Anzeige:

Verpackung

Die Hausmesse COMPETENCE 18 zeigte: Die Zukunft des Drucks und der Weiterverarbeitung von Verpackungen hat bereits begonnen

Montag 02. Juli 2018 - Die diesjährige Hausmesse COMPETENCE 18 von BOBST - sie fand vom 5. bis zum 8. Juni 2018 im Competence Center von Bobst Mex in der Schweiz statt - zog mehr als 600 Besucher, darunter viele führende Hersteller von Verpackungen und Etiketten sowie Weiterverarbeitungsbetriebe. Die Veranstaltung versprach, "Lösungen für die Herausforderung von morgen" zu präsentieren und dabei auf die wichtigsten Trends in der Verpackungsherstellung einzugehen wie die Notwendigkeit der Produktion kleinerer Auflagen, mehr Vielseitigkeit, die Belange von E-Commerce und permanente Innovation.

„Wir entwickeln unsere Lösungen mit Blick auf die Anforderungen unserer Kunden, und das direkte Feedback, das wir auf Veranstaltungen wie dieser bekommen, hilft uns, noch besser zu werden“, erklärte Philippe Milliet, Leiter des Geschäftsbereichs Sheet-fed. „Viele Teilnehmer zeigten sich von der enormen Breite des Angebots von BOBST überrascht. BOBST ist Experte in Sachen Herstellung, Bedrucken sowie Verarbeitung von Verpackungsmaterialien. Es war sehr vorteilhaft, mehrere der innovativsten Lösungen unseres Unternehmens aus erster Hand zu präsentieren und mit unseren Besuchern darüber zu sprechen, wie wir ihren Unternehmen heute und in Zukunft helfen können, sich im Wettbewerb deutlich zu differenzieren.“
Die Teilnehmer sahen Live-Demonstrationen ausgewählter Maschinen von BOBST und wurden über interessante neue Entwicklungen des BOBST-Geschäftsbereichs Service informiert.
Zu den Highlights zählten Live-Demonstrationen der Faltschachtel-Klebemaschine EXPERTFOLD 165 mit der automatischen Abpackanlage SPEEDPACK, der natürlichen Erweiterung einer Faltschachtel-Klebemaschine für Verpackungen aus Wellpappe. SPEEDPACK bündelt bei hoher Produktivität und perfekter Qualität eine Vielzahl verschiedener Schachtelformate und -arten, angefangen bei Schachteln aus Vollpappe bis hin zu Schachteln aus doppelwandiger Wellpappe.
Es gab Live-Demonstrationen der MASTERCUT 106 PER und der MASTERCUT 145 PER, bei denen es sich um die Flachbettstanzen mit dem wohl höchsten Automatisierungsgrad und der höchsten Produktivität auf dem Markt handelt. Diese Hochgeschwindigkeits-Maschinen garantieren eine unterbrechungsfreie Produktion – bei den Bogenformaten IIIb und VI sogar bei unschlagbarer Produktivität – bei gleichzeitig hervorragender Qualität der hergestellten Produkte. Das MATIC-System der MASTERCUT 106 PER zog viel Aufmerksamkeit auf sich. Es ermöglicht den bislang höchsten Automatisierungsgrad bei Flachbettstanzen.
Darüber hinaus bekamen die Teilnehmer die Gelegenheit, mit der EXPERTFOIL 142 die weltweit einzige Prägefoliendruckmaschine für das echte Format VI und mit einer Folienprägekraft bis 600 Tonnen in Aktion zu erleben. Bei ihr können Verpackungshersteller mehr Zuschnitte auf den einzelnen Bogen platzieren – bis zu sechs im Format VI, statt lediglich zwei im Format IIIb – und damit bei einer Vielzahl von Aufträgen höhere Margen erzielen.
Auch die Demonstrationen der Faltschachtel-Klebemaschine MASTERFOLD 230 mit modularem Design, kurzer Einstellzeit und einmaliger Zuverlässigkeit kamen bei den Besuchern gut an. Mit dem Drehmodul GYROBOX XL produziert sie bei hoher Produktivität und in einem Durchgang Verpackungen mit komplexen Designs wie speziell Versandverpackungen für den Online-Handel.
