Die Branche am Montag!

Inkjet & Digitaldruck

Erste Installation einer Kodak Prosper 1000 Druckmaschine in Europa

v. l.: Philip Cullimore, Regional Sales Director EAMER & Vice PresidentCommercial & Consumer Business EAMER, Kodak, Christian Devambez, Geschäftsführer von Sagim und Olivier Claude, Cluster Director Commercial & Consumer France & Benelux, Kodak.

Donnerstag 27. Mai 2010 - Die französische Druckerei SAGIM wird die erste KODAK PROSPER 1000 Druckmaschine installieren.

Das in Courtry bei Paris angesiedelte Unternehmen ist auf die Herstellung von Büchern mit einfarbigem Inhalt und mehrfarbigen Schutzumschlägen spezialisiert und wird mit der Kodak Druckmaschine seine Kapazität im Kleinauflagenbereich erweitern. Sagim zählt große französische Buchverlage zu seinen Kunden, darunter Flammarion, Dunod, Grasset, PUF, Seuil, Gallimard und Odile Jacob.
Die Kodak Prosper 1000 Druckmaschine für einfarbigen Inkjet-Digitaldruck basiert auf der Kodak Stream Inkjet-Technologie. Die hochmoderne Maschine liefert eine Qualität auf Offsetklasse-Niveau und wird Sagim neue Möglichkeiten für eine besonders wirtschaftliche Produktion von Büchern in kleinen Auflagen eröffnen. Außerdem wird die Prosper 1000 Druckmaschine mit ihrer Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit die Produktivität des Unternehmens steigern.
Die Prosper 1000 Druckmaschine verwendet eine fortschrittliche Tintenformulierung in Verbindung mit der Kodak Stream Inkjet-Technologie. Diese Formulierung sorgt für eine verbesserte Qualität und Beständigkeit der Drucke und ermöglicht den Druck auf glänzend gestrichenen Papieren. Die Prosper 1000 Druckmaschine kann die Papierbahn 1/1-farbig bedrucken und bietet eine Druckbreite von bis zu 64,8 cm sowie eine maximale Bahngeschwindigkeit von 200 Meter pro Minute. Die maximale monatliche Druckleistung der Maschine beträgt 120 Millionen A4-Seiten und sie erlaubt eine wirtschaftliche Produktion von Büchern in Auflagen von bis zu 7.000 Exemplaren. Die Kodak Prosper Druckmaschinenplattform ist bis zu 38 Prozent produktiver als andere Inkjet-Digitalducksysteme.

Durch den Digitaldruck-Einstieg kann Sagim das angestammte Geschäftsfeld erweitern und wird für seine Kunden auf dem wettbewerbsintensiven Buchsektor zu einem noch attraktiveren Partner.
Sagim verfügt bislang über zwei einfarbig druckende Variquik-Rollenoffsetdruckmaschinen für die Produktion der Buch-Inhalte und zwei Komori- und KBA-Bogenoffsetmaschinen in Vier- (2 /2-) und Fünffarben-Konfigurationen für den Druck der Umschläge.
„Wir haben uns für den Digitaldruck entschieden, weil die Auflagen weiter sinken“, erklärt Christian Devambez, Geschäftsführer von Sagim. „Heute wollen Buchverlage ihre Lagerbestände niedrig halten. Sie bevorzugen kleinere Erstauflagen und lassen dann bei Bedarf nachdrucken.“
Diese Verschiebung am Markt hat für Druckereien zur Folge, dass sie die Kleinauflagenproduktion zu wettbewerbsfähigen Preisen anbieten und Folgeauflagen kurzfristig drucken können müssen. „Zurzeit beträgt unsere durchschnittliche Auflagenhöhe 3.000 Exemplare“, ergänzt Christian Devambez. „Mit der Kodak Prosper 1000 Druckmaschine werden wir in der Lage sein, selbst Auflagen von 300 bis 2.000 Exemplaren wirtschaftlich zu drucken. Die neue Kodak Druckmaschine wird uns helfen, den Anforderungen der Verlage gerecht zu werden und im Buchdruckmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben.“
Bei Sagim fiel Ende 2009 die Entscheidung für die Investition in die Prosper 1000 Druckmaschine. Nach der Evaluierung aller verfügbaren Digitaldrucktechnologien – von der Xerografie bis zum Inkjet-Druck, von Rollen- bis zu Bogendrucksystemen – traf das Unternehmen schließlich die Wahl des Rollen-Inkjet-Drucks.
„Druckqualität und Produktivität waren für uns zentrale Entscheidungskriterien“, erklärt Devambez. „Wir wählten die Prosper 1000 Druckmaschine wegen ihres hohen Durchsatzes und ihrer innovativen Technologie. Die Marktpräsenz und der gute Ruf von Kodak trugen ebenfalls zu unserer Kaufentscheidung bei.“
Sagim wird auch von der Tatsache profitieren, dass die Druckbreite der Prosper 1000 Druckmaschine und der vorhandenen Variquik-Offsetdruckmaschinen übereinstimmt. Daher kann Sagim ein und dieselben Papierbestände für den Offset- und den Digitaldruck verwenden. Dies ist ein Vorteil, der die Prosper 1000 Druckmaschine für das Unternehmen noch attraktiver macht. Sagim wird die Prosper 1000 Druckmaschine mit einer Hunkeler-Inline-Weiterverarbeitungslösung betreiben, um das Schneiden und Falzen zu automatisieren. Die weitere Buchfertigung wird zunächst offline erfolgen. Die Installation der Prosper 1000 Druckmaschine ist für Ende August vorgesehen.
„Wir gehen von einem schrittweisen Wachstum unseres Produktionsvolumens aus und werden gegen Jahresende unser Spitzenniveau erreichen“, schließt Christian Devambez.
Hinter den Kodak Produkten steht Kodak Service & Support. Mit mehr als 3.000 professionellen Fachleuten deckt Kodak Service & Support über 120 Länder ab. Die führende, integrierte und herstellerübergreifend ausgerichtete Serviceorganisation bietet Beratung, Installation, Wartung und Support für Druckdienstleister, die gesamte grafische Industrie sowie die Bereiche Document Imaging und Datenspeicherung. Die Experten von Kodak Service & Support unterstützen Kunden mit qualifizierten Dienstleistungen, die Kosten senken, die Produktivität maximieren und das unternehmerische Risiko minimieren.

www.graphics.kodak.com
Zurück zur Übersicht
Die aktuelle Ausgabe!
Die Branche am Montag!