Verbrauchsmaterialien

Neustart für Feldmuehle

Heiner Kayser, Geschäftsführer der Feldmuehle GmbH

Montag 09. Juli 2018 - Mit der sanierenden Übertragung der ehemaligen Feldmuehle Uetersen GmbH auf eine Tochtergesellschaft der Berliner Beteiligungsgesellschaft Kairos Industries AG firmiert das neue Unternehmen seit 15.06.2018 unter dem Namen Feldmuehle GmbH. Das Unternehmen bleibt mit seinem kompletten Portfolio in den Bereichen Etiketten- und Verpackungspapiere sowie erweitertem Angebot bei den grafischen Papieren aktiv. Die Produktion erfolgt weiterhin auf zwei Papiermaschinen. Ziele des Unternehmens bleiben der Ausbau der Marktposition in allen Produktbereichen und die Ausrichtung auf Premium- und Spezialpapiere.

Die Geschäftsführung der Feldmuehle GmbH übernehmen der bisherige Geschäftsführer Heiner Kayser sowie Steffen Liebich und Boris Klenk von Seiten des Investors. Die bereits im Herbst 2017 eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen wurden in den vergangenen Monaten erfolgreich fortgeführt. Gleichzeitig ist es gelungen, das Vertrauen von Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern zu erhalten, was die volle Aufrechterhaltung und sehr gute Auslastung der Produktion auch während der Insolvenz ermöglichte.
„Feldmuehle bietet ein breites, wettbewerbsfähiges Portfolio mit vielver- sprechenden Produkten und stabilen, gewachsenen Kundenbeziehungen“, sagt Heiner Kayser, Geschäftsführer der Feldmuehle GmbH. „Deshalb glauben wir an die Zukunftsfähigkeit und guten Perspektiven des Unternehmens und werden uns aktiv dafür engagieren, unsere Marktposition weiter zu stärken.“ Investitionen sind u.a. in neue Automatisierungslösungen in der Produktion geplant.

Restrukturierungsmaßnahmen wirken
Trotz weiterhin herausfordernder Marktbedingungen, v.a. der hohen Rohstoffpreise, befindet sich das Unternehmen in einer guten Ausgangslage. Durch die fortschreitende Implementierung des Restrukturierungsplans kann die Feldmuehle GmbH aus einer gestärkten Position agieren: „Unsere Anstrengungen tragen Früchte und wir arbeiten heute mit gestrafften Prozessen, höherer Effizienz und konnten auch unsere Bestände deutlich senken“, erläutert Heiner Kayser. Die Kunden profitieren von einer noch besseren Lieferperformance. „Wir haben das Unternehmen in den vergangenen Monaten gut aufgestellt und starten nun mit viel Selbstvertrauen und Schwung, um Feldmuehle weiter voranzubringen.“

Produktpalette um Premium-Feinpapier erweitert
Im grafischen Sortiment hat Feldmuehle ihr Angebot mit einem hochweißen Papier ausgebaut: Die IGEPA group setzt auf Feldmuehle als Hersteller des Premiumprodukts Heaven 42, das nach Original-Rezeptur hergestellt wird. Bei den Etikettenpapieren konnte das Portfolio mit einem Papier für Standardetiketten abgerundet werden, so dass den Kunden ein Komplettsortiment für Anwendungen jeglicher Art zur Verfügung steht. Auch im Bereich der Verpackungspapiere ist das Unternehmen durch seine innovativen Produkte mit funktionalen Oberflächen für den wachsenden Markt sehr gut positioniert. Besuchen Sie Feldmuehle auf der FachPack 2018 in Nürnberg, Stand 336, Halle 7A.

www.feldmuehle-uetersen.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!