Aus den Unternehmen

5. Lange Nacht der Printmedien ein richtig gutes Stück Berlin

Abschlussfoto mit stolzen und glücklichen Geschäftsführern der der Betriebe und Partner der Langen Nacht.© 2019 Tobias Kleinod, www.prophot-kleinod.de

Dienstag 10. September 2019 - Berliner Betriebe feiern 30 Jahre Berliner Mitte - und produzieren ein außergewöhnliches Fotobuch dazu.

Die Lange Nacht der Printmedien gehört langsam zu Berlin wie Fernsehturm, Reichstag oder der Zoo. Schon zum fünften Mal luden Berliner Printmedienbetriebe Ihre Kunden – und die, die es werden wollen -, zu einer Leistungsschau der besonderen Art ein. Einst als kleiner, feiner Event gestartet, hat sich die Lange Nacht zu einem exklusiven „Come together“ der Berliner Wirtschaft und der Printmedien entwickelt.

„Wir als Ur-Berliner Betriebe sind stolz, dass wir Teil der wunderbaren Stadt sind und am wirtschaftlichen Wachstum unseren Anteil haben. Die Lange Nacht der Printmedien gehört dazu – ein wirklich gutes Stück Berlin.“, so Geschäftsführer Martin Lind vom Druckhaus Berlin-Mitte. „Die 5. Lange Nacht der Printmedien war ein außerordentlicher Erfolg mit vielen begeisterten Gästen. Wir haben wie jedes Jahr gezeigt, was wir können: Höchste Qualität, ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis und vor allem tolle Teams, mit denen es mehr als angenehm ist zusammenzuarbeiten. Das sagen jedenfalls unsere Gäste. Und das macht uns auch etwas stolz.“

Fotobuch 30 Jahre Berliner Mitte
Wie jedes Jahr zeigten die Betriebe Ihr Können und die Gäste erlebten an fünf Stationen Handwerk und modernste Technik in den Händen der Besten. Für das diesjährige Gästegeschenk konnten der Fotograf Sven Hagolani und der Autor und Werbetexter Marc Dannenbaum gewonnen werden. In dem Gemeinschaftswerk wurde eine Auswahl von Hagolanis Berlin-Fotos aus über 30 Jahren und mit so wissenswerten wie kurzweiligen Texten von Dannenbaum in einem Fotobuch mit ungewöhnlicher Ausstattung und in limitierter Auflage vereint. Dabei handelt es sich präzise um acht Berlin-Fotohefte in einem Schuber, die zusammen ein erstklassiges Schaustück zur Berliner Stadtgeschichte ergeben. Sei es Druck, Buchbindung, Farbe, Papiere, Veredelungen – jeder der teilnehmenden Betriebe hat seinen Teil dazu beigetragen.

Viele spannende Informationen
„Ich bin immer noch vollkommen überwältigt!“, so Romy Fischer, Leiterin Entwicklung, Einkauf und Shops, u.a. für das DDR-Museum und Nineties Berlin, nach der Langen Nacht. „Bei der Bustour gab es so viele, spannende Informationen rund um Druck und aktuelle Technik. Selbst mir als erfahrenen Produktionerin hat es da die Sprache verschlagen. Prädikat „empfehlenswert“ und ein Kunden-Oskar für Professionalität und Herzlichkeit. Und auf jeden Fall sehenswert.“

Runde Sache
Die Gäste genossen den Abend und ließen ihn erst spät in der Nacht ausklingen. Mit „an Bord“ waren geistvolle Getränke, Leckereien und ein kurzweiliges Gewinnspiel. „Wirklich eine runde Sache, diese Lange Nacht der Printmedien. Wir haben uns hier sehr wohl gefühlt und wurden bei unseren Fragen äußerst kompetent beraten. Berufliche Fortbildung einmal auf ihre angenehmste Art – vielen Dank für die tolle Veranstaltung,“ so die Marketingleiterin eines großen, Berlin-Brandenburger Verbandes.

Herzensangelegenheit Lange Nacht der Printmeiden
Der Schirmherr und 1. Vorsitzende des FDI-Berlin, Bodo Krusenbaum, freute sich über die positive Resonanz: „Dafür machen die Betriebe das ja. Zeigen, was geht und darüber informieren und reden. Der FDI Berlin unterstützt die Lange Nacht der Printmedien gerne – das ist uns eine Herzensangelegenheit. Wir freuen uns schon auf die 6. Lange Nacht der Printmeiden in 2020.“

Die Berliner Service- und Qualitätsoffensive – die teilnehmenden Betriebe der 5. Langen Nacht der Printmedien
Buch- und Offsetdruckerei H. Heenemann GmbH & Co. KG, buks! GmbH; DBM Druckhaus Berlin-Mitte; ELCH Graphics GmbH & Co KG, Epple Druckfarben AG, Heidelberger Druckmaschinen Vertrieb Deutschland GmbH – Berlin, Papier Union GmbH, Niederlassung Berlin, Pawellek Siebdruck GmbH, peyer graphic gmbh, Reinhart & Wasser, Bibliotheks- und Verlagsbuchbinderei GmbH.

Unterstützt vom HandBuch Druck.Medien und unter der Schirmherrschaft des FDI Berlin – Fachverband der Druckindustrie und Informationsverarbeitung e.V..

www.fdi-berlin.de
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!