Im Bereich Druck wurde auf der Veranstaltung ein statisches Modul der Inline-Flexodruckmaschine M8 LEMANIC gezeigt. Die teilnehmenden Faltschachtelhersteller zeigten sich von der robusten Bauweise und der innovativen Technik beeindruckt und realisierten den hohen Komfort des Inline-Drucks sowie der Inline-Weiterverarbeitung mit einer Rollendruckmaschine. Angesichts des hohen Automatisierungsgrads der digitalen Technik erkannten die Besucher in dieser Technik eine ideale Lösung für die Herstellung kleiner, mittlerer und hoher Auflagen sowohl mit Rolle-zu-Rolle- als auch mit Rolle-zu-Bogen-Auslage.
Während der Veranstaltung wurden verschiedene Druckmuster präsentiert. Diese veranlassten die Teilnehmer zu vielen Fragen rund um die Einfachheit des Flexo-Prozesses im Vergleich zum Offsetdruck und wie sich die gezeigte Druckqualität erreichen lässt. Zudem waren die Besucher von der Einfachheit des Arbeitens mit der Flexodrucktechnik im Vergleich zum Offsetdruck und von der größeren Stabilität der Druckergebnisse beeindruckt. Darüber hinaus wurden sie über die jüngsten Weiterentwicklungen in den Bereichen Druckvorstufe, Druckplatten und Rasterwalzen sowie über Leistungssteigerungen bei Druckmaschinen informiert, die heute bei weniger Bedienereingriffen solche Ergebnisse liefern können. Zudem bekamen die Besucher weitere Informationen zu THQ FlexoCloud, einer Drucklösung mit festem Farbsatz für Flexo Post Print-Anwendungen auf Wellpappe, die im Hinblick auf die Druckqualität als Quantensprung angesehen wird. So erlaubt THQ FlexoCloud im Flexo Post Print auf Wellpappe bei einem Durchgang eine beispiellose Qualität bei geringeren Kosten.
Der Druck mit festem Farbsatz war ein gefragtes Thema, insbesondere was die Digitalisierung des Farbabstimmungsprozesses anbelangt. Die Besucher zeigten sich überrascht, dass im Flexodruck erreicht wurde, was man im Offsetdruck in den vergangenen Jahren mit nur mäßigem Erfolg versucht hat. Sie erkannten die Vorteile hinsichtlich Flexibilität und Lieferzeiten, die sich beim Druck mit festem Farbsatz in Kombination mit dem hohen Automatisierungsgrad der digitalen Technik in Flexo-Druckmaschinen unmittelbar ergeben.
Auch mehrere der einzigartigen Serviceangebote von BOBST zogen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Das galt insbesondere für den neuen digitalen Prüftisch, bei dem es sich um eine innovative Technik für eine verbesserte Qualitätskontrolle handelt, die eine höhere Produktivität ermöglicht und mit der sich Produktionsfehler praktisch vollständig aus Druckprozessen herausnehmen lassen. Auch die präsentierten Werkzeuglösungen stießen sowohl bei den Herstellern von Stanzwerkzeugen als auch bei den Verpackungsherstellern auf großes Interesse. Beide ließen sich die wiederholten Demonstrationen der verschiedenen Geräte zur Steigerung der Produktivität von Stanzen nicht entgehen.
„Bei dieser Hausmesse fühlen wir uns in der Tat so, als würden wir Gäste zu uns nach Hause einladen“, meinte Philippe Milliet. „Wir sehen es als Privileg, dass wir unsere Begeisterung und Innovationen Besuchern vorführen konnten, die tatsächlich davon profitieren können. Und natürlich freuen wir uns über die vielen positiven Kommentare unserer Besucher.“

www.bobst.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!