Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!

Weiterverarbeitung

Zünd lanciert neuen Hochleistungscutter

Auf der Drupa 2016 präsentiert Zünd einen neuen Hochleistungscutter, der in Sachen Produktivität neue Massstäbe setzen wird.

Mittwoch 23. März 2016 - Zünd richtet seinen Messeauftritt auf der Drupa 2016 konsequent auf hochleistungsfähige und intelligent automatisierte digitale Schneidlösungen aus. Als Messehighlight enthüllt Zünd einen neuen hochproduktiven Cutter. Mit seiner Lancierung unterstreicht Zünd den hohen Stellenwert optimaler Produktivität und Effizienz als zentrale Wachstumsfaktoren.

Die Produktivitätssteigerung ist heute der entscheidende Wachstumshebel in der industriellen Fertigung. Als zentraler Schlüssel zu mehr Ef zienz und Flexibilität steht sie im Mittelpunkt des Auf- tritts von Zünd auf der Drupa 2016. Unter dem Motto „Double your productivity…“ präsentiert Zünd in Halle 9, Stand C05 verschiedenste Lösungen für das hochproduktive Finishing.
Als eigentliches Highlight enthüllt Zünd einen neu entwickelten Hochleistungscutter, der in Sachen Produktivität neue Massstäbe setzt. Das revolutionäre digitale Schneidsystem ist auf die steigen- de Nachfrage bei Verpackungsdienstleistern und Werbetechnikern ausgerichtet. Sie verdoppeln ihr Produktionsvolumen auf einen Schlag, ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Der neue Cutter wartet mit diversen technischen Neuerungen auf, die den Durchsatz optimieren und höchste Flexibilität im Handling unterschiedlichster Medien bieten. „Damit steigern wir die Produktivität und Effizienz unserer Kunden und stärken somit ihr Geschäft bei maximaler Investitionssicherheit“, so Roman Hasler, Product Manager Packaging. Auf der Drupa zeigt Zünd den neuen Cutter in Kombination mit dem hochleistungsfähigen Board Handling System BHS. Mit der automatisierten Plattenzuführung und -entnahme erlebt das Messepublikum die höchste Automatisierungsstufe live in Aktion.
Die modular aufgebauten Produktionssysteme von Zünd erlauben es dem Anwender, schnell und flexibel auf die Anforderungen seiner Kunden zu reagieren. Auf der Drupa zeigt Zünd einen S3 zusammen mit dem Sheet Feeder, der Auftragserfassung über QR-Codes sowie einem kollaborativen Roboter als vollautomatisierte Produktionslinie. Sie verhilft dem Anwender zu einer deutlich höheren Nettoleistung. Diese wirkt sich positiv auf das Betriebsergebnis aus und steigert die Konkurrenzfähigkeit.
Entscheidend für eine optimierte, effiziente Fertigung mit einer kürzeren Time to Market ist die intelligente Steuerung des gesamten Prozesses mittels leistungsstarker und bedienerfreundlicher Software. Die bedienerfreundliche Softwarelösung Zünd Cut Center – ZCC ist die virtuelle Schaltzentrale für die durchgängige digitale Endverarbeitung. Mit neuen Features wie dem leistungsstarken Nesten oder dem Einsatz benutzerdefinierter Registriermarken verspricht das ZCC noch mehr Flexibilität und Bedienerfreundlichkeit.
„Unsere digitalen Schneidlösungen liefern einen wesentlichen Beitrag zur Produktivitätssteigerung. Der Trend zur Automatisierung über verschiedene Produktionsprozesse verlangt jedoch einen barrierefreien Daten-Workflow. Durch die Kombination des neuen Zünd Cutters mit modularen Automatisierungslösungen und der Software Zünd Cut Center – ZCC können wir unseren Kunden mit Blick auf Automation und Wirtschaftlichkeit einen klaren Mehrwert bieten.“ Lars Bendixen, Product Manager Graphics.

www.zund.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!