Weiterverarbeitung

Gomez Aparicio Grupo Grafico setzt auf Polar System 120 mit Schnellschneider N 176 Plus

Geschäftsführer Luis Hedo und Sales Manager Angel Grutzmann von Heidelberg Spanien (rechts), mit einem Maschinenbediener und J. Pujol von Polar vor der neuen Anlage

Samstag 13. Oktober 2018 - Die spanische Redaktionsdruckerei und Buchbinderei Gómez Aparicio aus Madrid schaffte jüngst eine Polar 176 Plus mit 2 Liften an und ersetzte damit eine alte Maschine im VLF-Format.

Dieses neue POLAR Schneidsystem besteht aus zwei Stapelliften zu beiden Seiten der Schneidemaschine, sowie einer N176 Plus. Täglich 8 bis 12 Stunden ist dieses neue System im Einsatz, vorwiegend um Papier im VLF-Format für die Druckmaschinen zu schneiden. Daneben werden auch Nutzen für die Buchbinderei bearbeitet.
Als Druckerei und Buchbinderei hat sich Gómez Aparicio auf Hard- und Softcover-Bücher sowie Magazine spezialisiert. Desweiteren gibt es eine Abteilung für Digitaldruck, die in den vergangenen 5 Jahren beständig gewachsen ist.
Seit Inbetriebnahme des Schnellschneiders ist die Leistung sowohl hinsichtlich der Geschwindigkeit, Auflage, Qualität und Genauigkeit gestiegen. Im Vergleich zu einer Schneidemaschine ohne Peripheriegeräte erreicht dieses System eine bis zu 20% höhere Leistung. Wegen der verbesserten ergonomischen Bedingungen bleibt die Leistung des Bedieners konstant, weil er nicht länger schweres Material anheben oder absetzen muss. Auch POLAR OPTIKNIFE hat zusätzliches Einsparpotential geboten.
Der Polar Schnellschneider N176 Plus bildet das Herz des Polar Systems 120. Bereits die Standardkonfiguration der Maschine bietet Funktionen, mit denen eine Produktionssteigerung erzielt wird. Der Lift erlaubt das automatische Anheben des Materials auf eine bedienerfreundliche Höhe, damit dieser dann die Schneidlagen in die Schneidemaschine laden kann. Ein zweiter Lift wird so positioniert, dass das Schneidgut aus der Schneidemaschine entladen werden kann. Optional kann dieser Lift zum leichteren Entladen mit einer Einstapelvorrichtung ausgestattet werden. Das Absenken erfolgt halbautomatisch, d.h. der Prozess wird manuell gestartet und durch eine Fotozelle gestoppt.

Gómez Aparicio
Das Unternehmen wurde 1958 gegründet und ist mit H. Luis Hedo nun bereits in der dritten Generation. Dabei verarbeiten 90 Mitarbeiter täglich in 2 bis 3 Schichten die Formate 3b und VLF, sowie 6 und 7B.
Qualität, Innovation und Service sind für diesen Erfolg maßgebend.
Geographisches Absatzgebiet des Unternehmens ist vorwiegend Spanien, doch die Exporte steigen allmählich.
Neben dem neuen Schnellschneider gibt es zwei weitere Polar Schneidemaschinen, und zwar die Modelle 115 und 137.
Nach mehreren Jahren stagnierender Umsätze ist beim Buchdruck momentan wieder ein Wachstum zu verzeichnen; und das sind auch für den Verlagsbereich gute Nachrichten. Dabei steigen nicht nur die Zahlen im traditionellen Offsetdruck, sondern auch im tonerbasierten Digitaldruck.

www.polar-mohr.com
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!