Anzeigen:
Die Branche am Montag!

Workflow

Zweite Version der URL AssetStore von Canto

Donnerstag 15. Februar 2001 - Diese zweite Version des URL AssetStore ist eine Option für die gesamte Cumulus Produktreihe – die von der Single User Edition über die Workgroup Edition bis zur Enterprise Edition reicht.

Die zweite Version des URL AssetStore ermöglicht Cumulus 5 Anwendern, Dateien in Remote- FTP- oder HTTP-Server zu katalogisieren und dort ebenso leicht wie auf jeden anderen Dateiserver zuzugreifen und macht somit das Internet zu einem Teil einer zentralisierten Archivierungsstrategie.

Mit der neuen Version können Anwender ausserdem katalogisierte Assets auf FTP-Server laden.

Die URL AssetStore Option bietet einen zentralen, plattformunabhängigen Bezugspunkt für im Team oder Unternehmen geteilte Assets, indem sie Cumulus ermöglicht, FTP- und HTTP-Seiten genauso wie jeden anderen Dateiserver zu behandeln. Der Zugriff ist für den Endanwender vollkommen durchschaubar. Anwender, die Zugriff auf hochauflösende Dateiversionen wünschen, können dies während einer normalen Suche durch Cumulus durch einen Doppelklick auf Datensätze erreichen oder sie auf den Desktop ziehen. Administratoren können Passwortrechte einrichten, um den Zugriff einzugrenzen, oder sogar e-Commerce-Anwendungen für direkte online-Einkäufe integrieren.

„Die verbesserte URL AssetStore Option läßt sich nahtlos in die einzigartige Cumulus-Architektur integrieren“, sagte Jennifer Neumann, Cantos Vorstandsvorsitzende. „Mit den zusätzlichen Ladefähigkeiten für FTP und der Unterstützung für HTTP-Server stellen wir weiterhin unser Konzept und den tatsächlichen Kundenwert unter Beweis. Inzwischen ist Cumulus zu einem Middleware Layer an der Spitze der handelsüblichen Archivierungslösungen, Datenbanken und Betriebssysteme geworden.“

Technologie Hintergrund
Die Serverseite der Cumulus-Architektur basiert auf einem Middleware Layer, der aus einem sogenannten Metadaten-Server, Asset-Prozessoren und AssetStore-Servern besteht. Die drei verschiedenen Arten von Server-Modulen können auf einer einzelnen Maschine oder auf mehreren installiert sein, der Zugriff erfolgt direkt über Clients oder aus dem Internet. In diesem Zusammenhang sind AssetStore-Server die Schnittstelle, um alle verschiedenen Archivierungsvorrichtungen (Dateisysteme, Versionskontrollsysteme, CD-/DVD-Jukeboxen, FTP- und HTTP-Server, u.a.) zu adressieren.

Branchen-Hintergrund
Der URL AssetStore ist für Unternehmen, die mehrere Büros und Unternehmungen an verschiednen Orten haben ideal und setzt mit der Möglichkeit, 24 Stunden am Tag auf Dateien zugreifen zu können, einen konsequenten, globalen Schritt zur Datenverwaltung. Administratoren können Archivierungsentscheidungen unabhängig von der geographischen Lage des Anwenders treffen und sich stattdessen auf Faktoren wie Häufigkeit der Dateinutzung und Zugriffszeiten konzentrieren.

Anwendervorteile
– Nahtlose Integration: Assets, die mit FTP, HTTP oder herkömmlichen Dateisystemen katalogisiert sind, existieren nebeneinander.
– Passwortschutz: Die URL-Passwort-Verwaltung ermöglicht den Schutz der archivierten Assets.
– Verzeichnis der Up- und Downloads: Nutzen Sie Cumulus 5 zur Katalogisierung eines rechnerfernen FTP-Directory. Bringen Sie es dann in ein lokales Archiv.
– Aufrechterhaltung von Remote-Archiven: Archivieren, verwalten und synchronisieren Sie Daten an mehr als einem physikalischen Ort.
– Verbesserte Leistung beim Zugriff auf Remote- FTP-Server
– Anwender- und Passworterkennung

www.canto.de
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!