Anzeige:
Die Branche am Montag!

Verbrauchsmaterialien

Brillante Farben, hohe Wertigkeit die neuen CMR-Papiere von UPM

Mittwoch 03. November 2021 - Es wird wieder mehr gelesen! Die Menschen haben in Pandemiezeiten verstärkt zu Magazinen, Büchern sowie Zeitungen gegriffen und es wurden viele Print-Abonnements verkauft. Dem gedruckten Wort wird nach wie vor viel Vertrauen entgegengebracht. Außerdem erfreuen sich Kataloge und Anzeigenblätter einer hohen Beliebtheit beim Konsumenten - gedruckt auf hochwertigen Papiersorten von UPM.

Als führender Hersteller grafischer Papiere bietet UPM Communication Papers ein umfangreiches Produktsortiment für alle wichtigen Druckverfahren – sei es für Rollenoffset, Heatset, Coldset, Bogenoffset, Tiefdruck oder Digitaldruck. Um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden und um unsere hohen Servicestandards sowie Liefersicherheit zu gewährleisten, haben wir unser CMR-Angebot weiter ausgebaut.
„Zeitschriften, Kataloge und Anzeigen, die auf hochwertigen Papieren von UPM gedruckt werden, bieten ein hervorragendes Leseerlebnis – und das hat für uns oberste Priorität. Insbesondere unsere gestrichenen Papiere mit matter Oberfläche erzielen hervorragende Druckergebnisse mit lebendigen Bildern. Darüber hinaus handelt es sich hierbei um nachhaltige, großvolumige Papiere, die unseren Kunden auch Kostenvorteile bringen“, sagt Atte Lindström, Director, Technical Customer Service & Product Management, UPM Communication Papers.
Das neue Angebot an nicht-glänzenden Papieren besteht aus drei Produktreihen mit einer seidenmatten Oberfläche und ausgezeichneten Helligkeitswerten: UPM Star silk H, UPM Ultra silk H new und UPM Cote silk H. Außerdem umfasst das neue Angebot zwei matte Sorten mit hohem Volumen: UPM Star matt 1.2 H und UPM Ultra matt 1.2 H.
„Für unsere Kunden ist es ein enormer Vorteil, dass wir unsere Papiersorten aus mehreren Werken liefern können. Das verbesserte CMR-Angebot unterstreicht, dass UPM zu Printprodukten und der gesamten Druckindustrie steht – jetzt und auch in Zukunft“, so Atte Lindström abschließend.

www.www.upmpaper.de
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!