldener Moment. Wir waren mit erheblichen Schwierigkeiten konfrontiert, haben aber unbeirrt gearbeitet, erfunden und technisches Neuland beschritten, um neue Maßstäbe zu setzen. Dieser Aufwand spiegelt den Kern unseres strategischen Konzepts „Relate-Perform-Sustain“ wider, auf dessen Grundlage UNITED CAPS differenzierte Verpackungslösungen auf den Markt bringt.“
Verkürzter Entwicklungszyklus im vergrößerten Forschungs- und Entwicklungszentrum
Um auch weiterhin das Dienstleistungsniveau anbieten zu können, das Kunden von UNITED CAPS gewohnt sind, und den gleich großen Anteil von maßgeschneiderten und Standardprodukten zu erhalten, hat UNITED CAPS sein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Messia, Frankreich, ausgebaut. Mit den zusätzlichen 200 Quadratmetern Grundfläche – ein Zuwachs von 30% – umfasst die Anlage nunmehr 600 Quadratmeter. Eine 30%-ige Personalsteigerung, die Anschaffung eines 3D-Druckers für schnelle Prototypenerstellung, sowie eine organisatorische Umstrukturierung, um besser auf Marktbedürfnisse reagieren zu können, gingen mit der Flächenvergrößerung einher. Im Schnitt ist nun die Entwicklungszeit zwischen 10% und 20% geringer, was einen bedeutenden Mehrwert für Kunden von UNITED CAPS, die die Entwicklungszyklen für ihre Produkte verringern möchten, darstellt.

www.unitedcaps.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!