Anzeigen:

Inkjet & Digitaldruck

Hunkeler bietet mit Partnern maßgeschneiderte Gesamtsysteme für die format- und umfangsvariable Bücherproduktion von der Rolle zum klebegebundenen oder fadengehefteten Produkt

Produktionslinie für die Inline-Herstellung formatvariabler Bücher mit Softcover-Umschlag. POPP7-Module von Hunkeler für die Buchblock-Herstellung und Klebebindetechnologie von Horizon in einem Produktionssystem integriert.

Freitag 24. Februar 2017 - Mit Buchproduktionslinien in unterschiedlichen Kategorien deckt Hunkeler die Anforderungen des Marktes an Leistung und Produktspektrum breit ab. Die Varianten beginnen bei der Rolle-Stapellinie mit Nearline-Weiterverarbeitung und enden beim integrierten Hochleistungssystem für die Nonstop-Produktion von der weissen Papierrolle bis zum fertigen Buch. Die Buchlinien sind für Auflagen vom einzelnen Buch bis zu mehreren tausend Exemplaren ausgelegt.

Im Einstiegssegment stehen Linien für die Produktion von der Rolle zum Loseblatt-Stapel oder von der Rolle zur gefalzten Signatur.
Das untere Mittelfeld deckt die Flyfolder-Linie ab. Auf dieser Linie kann ‚on the fly’ zwischen vier- und sechsseitigen Signaturen gewechselt werden.
Im oberen Mittelfeld steht die Buchlinie mit dem Doppel-Pflugfalzer PF7. Die Linie produziert 4-, 6- oder 8-seitige Signaturen, die im Rücken verleimt und über eine einfache Sternradauslage SD7-I ausgegeben werden.
Im Hochleistungsbereich produziert die vollautomatisch umstellbare Highend- Buchlinie über einen Doppel-Pflugfalzer 4-, 6-, und 8-seitige Signaturen. Dank des Hochleistungsschneiders CS6-HS und der doppelten Sternradauslage SD7-II erreicht die Linie Bahngeschwindigkeiten bis zu 200 Meter pro Minute.
Gemeinsam mit Drittherstellern bietet Hunkeler Inline-Konfigurationen für klebegebundene Softcover-Bücher und für fadengeheftete Hardcover-Produkte an. Die Hunkeler-Buchlinien sind gegenüber Drittherstellern offen. Die Anwender haben die Wahl, an welches Weiterverarbeitungssystem sie ihre Hunkeler- Technik anbinden wollen.
Buchblocks, die aus Signaturen gebildet sind, werden für die Übergabe an den Klebebinder durch eine Hilfsleimung im Rücken stabilisiert. Bei Loseblatt- Stapelproduktion ist die Übergabe der Buchblocks von der Hunkeler-Linie an den Klebebinder mittels Robotertechnik sichergestellt.

Die modular aufgebaute Hunkeler Control Platform bietet ein Höchstmass an Prozess- und Qualitätssicherheit in der datenvariablen Drucksachenproduktion.
Automation und Integration bestimmen den digitalen Druckprozess und das Finishing. Teilprozesse verschmelzen zu einem integrierten Produktionssystem. Im Interesse einer höchstmöglichen Prozess- und Qualitätssicherheit müssen Produktionen zentral gesteuert und überwacht werden.
Die Hunkeler Control Platform ist in vier Module unterteilt. Die Module enthalten alle Instrumente, um dynamische Produktionsprozesse im Finishing sicher zu planen und zu steuern. Die Hunkeler Control Platform ist Teil vom Workflow- Manager, dem zentralen, auf den Hunkeler Innovationdays 2017 erstmals vorgestellten Leitstandsystem.

Modul 1: Print Processor
Im Modul Print Processor werden Druck-Jobs aufbereitet, die einzelnen Seiten und alle zugehörigen Druckmarken und Codierungen gemäss dem Ausschiess- Schema auf der Papierbahn positioniert.

Modul 2: Workflow Monitor
Das Modul Workflow Monitor erfüllt mit dem Job Tracking und dem Web Inspection System alle Aufgaben für eine sichere Produktionsüberwachung.
Das Job-Tracking gleicht variable Daten auf der Vorder- und Rückseite der Papierbahn mit dem digitalen Datenbestand ab und stellt sicher, dass Jobs vollständig sind. Die Inhalte jeder einzelnen Seite werden überprüft, fehlerhafte Dokumente markiert und reproduziert.
Das Web Inspection System überwacht die Farbführung und das Register, die Wiedergabe von Bildern, Logos, Texten, Codes. Die neue CIS-Technologie (Compact Image Sensor) erkennt fehlende Elemente oder eine ungenügende Wiedergabequalität bei Bahngeschwindigkeiten von bis zu 200 Metern pro Minute. Dank der kompakten Bauweise kann das Web Inspection System in die Hunkeler-Module und in Drucksysteme integriert werden.

Modul 3: Site Manager
Im Site Manager werden die Überwachungssysteme mehrerer Produktionslinien zusammengefasst und am Monitor visualisiert. Die Überwachung der, Produktionslinien ist an mehreren Standorten möglich. Eine Standard- Schnittstelle erlaubt es, Produktionsdaten vom Site Manager an ein beliebiges Management-Informationssystem zu übermitteln. Kunden des Druckdienstleisters haben die Möglichkeit, im Rahmen von Zugriffsrechten den Produktionsstatus ihres Auftrags mittels Browser-Technologie abzufragen.

Modul 4: Production Reporter
Der Production Reporter protokolliert automatisch die Produktion. Die Protokolle dienen dem Qualitätsnachweis und einer systematischen Verbesserung der Prozesse. Die erfassten Produktionsdaten können an den Workflow-Manager übermittelt werden.

Der Hunkeler Workflow-Manager ist das neue zentrale Leitsystem. Aufträge werden geplant und vorbereitet, Produktionslinien gesteuert, Prozesse überwacht, Produktionen protokolliert und ausgewertet.
Auf den Hunkeler Innovationdays 2017 präsentierte Hunkeler den neuen Workflow-Manager. In diesem zentralen Leitstandsystem laufen sämtliche Informationen zur installierten Produktionstechnik, zu den Kundenaufträgen und zu den Produktionsprozessen zusammen. Der Workflow-Manager integriert die Liniensteuerung, das Job-Tracking, die Qualitätsüberwachung, die Editor- Software für den Dynamic Perforator DP8 und das Lasermodul HL6. Am Hunkeler Workflow-Manager werden die Aufträge verwaltet und für die Produktion abgerufen (Job-Tickets).
Der Workflow-Manager bietet eine direkte Verbindung zur Service-Zentrale von Hunkeler in Wikon. Er sichert den schnellen Zugriff auf einen Katalog mit jenen Ersatzteilen, die für den jeweiligen Anwender und seine Technik relevant sind.
Im Workflow-Manager werden alle Betriebsdaten während einer Produktion erfasst und daraus aussagekräftige Protokolle zusammengestellt. Aufgrund dieser Protokolle können Produktionen über einen beliebigen Zeitraum hinweg analysiert, Fehler lokalisiert und Prozesse optimiert werden.

www.hunkeler.ch
Zurück zur Übersicht
Die Branche am Montag!
Die aktuelle Ausgabe!