Anzeige:

Workflow

callas software präsentiert auf der drupa 2016 erstmals pdfToolbox 9

Dienstag 05. April 2016 - callas software, ein führendes Unternehmen für automatische PDF-Qualitätskontrolle und Archivierungslösungen, stellt auf der drupa erstmals pdfToolbox 9 vor.

Die leistungsfähige PDF-Applikation bietet dem Anwender jetzt zusätzliche Möglichkeiten in der Druckvorstufe und im Ausgabeprozess. Darüber hinaus können sich Besucher auf der Leitmesse für grafischen und industriellen Druck sowie Media und Multichannel über die neue Version von pdfChip informieren. Mit diesem mächtigen PDF-Erstellungswerkzeug lassen sich aus HTML-Dokumenten hochwertige druckfähige PDFs generieren. Die neue Version beinhaltet unter anderem eine Erweiterung für InDesign, um daraus komfortabel HTML-Templates für pdfChip zu erzeugen. Die Präsentation von pdfaPilot zur Erstellung und Validierung von PDF/A-Dokumenten rundet das Ausstellungsprogramm von callas software zur drupa 2016 ab. Die Messe findet vom 31. Mai bis 10. Juni 2016 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. callas ist am Messestand von Four Pees in Halle 7, Stand C19 zu finden.

callas pdfToolbox 9 stellt leistungsstarke, dynamische und leicht zu integrierende PDF-Verarbeitung bereit: von der schnellen visuellen Überprüfung und Korrektur bis hin zur vollständig automatisierten Verarbeitung tausender Dateien. Es war das erste Produkt, das vor mehr als sieben Jahren Variablen in PDF Preflight und Korrekturen eingebracht hat und diese Funktion ist heute weltweit ein unverzichtbarer Bestandteil moderner Workflows in der Druckvorstufe. pdfToolbox 9 wartet nun mit einer Ausweitung dieses Features auf weitere Einsatzgebiete und die Möglichkeit zum dynamischen Anpassen von Variablen-Werten während der Verarbeitung auf und erhöht so nochmals Flexibilität. Andere Innovationen für die Druckvorstufe ermöglichen die automatische Erstellung von Hintergrundobjekten, zum Beispiel für den Druck auf transparentem Material oder basieren auf neuen Standards wie CxF für spektrale Daten in PDF-Dateien. Auf Basis der auch von Adobe in Acrobat verwendeten Technologie ermöglicht pdfToolbox das Prüfen und Korrigieren selbst sehr komplexer Probleme, Farbmanagement, Ausschießen, Konvertierung von und nach PDF und mehr. Die pdfToolbox-Technologie wird von kleinen Unternehmen, großen Publishing-Häusern und Druckereien gleichermaßen wie von OEMs verwendet, die die Technologie in eigene Produkte integriert haben.
pdfChip ist eine Kommandozeilen-Anwendung, mit der – unter voller Ausschöpfung der Möglichkeiten von CSS und JavaScript – qualitativ hochwertige PDF aus HTML erstellt werden können. Die neue Version, die auf der drupa gezeigt wird, beinhaltet unter anderem einen neuen Generator für InDesign, mit dem sich HTML-Templates für pdfChip komfortabel mit InDesign erzeugen lassen. Ebenfalls dazugekommen ist ein Rechnungserzeugungsmodul, das als Basis für eigene Implementierungen verwendet werden kann. Auf Basis von direkt in HTML oder mit InDesign erzeugten Rechnungstemplates können Rechnungen hoch performant erzeugt werden, in dem sie mit Datensätzen aus beliebigen Datenspeichern, wie beispielsweise ZUGFeRD-XML, kombiniert werden. pdfChip unterstützt alle HTML-Funktionen und erweitert sie, um alle Anforderungen der Druckvorstufe und von Ausgabeprozessen, wie CMYK, Schmuckfarben, Seitenzahlen, Generierung von Inhaltsverzeichnissen, XMP-Metadaten, PDF-Standards, SVG, MathML, Barcodes und vieles mehr, zu erfüllen. Mit pdfChip können ein- und mehrseitige PDF-Dokumente erstellt werden, es ist prädestiniert, hochvolumige, dynamische PDF-Dateien zu erzeugen.
pdfaPilot ist die Lösung für die Konvertierung von PDF oder nativen Dokumenten und E-Mails in robuste, durchsuchbare PDF- oder PDF/A-Dateien für die Langzeitarchivierung. pdfaPilot nutzt dieselbe PDF/A-Technologie, die in Adobe Acrobat verwendet wird. Die Software kann auf Desktops, über Hotfolder oder über eine Kommandozeilen-Schnittstelle bzw. als SDK zur Integration in existierende Systeme genutzt werden.

www.callassoftware.com
Zurück zur Übersicht
Anzeige:
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!