Anzeige:
Die Branche am Montag!

Aus den Unternehmen

Scheufelen Wandkalender 2001

Mittwoch 06. Dezember 2000 - Anläßlich eines Pressegesprächs in Lenningen stellte die Papierfabrik Scheufelen den neuen Wandkalender 2001 vor.

Dieser basiert erstmalig auf einem neuen Kalenderkonzept, das internationaler, voll frischer Ideen und innovativer Persektiven ist. Unter dem Leitthema „Mensch und Papier“ werden die Scheufelen Kalender jedes Jahr in einem anderen Land von Top-Designern entwickelt. Den Auftakt macht eine der kreativsten Designagenturen Englands, Elmwood in Leeds. Das Ergebnis ist der Scheufelen Wandkalender 2001, der sich nach einer alten tibetischen Überlieferung den 12 Meilensteinen des Lebens, im Englischen den „big rocks“, widmet.

Jeden Monat wird ein Stein vorgestellt, der jeweils einen wichtigen sozialen, emotionalen oder geistigen Wert symbolisiert – zum Beispiel das „Engagement für eine gute Sache“ oder die Zeit für sich selber“.

Elmwood beauftragte 12 der renomiertesten Designer aus aller Welt, jeweils einen der 12 Steine im Rahmen des Kernthemas „Mensch und Papier“ zu interpretieren. Zu den Künstlern, die ganz individuelle Aspekte und ihr Talent in den Kalender einbrachten, gehören so bekannte Designer wie Alan Fletcher, Uwe Loesch, Pierre Bernhard und David Hughes. Die illustre Designer-Riege wird vervollständigt durch Michael Schwab, Stasys Eidrigevicus, Ian Anderson, Luba Lukova, Ivan Chermayeff, Nicklaus Troxler, Shin Matsunaga und Kazumasa Naiga.

Der Wandkalender 2001 kann ab sofort bei der Scheufelen Marketing Abteilung angefordert werden. Um die Besonderheit des Kalenders zu unterstreichen, ist die Auflage weltweit auf 10.000 Exemplare begenzt.

„Der Scheufelen Wandkalender 2001 markiert den Beginn einer neuen Ära. Ziel unseres neuen Kalenderkonzeptes ist es, ein ‚farbiges‘, modernes Kunstwerk zu schaffen, das einen kreativen, anspruchsvollen Rahmen für das Scheufelen Premium-Papierprogramm darstellt. Das erste Ergebnis läßt sich sehen: 12, mit dem Titel eigentlich 13 Poster, die sich durch ihre Kreativität und Ästhetik auszeichnen“, erläutert Birger Hetzinger, Marketing Leiter der Papierfabrik Scheufelen.

Besonderes Druckverfahren

Grundlage für die exzellenten Druckergebnisse und brilliante Farbwiedergabe ist ein spezielles Reproduktionsverfahren mit der neuen ANIVA Euro Farbserie von Epple. Die hochpigmentierten Farben wurden in veränderter Farbreihenfolge gedruckt. Das Ziel bestand darin, einen größeren Farbumfang als im herkömmlichen Skalendruck zu erzielen. Somit wurden Farbfoto-ähnliche Ergebnisse erreicht und Farbumfänge wiedergegeben, die dem Empfinden des menschlichen Auges nahekommen.

Von Lack auf Lack, über Signalfarbe bis zu Stanzungen und Prägungen wurde keine Schwierigkeit ausgelassen, um die anspruchsvollen und kreativen Monatsposter zu realisieren.

Tradition verpflichtet

Der Wandkalender 2001 baut auf dem Erfolg des vergangenen, vielfach preisgekrönten Kalenderkonzeptes auf. Dieses hat sich über 13 Jahre mit dem Thema „Paper Art“ zum beliebten Kult- und Sammelobjekt entwickelt. Allein auf der Kalenderschau in Stuttgart erreichte der Scheufelen Kalender 21 x Gold und 1 x Silber. Dazu gab es viele weitere Auszeichnungen in den USA und in Japan.

www.scheufelen.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!